Musik für Stummfilme 2023 der HfMDK Frankfurt

© HfMDK Frankfurt

Der Herbst läutet die Kinosaison ein: Auch an der HfMDK Frankfurt, wo das Erfolgsprojekt „Musik für Stummfilme“ vom 6. bis zum 8. November seinen diesjährigen Abschluss feiert. An drei Abenden wird der Kleine Saal der Hochschule zum Stummfilmkino mit Live-Musik – komponiert, arrangiert und dirigiert von HfMDK-Studierenden.

Das mit dem Hessischen Lehrpreis ausgezeichnete Konzept ist einfach und überzeugend: Kurzfilme aus den filmschaffenden Hochschulen im Netzwerk der Hessischen Film- und Medienakademie (hFMA) erhalten von Musikstudierenden der HfMDK eine neu komponierte oder improvisierte Musik. In den abschließenden Konzerten dirigieren die Komponist*innen ihre Musik vor Publikum live zum Film. Es spielt die Kammerphilharmonie Frankfurt.

Einen weiteren wichtigen Teil übernehmen Studierende der Hochschule Darmstadt aus dem Studiengang „Sound and Music Production“. Sie lernen an diesem Projekt Konzertaufnahmen und -mischungen anzufertigen, die sie im Anschluss den Filmer*innen, Komponist*innen und Improvisator*innen zur Verfügung stellen.

Konzerttermine

6., 7. und 8. November 2023 um 18.30 Uhr

im Kleinen Saal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Karten im VVK zu 8 Euro (ermäßigt 6 Euro) über hfmdk-frankfurt.de/thema/kalender

Livestream

Das Konzert am 8. November wird live auf dem YouTube-Kanal der HfMDK Frankfurt übertragen.

Das Programm

Aus der Hochschule Darmstadt

  • „Great Wide Open“ von Antina Albrecht – Hochschule Darmstadt; Musik: Eva Henninger
  • „BIRDS“ von Juliana Kralik – Hochschule Darmstadt; Musik: Clara Wacker
  • „Tulip“ von Antina Albrecht – Hochschule Darmstadt; Musik: Lenard Schröder

Aus der Kunsthochschule Kassel

  • „Cat food“ von Eleonora Dietrichs – Kunsthochschule Kassel; Musik: Zhaolong Sun
  • „Mahlzeit!“ von Youngbin Noh – Kunsthochschule Kassel; Musik: Mauricio Homberg
  • „Rider 2“ von Anna Ilin – Kunsthochschule Kassel; Musik: JangHee Lee

Aus der Hochschule für Gestaltung Offenbach

  • „Blitzableiter“ von Jimi Seo – Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main; Musik: Marianne Kelm
  • „Restmüll“ von Merlin Heidenreich – Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main; Musik: Ronak Pouranpir

Aus der Hochschule RheinMain, Wiesbaden

  • „Amber“ von Do Mai Anh Dang – Hochschule RheinMain; Musik: Daniel Ortega

Aus der Justus-Liebig-Universität Gießen

  • „birds on air“ von Michael Eberle; Musik: Zhe Kong

Aus der Hochschule Mainz & der Filmakademie Ludwigsburg

  • „Minotaur“ von Mikhail Svyatskiy – Hochschule Mainz – University of Applied Sciences; zweimal von unterschiedlichen Studierenden vertont: einmal von Carina Tichanow, einmal von Helena Gerl
  • „Bob“ von Jacob Frey und Harry Fast – Filmakademie Baden-Württemberg; Musik: Daniel Rheinbay
  • „Mulm“ von Carol Ratajczak und Tobias Trebeljahr – Filmakademie Baden-Württemberg; Musik: Sören Rießner

Partner und Förderer

Musik für Stummfilme ist eine Kooperation der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK), der Hochschule Darmstadt (h_da) und anderen Hochschulen des Netzwerks der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA). Gefördert durch die Gesellschaft der Freunde und Förderer der HfMDK sowie von der hessischen Film- und Medienakademie.

hfmdk-frankfurt.de