NOperas! – Projektideen gesucht

Ausschreibung für die Spielzeit 2022/23 – Bewerbungsschluss: 24. Mai 2021

Im Rahmen der Förderinitiative NOperas! des Fonds Experimentelles Musiktheater (feXm) schließen sich mehrere Theater zu einem Verbund zusammen. Gemeinsam mit dem feXm realisieren sie ein Projekt, das innerhalb einer Spielzeit an den beteiligten Häusern gezeigt wird.

Ausschreibung 2021

Mit der laufenden Ausschreibung für die Spielzeit 2022/23 geht NOperas! in die vierte Runde. Beteiligt sind in dieser Saison das Theater Bremen und das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen. Jenseits der von den Theatern selbst eingebrachten Ressourcen stellt der feXm für die ausgeschriebene Produktion Fördermittel von bis 170.000 Euro zur Verfügung.

Wer kann sich bewerben?

Als Förderinitiative orientiert sich der feXm an einem erweiterten, nicht auf Formen der zeitgenössischen Oper fixierten Musiktheaterverständnis. Im Fokus steht ein prozessuales Arbeiten in mehreren Probenphasen. Bewerben können sich europaweit Teams, die gemeinsam das Zusammenspiel der Theaterebenen (Komposition, Text, Regie, Bühne) verantworten. Eine Jury ausgewiesener Fachleute im Bereich des zeitgenössischen Musiktheaters entscheidet gemeinsam mit den beteiligten Theatern über die Auswahl des zu realisierenden Projekts.

Die Ausschreibungsfrist endet am 24. Mai 2021.

Ausführliche Informationen zu Ausschreibung und Bewerbung finden sich auf noperas.de

»NOperas!« – eine Initiative des Fonds Experimentelles Musiktheater (feXm). In gemeinsamer Trägerschaft von NRW KULTURsekretariat und Kunststiftung NRW, in Kooperation mit dem Theater Bremen und dem Musiktheater im Revier Gelsenkirchen.