Oper Frankfurt verdichtet Platzkapazitäten

Oper Frankfurt 2018 (Foto: Barbara Aumüller ~ www.szenenfoto.de)

Die Oper Frankfurt freut sich mitteilen zu können, dass die momentanen Platzkapazitäten von Opernhaus und Bockenheimer Depot unter Anwendung eines aufgelockerten Sitzmusters („Schachbrett-Prinzip“) verdichtet wurden und dadurch für die Vorstellungen von Poulencs DIALOGUES DES CARMÉLITES im Opernhaus und Lucia Ronchettis INFERNO im Bockenheimer Depot ab dem morgigen Donnerstag (1. Juli 2021) mehr Sitzplätze angeboten werden können.

Auf Basis der aktuellen Hessischen Corona-Schutzverordnung werden daher im Bockenheimer Depot die Platzanzahl von ursprünglich 77 um 61 auf insgesamt 138 Plätze verkauft, im Opernhaus ist dadurch ebenfalls eine Erhöhung der Anzahl der Sitzplätze machbar.

Für interessierte Zuschauer*innen, die bisher keine Tickets erwerben konnten, ist es also möglich, an der Opernkasse doch noch erfolgreich zu sein: Karten zum Preis von 15 bis 155 € für DIALOGUES DES CARMÉLITES und von 15 bis 55 € für INFERNO sind bei den üblichen Vorverkaufsstellen, online unter oper-frankfurt.de oder im Telefonischen Vorverkauf 069 – 212 49 49 4 erhältlich.

Ein Theaterbesuch ist für alle Zuschauer*innen möglich, die nachweislich vor mindestens 14 Tagen am Tag ihres Vorstellungsdatums ihre zweite Impfung erhalten haben, einen tagesaktuellen, also nicht älter als 24 Stunden alten Coronatest (vor Ort gibt es leider keine Möglichkeit dazu!) oder einen Nachweis über eine Covid-19-Genesung vorzeigen können. Zum Schutz aller Besucher*innen ist es verpflichtend, während der gesamten Vorstellung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sowie sich zwecks Identifkation ausweisen zu können.