Österreich trifft Ungarn – Erste Kammermusik der Spielzeit 2020/21 an der Oper Frankfurt

Kammermusik an der Oper Frankfurt ~ v.l.n.r. Elisabeth Friedrichs (Viola), Florian Fischer (Violoncello), Regine Schmitt (Violine) und Takeshi Moriuchi (Klavier und Cembalo) ~ Foto: Roland Horn

Die erste Kammermusik der Spielzeit 2020/21 findet am Sonntag, dem 27. September 2020, um 11.00 Uhr an der Oper Frankfurt unter dem Motto „Österreich trifft Ungarn“ statt.
Auf dem Programm stehen Werke von Joseph Haydn (1732-1809), Franz Schubert (1797-1828), Johannes Brahms (1833-1897), Jenö Takács (1902-2005) und György Ligeti (1923-2006).

Bestritten wird die Matinee durch ein aus Mitgliedern des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters bestehendes Ensemble mit Regine Schmitt (Violine), Elisabeth Friedrichs (Viola) und Florian Fischer (Violoncello). Unterstützt wird das Trio vom Studienleiter der Oper Frankfurt Takeshi Moriuchi am Klavier und am Cembalo.

Ab dem 7. eines Monats sind Karten für den Folgemonat zum Preis von € 13 / ermäßigt € 6,50 (12,5% Vorverkaufsgebühr nur im externen Vorverkauf) an den bekannten Vorverkaufsstellen, per Ticket-Hotline 069 – 212 49 49 4 oder online unter oper-frankfurt.de erhältlich.

Weitere Kammermusik-Termine der Saison 2020/21:
18. Oktober 2020; 22. November 2020; 7. Februar 2021; 28. Februar 2021; 21. März 2021; 11. April 2021; 9. Mai 2021; 30. Mai 2021; 20. Juni 2021