Neuerscheinungen im Berliner Alexander Verlag

Hans-Dieter Schütt (Hrsg.): aufBruch – Das Berliner Gefängnistheater
Ein Porträt

Ein Buch über 25 Jahre Gefängnistheater, Stationen seiner Geschichte und aufBruchs Protagonisten, Förderer und Wegbegleiter. Die künstlerische Entwicklung wird lebendig anhand vielfältiger Fotografien und Arbeitsskizzen, in Gesprächen und Tagebüchern, in Beschreibungen und Betrachtungen, in Essays und Interviews – und in Bekenntnissen der Spieler. Mehr Infos: alexander-verlag.com

»Ich sah diese Aufführung in Tegel. Ich gestehe, dass sie mich regelrecht wegriss. Als würde ich meine lebenslange Arbeit als Schauspieler plötzlich neu begreifen. Was aufBruch da vollbrachte, war das große Kunststück, den Menschen in seinem elementaren Freiheitsdrang zu entdecken.« Edgar Selge

© Alexander Verlag Berlin

Schütt, Hans-Dieter (Hrsg.): aufBruch – Das Berliner Gefängnistheater
Ein Porträt

2022
416 Seiten. 23,5 x 27,5 cm. Klappenbroschur. Fadenheftung. Mit Fotografien von Thomas Aurin
ISBN 978-3-89581-568-3
24,90 €
Subskriptionspreis bis zum 30.09.2022 • danach 29,90 €


Boris Nikitin, Florian Malzacher (Hrsg.): Boris Nikitin – Das Gegenteil der Dinge
Postdramatisches Theater in Portraits

In Boris Nikitins Theater löst sich der Widerspruch zwischen Dilettantismus und Virtuosität, zwischen Illusionstheater und Performance, zwischen Dokumentarischem, Propaganda und Fake auf; seine Arbeiten offenbaren eine radikale Ästhetik des Möglichen: roh, frontal, grobkörnig und immer utopisch. Das Buch zeichnet Nikitins künstlerische Entwicklung nach und gibt Einblicke in seine Arbeitsweise.

© Alexander Verlag Berlin

Mit einem einführenden Essay von Florian Malzacher, Gesprächen von Dirk Baecker, Joy Kristin Kalu und Christine Wahl mit Boris Nikitin, Originaltexten, zahlreichen farbigen Abbildungen und einem aktuellen Werkverzeichnis. Mehr Infos: https://www.alexander-verlag.com//programm/titel/493-boris-nikitin.html

Malzacher, Florian (Hrsg.), Boris Nikitin – Das Gegenteil der Dinge
Postdramatisches Theater in Portraits

2022
160 Seiten. Broschur. zahlr. Abb.
ISBN 978-3-89581-561-4
12,90 €


Nelson Rodrigues, Marina Spinu, Henry Thorau (Hrsg.): Kuss im Rinnstein
Sechs Stücke und ausgewählte Prosa

Die erste deutschsprachige Anthologie mit Stücken, Geschichten und Kolumnen eines der meistdiskutierten Autoren Lateinamerikas. Im Zentrum seines vielschichtigen Schaffens steht nicht nur die zerrüttete brasilianische Familie mit Themen wie Inzest, Mord, Vergewaltigung, Homosexualität und sexuellen Verirrungen. Im Fokus seines Gesamtwerks stehen die toxischen und scheinheiligen Gesellschaftsstrukturen insgesamt. Mehr Infos: alexander-verlag.com

© Alexander Verlag Berlin

»Theater ist ein Abszess, ein Skalpell, eine Schere. Theater ist keine Limonade. Theater muss niedermachen, muss angreifen, damit es im Zuschauer einen Prozess in Gang setzt. Theater muss in die Untiefen des menschlichen Wesens tauchen. Wir müssen das schöne Gesicht des Menschen zeigen, das ist mir klar. Aber es gibt auch das andere Gesicht, das ist die hässliche Fratze. Darum geht es mir. Mit anderen Worten: ich mache ›unangenehmes Theater, unangenehme Stücke‹.« Nelson Rodrigues

Thorau, Henry (Hrsg.), Spinu, Marina (Hrsg.), Rodrigues, Nelson: Kuss im Rinnstein
Sechs Stücke und ausgewählte Prosa

Herausgegeben, übersetzt und mit einem Vorwort von Henry Thorau und Marina Spinu
2022
534 Seiten. 1 Abb.. 14,0 x 22,0 cm. gebunden. Schutzumschlag
ISBN 978-3-89581-580-5
28,– €