Neue Konzertformate der lautten compagney, Josefine Göhmann und Vanessa Porter

© Public Domain Pictures auf Pixabay

Kein Provinzereignis, sondern ein Treffen hochkarätiger Musiker mit einem wachen Publikum … in den anderen Programmen geht es um Sprachausdeutung präzise und zugleich lustvoll interpretiert.“

rbb24Info

Mutige Rebellin … Hätten doch junge Musikerinnen häufiger den gleichen Mut, so zu beginnen!

Opernwelt

Starke Interpretin

VAN Magazin

… so lauten die begeisterten Kritiken zu Konzerten und Einspielungen, die während der auftrittsarmen Zeit entstanden und jetzt gerade zu erleben sind. Neustart Kultur macht Mut für Neuentwicklungen. Und ebenso macht es Freude zu sehen, wie die lautten compagney BERLIN, die Sopranistin Josefine Göhmann und die Perkussionistin Vanessa Porter durch Musik und aus der Musik heraus – voller Wohlklang und Groove – Inhalte und Anregungen vermitteln.

Damit stoßen die Künstlerinnen auf offene Ohren. Zum Beispiel „beim heiteren, ernsthaften musikalisch-literarischen Tischgespräch über Liebe und Leidenschaft. […] Denn, und darauf läuft es ja hinaus, das Private war schon immer politisch. […] Hochpräzise Satzgesänge von berückender Lebendigkeit – wem da nicht das Herz aufgeht, dem ist wohl auch anders nicht zu helfen. […] Man geht danach klüger, entspannter, angeregt seiner Wege.“ (nd) – so die Kritik zum als Tischgespräch inszeniertem Dowland-Konzert von der lautten compagney BERLIN.

Die Freude am Diskurs, der durch Musik ausgelöst wird, überträgt sich auch in den Auftritten von Vanessa Porter. Die Perkussionistin erzählt mit ihrem Programm folie à deux mit Neuer Musik von induziertem Wahn in Europas Konzertsälen als ECHO-Rising Star und mit einer neuen Einspielung ab Oktober. Jetzt schon gibt es cycle.sound.color. „Einfach schön“ (wdr tonart) ist die Musik, die Porter zu Gemälden komponiert, eingespielt und im Lockdownsommer per QR-Code von Plakaten abgespielt hat.

„Leidenschaftliche Liedinterpreationen“(pizzicato) bietet Josefine Göhmann mit réBelles! Ihr Album-Programm hat sie nun erweitert, vom 19.-21. August gibt es in der Berliner St. Elisabeth-Kirche réBelles. le festival. Im Laboratorium neuer Formen des Musiktheaters mit Choreographie, Video, Performance und – natürlich – Gesang zeigt réBelles! le festival, dass die Förderungen durch NEUSTART KULTUR tatsächlich zu wohlüberlegten Weiterentwicklungen tradierter Formen führen – im Förderjargon: Education prägt so role models zum female empowerment.

Ähnlich engagiert ist die lautten compagney BERLIN, sie transformiert verlassene Industriestandorte mit Musik – und vernachlässigt bei allem nicht die Arbeit mit der Bach‘schen Basis: Nach ihrer Interpretation der Johannespassion als Schauprozess schließen sich im September die Contrapunkt Codes an – denn die lautten compagney BERLIN hat die Pandemiezeit genutzt, um sich mit der Kunst der Fuge auseinanderzusetzen und hat Bachs Klangraum zur Konzertinstallation weiter entwickelt: zu sehen im Rahmen des gallery weekends am 16. & 17. September in der St. Matthäuskirche am Kulturforum Berlin.


Alben im Überblick

Josefine Göhmann: réBelles! portraits lyriques.

Frauenbilder 1900-2020.
Josefine Göhmann, Sopran
Mario Häring, Klavier

I Vierge
Tugend & Testament
Feliz Anne Reyes Macahis: «La Vierge de Cluny. Chant d‘une femme» sopran a cappella (Ersteinspielung)
Arthur Honegger: Extrait de Judith „Prière“
Arnold Schönberg: Jesus bettelt: „Schenk mir deinen goldenen Kamm“, op. 2/2
Lili Boulanger: Au pied de mon lit une vierge négresse
II Sirène
Märchen & Träume
Arthur Honegger:
Chant d´Ariel, Nr. 1, Extrait de „La tempête“
Trois Chansons, Extraites de „La petite Sirène“, Nr. 1-3
Paul Hindemith:
Die trunkene Tänzerin, op. 18/1,
Traum, op. 18/3
III Héroïne
Straße & Utopie
Kurt Weill: Nannas Lied
Alexander Wagendristel: Vier Reden der Johanna Dark. II – Die Schaukel (Ersteinspielung)
Kurt Weill: Youkali – Tango
Olivier Messiaen: Harawi – Chant d´amour et de mort, I „La ville qui dormait“, V „L´amour de Piroutcha“
IV Ophélie
Rebellion & Unsterblichkeit
Ernest Chausson: Chanson d’Ophélia, op. 28, Nr. 3
Richard Strauss: Drei Lieder der Ophelia, op. 67, 1-3
Wolfgang Rihm: Ophelia sings
Aya Yoshida: „Réquiem para un niño. Cancion de cuna eterna“ sopran a cappella (Ersteinspielung)

