Po-Cheng Tsais »The Cell« mit tanzmainz ab 14. November 20 am Staatstheater Mainz

© Gerd Altmann auf Pixabay

Po-Cheng Tsai gilt als einer der Shooting Stars der asiatischen Tanzszene. Als Choreograf und Tänzer hat er in den vergangenen Jahren viele internationale Choreografie-Wettbewerbe gewonnen. Als er im Jahr 2019 mit seiner eigenen Company während des tanzmainz festival seine Choreografie Floating Flowers im Großen Haus zeigte, riss es das Publikum zu Standing Ovations hin. Ganz schön viele Lorbeeren für einen erst 32-Jährigen.
Aber der Mann aus Taipeh choreografiert bereits seit 17 Jahren und ist ganz nebenbei auch selbst ein exzellenter Tänzer. Es gelingt ihm zeitgenössischen westlichen Tanz, Techniken des Urban Dance und asiatische Bewegungstraditionen zu einer unverwechselbaren und zugänglichen Tanzsprache zu verschmelzen.

In The Cell widmet sich Po-Cheng Tsai mit dem Ensemble von tanzmainz den vielen Facetten einer einzigen Persönlichkeit. Eine Zelle kann ein Gefängnis sein, aber auch der Beginn eines großartigen Ganzen. Eine Zelle hat alle Potenziale, zerstörerische wie schöpferische. Und sie kann in Verbindung mit anderen eine kleine Gruppe innerhalb eines Ensembles sein…


The Cell

Von: Po-Cheng Tsai

Premiere/Uraufführung von tanzmaniz am Staatstheater Mainz: 14. November 20 (Kleines Haus)

Choreografie und Bühne: Po-Cheng Tsai
Choreografische Assistenz: Sheng-Ho Chang
Kostüm: Ute Noack

Tänzerinnen: Madeline Harms, Daria Hlinkina, Bojana Mitrović, Nora Monsecour, Milena Wiese
Tänzer: Ismael Belabid-Lenoir, Justin Brown, Benoît Couchot, John Wannehag, Sándor Petrovics

staatstheater-mainz.de