»Pay what you can« in Gewandhaus zu Leipzig, Oper Leipzig, Schauspiel Leipzig und TDJW

Oper Leipzig ~ Opernhauso am Augustusplatz (® Kirsten Nijhof / Oper Leipzig)

Die künstlerischen Eigenbetriebe der Stadt Leipzig testen für ausgewählte Veranstaltungen ein alternatives Bezahlmodell: Pay what you can – Bezahle, was du kannst!

Auf Initiative des Leipziger Stadtrats bieten Gewandhaus zu Leipzig, Oper Leipzig, Schauspiel Leipzig und das Theater der Jungen Welt bei einzelnen Veranstaltungen ihrem Publikum die Möglichkeit an, einen Kartenpreis zu zahlen, der der individuellen Zahlungsbereitschaft oder den eigenen finanziellen Möglichkeiten entspricht.

Bei der Buchung online oder an den Kassen wird zuerst ein Platz im Saalplan ausgesucht und danach die Preiskategorie gewählt, der ein verbindlicher Sockelbetrag zugeordnet ist: Das Publikum bezahlt frei – ohne Nachweispflicht –, was es kann oder was es möchte.

»Pay what you can« ist zum Beginn der neuen Spielzeit 2023/24 ein verlockendes Experiment außerhalb der regulären Preissatzungen der Stadt Leipzig, das anschließend gemeinsam von den beteiligten Häusern ausgewertet wird, um eine Verstetigung oder Ausweitung des Angebots auszuloten. Tickets für alle benannten Vorstellungen sind ab sofort im Vorverkauf der jeweiligen Häuser erhältlich.


Pay what you can! Die ausgewählten Veranstaltungen des Angebots in den Künstlerischen Eigenbetrieben der Stadt Leipzig:

Gewandhaus zu Leipzig:

– Gewandhausorchester & Andris Nelsons, Seong-Jin Cho (Klavier), Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy & Robert Schumann | Sa, 4.11. 2023, 20 Uhr

gewandhausorchester.de

Oper Leipzig:

– Musikalische Komödie: PRINZESSIN NOFRETETE von Nico Dostal | Di, 5.9.2023, 19:30 Uhr
– Oper, Opernhaus: PETER GRIMES von Benjamin Britten | So, 29.10.2023, 17 Uhr
– Leipziger Ballett, Opernhaus: PARADISE LOST | Sa, 25.11.2023, 19 Uhr

oper-leipzig.de

Schauspiel Leipzig:

– ROMEO UND JULIA von William Shakespeare | Di, 28.11.2023, 19:30 Uhr, Große Bühne

schauspiel-leipzig.de

Theater der Jungen Welt:

– SOON WE’LL MAKE LOTS OF LOVE | Tanzstück von Dafi Altabeb und Nini Moshe | Sa, 7.10.2023, 19:30 Uhr
– DER EINGEBILDETE KRAKE | Stück über den Horror des Wissens von Wilke Weermann | Di, 31.10.2023, 18 Uhr

theaterderjungenweltleipzig.de

1 Trackback / Pingback

  1. DIE DIENSTAG-PRESSE 29. AUGUST 2023 - Klassik begeistert

Comments are closed.