Solo Musica, Sm 380 VÖ: 08.04.2022

Vanessa Porter

Vanessa Porter, percussion, concept, composition
Daniel Mudrack Synth & Sound
Bhakti Records, 03. Juni 2022
EAN 4270001372734, Bestellnr. BR 83, ISRC DERY72208300

folie à deux
Vanessa Porter, percussion, concept, composition
Bhakti Records, 26. Oktober 2022
EAN 4270001372741, Bestellnr. BR 84, ISRC DERY72208400


Veranstaltungen im Überblick:

19.- 21. August 2022, St. Elisabeth-Kirche, Berlin: réBelles! le festival

Freitag, 19. August, 20.30 Uhr
réBelles! le concert
Josefine Göhmann, Sopran
Mario Häring, Klavier
Jan Speckenbach, Video
Kathlyn Pope, Choreographie
Jesse Garon, Licht

Samstag, 20 August 22
10.00-13.00 Uhr & 15.00-18.00 Uhr
My voice! Stimmbilder. Exploratives Kompositionslabor. Teil 1
Ruth Wiesenfeld, Komposition
& 10.00-13.00 Uhr & 15.00-18.00 Uhr
My Story! Schreibworkshop. Die eigene Erzählstimme finden
Alexa Hennig von Lange, Schriftstellerin
18.30 Uhr Female Composer! Podiumsdiskussion:
Feliz Anne Reyes Macahis, Komponistin
Aya Yoshida, Komponistin
Ruth Wiesenfeld, Komponistin u. bildende Künstlerin
Alexa Hennig von Lange, Schriftstellerin
Holger Wemhoff, Moderation
19.30 Uhr PréLude! Präsentation Schreibworkshop
Leitung: Alexa Hennig von Lange
20.08.22, 20.30 Uhr réBelles! le concert
réBelles! le concert
Josefine Göhmann, Sopran
Mario Häring, Klavier
Jan Speckenbach, Video
Kathlyn Pope, Choreographie
Jesse Garon, Licht

Sonntag, 21.August 22
10.00-13.00 Uhr & 15.00-18.00 Uhr
My voice! Stimmbilder. Exploratives Kompositionslabor. Teil 2
Ruth Wiesenfeld, Komposition
15.00-17.00 Uhr
Our voice!
Öffentliche Probe
Vokalensemble des Mädchenchores der Sing-Akademie zu Berlin
Friederike Stahmer, Leitung
19.30 Uhr PréLude! La fête! Präsentation Kompositionsworkshop
Ruth Wiesenfeld, Leitung
Vokalensemble des Mädchenchores der Sing-Akademie zu Berlin
Friederike Stahmer, Leitung
21.08.22, 20.30 Uhr, réBelles! le concert (dernière)
réBelles! le concert
Josefine Göhmann, Sopran
Mario Häring, Klavier
Jan Speckenbach, Video
Kathlyn Pope, Choreographie
Jesse Garon, Licht
Realisiert durch NEUSTART KULTUR & Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien in Kooperation mit dem Heidelberger Frühling

Vanessa Porter
ECHO rising star
26. Oktober 2022, Concertgebouw Amsterdam
05. November 2022, Katowice, Polen
08. November 2022, 19.30 Uhr Musikverein, Wien
11. November 2022, 20.00 Uhr, Müpa Budapest
21. Januar 2023, The Sage Gateshead
27. Januar 2023, 19.30 Uhr Elbphilharmonie, Hamburg
09. Februar 2023, Megaron Athens International Conference Center
11. Februar 2023, L‘ Auditori Barcelona
16. Februar 2023, 18:30 Uhr, LSO St Luke’s, London
19. Februar 2023, 11:00 Uhr, Birmingham Symphony Hall
25. Februar 2023, Konzerthaus Dortmund
26. Februar 2023, Festspielhaus Baden-Baden
01. März 2023, Philharmonie Luxembourg
08. März 2023, 20.00 Uhr, Cité de la Musique – Philharmonie de Paris
19. März 2023, 12.00 Uhr, Museu Calouste Gulbenkian, Lissabon
23. April 2023, BOZAR, Brüssel
13. Mai 2023, Casa da Música, Porto

folie à deux
Perkussion Solo und Elektronik,
Werke von Aperghis, Globokar, Lang, Sandi Kuhn Sciarrino und Kuyumcuyan
Vanessa Porter, Perkussion Solo
Daniel Mudrack, Live-Elektronik

Weitere Konzertprogramme:

09. August 2022, 20.00 Uhr, Theaterhaus Stuttgart
5 Latin Jazz Festival:
Beyond the Horizont mit
Christoph Dangelmaier, Martin Grünenwald, Felix Schrack, Gee Hye Lee u. a.

