Positive Bilanz nach 16 Tagen SPIELART 2019!

The Furious Rodrigo Batista © Judith Buss

Am Sonntag ist in München die 13. Ausgabe des internationalen Theaterfestivals erfolgreich zu Ende gegangen. In den zweieinhalb Festivalwochen voller Performances, Theater, Tanz, Gesprächen, Partys, Begegnungen und Abschieden haben über 8.900 Zuschauer*innen die gut 120 Vorstellungen besucht, wir konnten vier Uraufführungen zeigen, viele der Veranstaltungen waren ausverkauft und die Auslastung ist gegenüber den Vorjahren weiter gestiegen. Eingeladen waren über 200 Künstler*innen aus Ländern wie Südafrika, Mosambik, Nigeria, Namibia, Kenia, Kamerun, dem Nahen Osten sowie weiteren insgesamt 30 Ländern, die durch das Festival zum Teil schon jetzt Folgeangebote haben. Diese Nachhaltigkeit erfreut uns besonders – genauso wie das breite und diverse Publikum, das wir an 15 Spielorten in der ganzen Stadt München begeistern konnten.

SPIELART 2019: 25.10.–09.11.2019

SPIELART war auch 2019 wieder eine Plattform, die internationale künstlerische Arbeiten in den Dialog mit der Münchner Stadtgesellschaft gebracht hat. „Everyone cares about something“, ist der Künstler Nástio Mosquito überzeugt. Viele Künstler*innen des diesjährigen Festivals leiteten strukturelle Analysen aus persönlichen Erfahrungen ab und führten diese in politische Kontexte über. Ihre Arbeiten einte ein Unwohlsein gegenüber den neoliberalen westlichen Strukturen und ein Wissen um die Verwobenheit der Welt.

Dabeisein war für die diesjährige Ausgabe von SPIELART ein wichtiges Stichwort. Nicht nur in Bezug auf die vielen internationalen Künstler*innen und das breite Programm mit unterschiedlichen Formaten und Themen aus persönlichen Erfahrungen wie Krankheit, Gewalt oder Tod, von Krieg, Flucht und Migration, aber auch von dem Willen und den Kämpfen, als Frau ohne Unterdrückung zu leben. Im Rahmen von NEW FREQUENCIES zum Festivalabschluss konnten jüngere Künstler*innen teilweise erstmals ihre Arbeiten präsentieren. Neue Zuschauergruppen konnten wir durch verschiedene Angebote erreichen: Von einem Programm für U20 Besucher*innen über Veranstaltungen an neuen Orten in der Stadt bis hin zu diversen Gesprächsformaten in unserem Festivalzentrum am Gasteig. Ein besonderes Anliegen war auch diesmal der Bereich Inklusion. Fast alle Spielorte waren barrierefrei zugänglich, es gab induktive Höranlagen, auf die Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen wurde umfassend eingegangen und die Eröffnungsvorstellung in Gebärdensprache übersetzt. Über die positive Resonanz sowohl beim Publikum als auch bei Fachbesucher*innen und der Presse sind wir sehr beglückt. Das nächste SPIELART Theaterfestival findet im Herbst 2021 statt.

spielart.org