Opéra nationale de Lorraine bietet digitales Projekt NOX #1 » Êtes-vous amoureux«

Oper neu gedacht – persönlich und weltweit als mentale Reise

Vertraulichkeiten, die auf der Couch gesammelt wurden? Unter Freunden? Nein, ein Opernlibretto! Êtes-vous amoureux? ist eine Kreation der Opéra national de Lorraine, die die Kühnheit besitzt, die Aussagen der Einwohner über ihre persönlichen Dramen aufzugreifen, ohne deren Frische, aber auch deren Gewalt zu glätten.”

(La Croix)

Aus der Tiefe Neues zu schürfen ist in der ehemaligen Bergbau-Region des Lorraine Ehrensache – das, was gerade am Rokoko-Schmuckkästchenplatz in Nancy mit dem digitalen Projekt NOX (opera-national-lorraine.fr) der Opéra nationale de Lorraine zu Tage befördert wird, kann zum Glück weltweit miterlebt werden: Paul Brody hat mit der Sound Designerin Chloé Kobuta sowie den beiden Regisseuren Kevin Barz und David Marton mit Êtes-vous amoureux? eine spannende Antwort auf die aktuellen Herausforderungen gestaltet, Alltägliches ins Opernhafte übersetzt und aus 12 Liebesgeschichten eine digitale Nummern-Oper an verschiedensten Orten entwickelt. Die universelle und doch intime Frage „Êtes-vous amoureux?” – also: „Lieben Sie?” – wurde unterschiedlichen Einwohnern von Nancy gestellt: im Randlagen-Supermarkt, im Waschsalon. Die Antworten waren immer wieder überraschend; und ihre opernhafte Ausgestaltung wird ihrerseits geliebt: Bereits mehr als 100.000 Klicks zeigen, dass diese Darstellungsform aktuelle Musik die triste Gegenwart verzaubert. Diese kleine Nationaloper nahe der deutschen und luxemburgischen Grenze bewegt Großes mit kleinen, intimen Einblicken – und verdient internationale Aufmerksamkeit. Innovativ aus der Not eine Tugend zu machen, ist Tradition in Nancy: Die ehemals lombardische und habsburgische Stadt bot unter dem französischen König Louis dem letzten polnischen König Exil, der ihr daraufhin das Opernhaus schenkte. In dem kleinen Haus weht ein großer, europäischer Geist: Unter dem Spielzeit-Motto der Verklärten Nacht werden neue Zugänge geschaffen, die den Blick für die Realitäten öffnen und Reflektion stärken.


Auch live soll es bald weitergehen! Am 22. Juni ist die Rigoletto-Premiere geplant, in der Regie von Richard Brunel – dem designierten Intendanten von Lyon. An dem Tag wird auch die Saison 21/22 vorgestellt. Es ist mit Spannung zu erwarten, was Matthieu Dussouillez, der junge Intendant der Opéra national de Lorraine, entwickelt hat – denn sein Gespür in den Projekten wie NOX oder mit der vielversprechenden neuen Generalmusikdirektorin Marta Gardolińska lassen hoffen. Überblick:NOX #1 – Êtes-vous amoureux? ist hier zu erleben: opera-national-lorraine.fr Êtes-vous amoureux? Opern-Interview
Nancy Opera Xperience #1
Online launch / UA am 25. März 2021
Paul Brody, Komposition
Chloé Kobuta, Texte
Kevin Barz & Paul Brody, Konzept
Kevin Barz, Regie und Video
Orchestre et Chœur de l’Opéra national de Lorraine
Guillaume Fauchère, Einstudierung Chor
Jonathan Stockhammer, Dirigent

22. Juni 2021, 20.00 Uhr Nancy, Opéra national de Lorraine
Rigoletto
Ko-Produktion Opéra de Rouen Normandie, Opéra de Toulon, Théâtres de la Ville de Luxembourg
Alexey Tatarintsev, Le Duc de Mantoue
Juan Jesús Rodríguez, Rigoletto
Rocío Pérez, Gilda
Őnay Köse, Sparafucile
Francesca Ascioti, Maddalena
Pablo Lopez, Comte Monterone
Francesco Salvadori, Marullo
Bo Zhao, Borsa
Samuel Namotte, Comte Ceprano
Orchestre de l’Opéra national de Lorraine
Alexander Joel, Dirigent
Richard Brunel, Regie

martagardolinska.com