No(s) Dames dekonstruieren Geschlechterstereotypen in der Oper

Théophile Alexandre und das Quartett Zaïde

© No(s) Dames / NoMadMusic

Der Countertenor Théophile Alexandre & das Quartett Zaïde feiern die Arien von Opernheldinnen, ohne ihre Geschlechterstereotypen zu verewigen

Von Jean-Claude Malgoire und Jean-Claude Gallotta entdeckt und gefördert, ist Théophile Alexandre ein zeitgenössischer Countertenor und Tänzer. Seit fünfzehn Jahren verfolgt er eine Doppelkarriere auf den größten internationalen Bühnen (u.a. Philharmonie de Paris, Lincoln Center, Concertgebouw in Amsterdam, Fenice in Venedig, Opéras de Versailles, Lyon, Lille, Strasbourg, Bordeaux). Drei Jahre nach dem Erfolg der ADN Baroque Shows und des dazugehörigen Albums (3,5 Millionen Streams, 35 Showtermine, 17.000 Zuschauer), enthüllt er sein zweites Projekt zusammen mit dem talentierten Quartett Zaïde, Gewinner internationaler Preise und von der Kritik für seine Diskographie gefeiertes Ensemble.

Gemeinsam haben die Künstler No(s) Dames geschaffen, ein humanistisches Opernprojekt, das vier Jahrhunderte Operngeschichte und ihre Heldinnen mit allzu oft tragischen Schicksalen aufgreift und neu beleuchtet.

Um die Schönheit der Arien zu feiern, ohne Geschlechterstereotype zu verewigen, vertauschen die Künstler die traditionellen Rollen: Das Quartett Zaïde übernimmt die musikalische Leitung, während Théophile Alexandre die Agonie der Diven singt und Drama und Dame entkoppelt.

Diese Neufassung der Arien für Countertenor und Streichquartett wurden von dem Geiger und Arrangeur Eric Mouret bearbeitet. Von Cavalli bis Piazzolla verflechten sich siebzehn Komponisten zu einem Opernzyklus, in dem alle Arien auf die andere antwortet und das Porträt eines männlichen Idealbildes zeichnet: Das Bild der Dame, das von Männern erträumt, erdacht und Frauen über Jahrhunderte und Kontinente aufgezwungen wurde.

No(s) Dames erwacht auf der Bühne in einer von der Oper Limoges und Le Volcan du Havre koproduzierten Show zum Leben: ein richtiges Opernkuriositätenkabinett, unter der Regie von Pierre-Emmanuel Rousseau, welches an verschiedenen Orten in Frankreich aufgeführt wird.

Um das Bewusstsein für die „Gender-Korsetts“ unserer Kultur zu schärfen, sind derzeit Pläne für pädagogische Workshops rund um jeden Aufführungstermin geplant. Zusätzlich wird ein Buch mit Interviews von Arièle Butaux veröffentlicht, welches Beiträge von Catherine Clément, Camille Pépin, Laurence Equilbey, Débora Waldman, Juliette, Macha Makeïeff, Julie Fuchs, Carole Martinez, Maguy Marin, u.a. enthält.

Die digitale Veröffentlichung findet am 21. Januar 2021 statt, mit einer physischen Veröffentlichung am 4. Februar 2021 bei NoMadMusic.


© No(s) Dames / NoMadMusic

No(s) Dames

01 Grieg Peer Gynt « Solveigs sang »
Solveig délaissée

02 Gluck Orfeo ed Euridice « Che fiero momento »
Eurydice en Enfer

03 Bellini La Sonnambula « Ah non credea »
Amina possédée ?

04 Tchaïkovski La Pucelle d’Orléans « Adieu, forêts »
Jeanne brûlée vive

05 Offenbach Les Contes d’Hoffmann « Barcarolle »
Giulietta empoisonnée

06 Bizet Carmen « L´Amour est un oiseau rebelle »
Carmen poignardée

07 Piazzolla María de Buenos Aires « Yo soy María »
María tuée par balles

08 Verdi I Masnadieri Prélude
Amalia poignardée

09 Mozart Zaïde « Tiger, wetze nur die Klauen »
Zaïde condamnée à mort

10 Cavalli Il Giasone « Dell’antro magico »
Médée infanticide

11 Mozart Die Zauberflöte « Der Hölle Rache »
La Reine de la Nuit anéantie

12 Bellini I Capuleti e i Montecchi « Oh! Quante volte »
Juliette suicide

13 Mozart Le nozze di Figaro « L´ho perduta »
Barberine déflorée ?

14 Verdi La forza del destino Prélude
Léonora poignardée

15 Haydn Armida « Odio, furor, dispetto »
Armide abandonnée

16 Handel Alcina « Ah ! Mio cor »
Alcina trahie

17 Rossini Maometto II « Giusto Ciel »
Anna suicide

18 Strauss Salome « Salomes Tanz »
Salomé écrasée

19 Massenet Manon « Adieu notre petite table »
Manon épuisée

20 Verdi La Traviata « Addio del passato »
Violetta malade

21 Bellini Norma « Deh ! Non volerli vittime »
Norma brûlée vive

22 Saint-Saëns Samson et Dalila Prélude
Dalila ensevelie

23 Weill Marie-Galante « Youkali »
Marie tuée par balles


Trailer auf YouTube: youtu.be

theophilealexandre.com

quatuorzaide.com

nomadmusic.fr