27. August, 19.30 Uhr Musikfest Liebenberg, Podium Festival Esslingen
28. August, 13.00 Uhr Musikfest Liebenberg, Podium Festival Esslingen
Vanessa Porter, Perkussion

24. September 2022, Festival Musik 21, TheOs, Wilhelmshaven
Elnaz Seyedi: Glasfluss, UA Wittener Kammermusiktage für Neue Musik 2022
Ensemble Ascolta
Vanessa Porter, Perkussion

28. September 2022, 20.30 Uhr Festival musica, Strasbourg
Karlheinz Stockhausen: Musik im Bauch
Vanessa Porter, Perkussion
Les Percussions de Strasbourg
Simon Steen-Andersen, Musikalische Leitung

07. Oktober 2022, 14.30 Uhr/16.30 Uhr, Philharmonie Luxembourg
Kindertheater „D’Loopino verlaangert no Marshausen“
Porter Percussion Duo

08. Oktober 2022, 20.00 Uhr, Weingartner Musiktage
Bunte Vielfalt von Barock bis Neuer Musik
Werke von J. S. Bach, Claude Debussy, Robert Llyod, Steve Reich u. a.
Porter Percussion Duo

16. Oktober 2022, Kölner Philharmonie
Programm tba

28. & 29. Oktober 2022, Drumsfestival @ Biberach/Riß
Porter Percussion Duo

03. Februar 2023, Konzerthaus Dortmund
LATE NIGHT,
Werke von Sofia Gubaidulina, J. S. Bach,
Porter Percussion Duo u.a.

21. Mai 2023, Bodenseefestival Weingarten
Dis:junktion, spartenübergreifendes Projekt mit Perkussion und Tanz

Lautten compagney BERLIN
Stream @Bach from home, Eröffnung der Thüringer Bachwochen
WAHRHEIT! Bachs Johannespassion als Schauprozess
Reginald Mobley, Countertenor, Jesus
Chor des SingFest Hong Kong
Capella Angelica Berlin, Chor
lautten compagney BERLIN, Barockorchester
Wolfgang Katschner, Musikalische Leitung
Partick Chiu, Ivanhoe Lam & Wei-Wei Lim, Konzept, Regie & Choreographie
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds

Behold a Wonder here John Dowland und der RUNDE TISCH um 1600

07. August, 11.30 Uhr, Klandorf
13. August, 16.00 Uhr, Groß Fredenwalde
14. August, 15.00 Uhr, Saxdorf
26. August, 19.00 Uhr, Batzdorf
18. September, 19.00 Uhr, Hagen am Teutoburger Wald
Behold a Wonder here John Dowland und der RUNDE TISCH um 1600
Kathleen Danke / Anna Moritz Sopran
Julia Böhme / Stefan Kunath / Alice Lackner Alt
Vincent Lesage Tenor
Cornelius Uhle / Max Rößeler Bass
lautten compagney BERLIN
Wolfgang Katschner, Musikalische Leitung

27. August, 15.00 Uhr, Museumspark Rüdersdorf

Transformationen
Circle Line – Renaissance meets Minimal Music
lautten compagney BERLIN
Wolfgang Katschner, Musikalische Leitung
Gefördert durch die BKM im Programm Neustart Kultur, durchgeführt im Ensembleprogramm des Deutschen Musikrats.

16. & 17. September 19.30 Uhr St. Matthäuskirche, Berlin
Contrapunct Codes
Bernd Schurer, Computer-Komposition
Martin Ripper, Blockflöten, Elektronik
Andreas Pfaff, Violine, Viola
Lisa Werhahn Violine, Elektronik
Annette Rheinfurth Viola da Gamba, Violone
Hans-Werner Apel, Chitarrone
Daniel Trumbull Cembalo, Orgel, Elektronik
Wolfgang Katschner, Laute, Elektronik
Bo Wiget, Künstlerische Leitung, Arrangements, Cello, Elektronik Bo Wiget
Gefördert durch die BKM im Programm Neustart Kultur, durchgeführt im Ensembleprogramm des Deutschen Musikrats.

24. September, 17.00 Uhr, Glashütte Baruth
Transformationen
TIME ZONES – Satie trifft Scheidt
lautten compagney BERLIN
Wolfgang Katschner, Musikalische Leitung
Gefördert durch die BKM im Programm Neustart Kultur, durchgeführt im Ensembleprogramm des Deutschen Musikrats.

1. Oktober, 16.00 Uhr, Feintuchwerk in der Gründer- und Traumfabrik, Forst (Lausitz)
Transformationen
Circle Line – Renaissance meets Minimal Music
lautten compagney BERLIN
Wolfgang Katschner, Musikalische Leitung
Gefördert durch die BKM im Programm Neustart Kultur, durchgeführt im Ensembleprogramm des Deutschen Musikrats.

30. April 2023, 19.00 Uhr, Semperoper Dresden
03., 08., 12. & 18. Mai, 19.00 Uhr, Semperoper Dresden
Claudio Monteverdi: L’Orfeo
Nikola Hillebrand, La Musica
Rolando Villazón, Orfeo
Anastasiya Taratorkina, Euridice
Sächsischer Staatsopernchor Dresden
lautten compagney BERLIN
Wolfgang Katschner, Musikalische Leitung
Nikolaus Habjan, Regie


lauttencompagney.de / josefinegoehmann.com / vanessa-porter.de