Pop-Up-Punkperformance »#NoFuture – All Go Rhythm« in Frankfurt, Marburg und Darmstadt

Von neco_nart entwickelt mit User*innen auf TikTok

#NoFuture – All Go Rhythm (© Antonia Kessler)

„Die Uhren stehen überall auf kurz vor 12. Die Welt steht wahrhaft in Flammen. Man wird das Gefühl nicht los, dass wir uns in einem Loop befinden, der seit Jahren die gleichen Bilder und Sätze wiederholt. Nahezu unbewegt wird zugeschaut, damit der Alltag ungestört weiter gehen kann. Kein Wunder: Viele von uns sind sad, lonely und hopeless, weil es längst ums Ganze geht. Doch eins steht fest: It is not over till it’s over. Wir alle haben ein Wörtchen mitzureden.

Deswegen haben wir versucht, mit anderen TikTok-User*innen aus der ewigen Doomsday-Logik herauszufinden. Der Wunsch gemeinsam über eine andere, offene Zukunft zu diskutieren und zu streiten, sollte in die Tat umgesetzt werden. Doch wie geht man mit dem TikTok-Algorithmus um, der kritischen Content regelmäßig shadowbanned, also unsichtbar für die Masse der User*innen macht? Kann von uns Versuchskaninchen für K.I.-optimierte, zielgruppengerechte Werbung überhaupt noch Widerstand erwartet werden?

Zeit für den Beta-Test: Ein lebensgroßer Pandabär, der Schlagzeug spielt, ruft zu #NoFuture auf. Wir haben Widerstandsmöglichkeiten vorbereitet, die Ihr im Schlaf ausführen könnt. Und unsere multiple Persönlichkeit singt 1-Minuten-Muscial-Hymnen, durch die endlich klar erkennbar wird, dass unsere kollektive Depression absolut notwendig ist, um einfach alles ändern zu können.

Übersetzt ins klassische Vokabular könnten wir auch sagen: In musikalischen Miniaturen zwischen Pop, Punk und Neuer Musik hacken wir TikTok-Formate, um aus der Endlosschleife der Einzelgesichter auszusteigen. Wir bündeln die längst nur noch online sichtbaren Emotionen und fordern Ruhezeit für komplexe Probleme und Persönlichkeiten.

Unsere Zukunft ist nicht berechenbar – egal wie gut die K.I. programmiert ist.“


neco_nart sind während #NoFuture: Björn Fischer, Antonia Kessler, Jonathan Kirn, Richard Millig, Alexander Reiff, Laura Robert.
#NoFuture – All Go Rhythm wird von Anfang September bis Anfang Oktober in Frankfurt, Marburg und Darmstadt zu sehen sein und richtet sich an alle ab 13 Jahren. Die Gruppe neco-nart wird mit ihrem eigens dafür umgebauten Tourbus auftauchen: spontan, unangekündigt und nicht vollständig berechenbar; für maximal 30 Minuten.

Außerdem wird die Performance an folgenden Terminen in Jugendzentren und bei anderen Initiativen stattfinden, um mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen:

  • 08.09.2021, 19:30 Uhr, KunstKulturKirche Allerheiligen, Thüringer Str. 35, 60316 Frankfurt am Main
  • 21.09.2021, 17:30 Uhr, Initiative für Kinder-, Jugend und Gemeinwesenarbeit e.V., Platz der Weißen Rose, 35037 Marburg
  • 24.09.2021, 19:00 Uhr, DGB Jugendclub U68, Wilhelm-Leuschner-Straße 69/77, 60329 Frankfurt
  • 02.10.2021, 19:00 Uhr, Osthang, Olbrichweg 19, 64287 Darmstadt
  • 04.10.2021, 17:00 Uhr, Muckerhaus, Messelerstr. 112 A, 64291 Darmstadt

Aktuelle Informationen auf: studionaxos.de

Die Performance findet im Freien ohne Sitzgelegenheiten statt. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln für den Aufenthalt im Freien. Bitte Abstand halten und wenn dies nicht möglich ist, eine Maske tragen.

In Kooperation mit studioNAXOS, gefördert vom Fonds Soziokultur, dem Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.


studioNAXOS ist ein freies Produktionshaus für zeitgenössisches Theater, Performance und Musik in der Frankfurter Naxoshalle. Es entstand 2014 aus dem Zusammenschluss von Studierenden der Hessischen Theaterakademie und hat sich in Zeiten großer Raumnot der Theaterschaffenden in Frankfurt als freies Produktionshaus in der Stadtgesellschaft und darüber hinaus einen Namen gemacht. Produktionen aus dem studioNAXOS-Produktionsverbund waren in den letzten Jahren bei allen wichtigen deutschen Newcomer-Festivals vertreten (Körber-Festival, Radikal Jung, Out Now! Festival, Fast Forward Festival, Impulse Festival etc.) und wurden in zahlreiche andere Theater zu Gastspielen eingeladen. studioNAXOS kooperiert außerdem mit vielen lokalen Partnern*innen und Förderinstitutionen und wird von der Stadt Frankfurt institutionell gefördert. Seit 2018 ist studioNAXOS im deutschlandweiten Netzwerk Freier Theaterhäuser (NFT) und seit 2020 ein assoziierter Partner der Hessischen Theaterakademie (HTA). Mehr Infos auf www.studionaxos.de. studioNAXOS wird getragen vom Naxos-Bund zur Förderung junger Künstler*innen aus Hessen e. V.