Musicalerfolg »Tschitti Tschitti Bäng Bäng« zurück am Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz

Tschitti Tschitti Bäng Bäng ~ Staatstheater am Gärtnerplatz, München ~ Caractacus Potts (Peter Lesiak), Jemima Potts (Amelie Spielmann), Jeremy Potts (Marinus Hohmann) und Truly Scrumptious (Nadine Zeintl) ~ © Thomas Dashuber

Das Hit-Musical »Tschitti Tschitti Bäng Bäng« in der Inszenierung von Staatsintendant Josef E. Köpplinger ist ab dem 18. März wieder im Gärtnerplatztheater zu sehen und nimmt große und kleine Besucher mit auf eine fantastische Reise.

Erfinder Caractacus Potts lebt mit seinen zwei Kindern und seinem exzentrischen Vater zusammen. Die Kinder haben ihr Herz an ein altes Rennauto vom Schrottplatz verloren, weshalb ihrem Vater gar nichts anderes übrig bleibt, als es zu kaufen und wieder auf Vordermann zu bringen. Mehr noch: Er macht daraus ein Wunderauto, das sogar schwimmen und fliegen kann und dessen seltsame Motorgeräusche ihm sogleich den Namen »Tschitti
Tschitti Bäng Bäng« einbringen.

Doch die magischen Kräfte des Autos erwecken den Neid des Barons Bomburst von Vulgarien, der es unbedingt haben will. Als ihm das nicht gelingt, lässt er Caractacus’ Vater entführen, den er für den Erfinder hält. Natürlich machen sich Caractacus und die Kinder zusammen mit Truly Scrumptious, Tochter eines reichen Süßwarenfabrikanten, sofort auf nach Vulgarien, um mit Tschittis Hilfe den Großvater zu befreien.

Tschitti Tschitti Bäng Bäng
Staatstheater am Gärtnerplatz, München
Baronin Bomburst (Sigrid Hauser), Baron Bomburst (Erwin Windegger), Ensemble
© Thomas Dashuber

Im Jahr 1968 wurde das gleichnamige, bekannte Kinderbuch von James-Bond-Erfinder Ian Fleming verfilmt. Gedreht wurde u.a. auf Schloss Neuschwanstein, und die hitverdächtige Filmmusik von den Sherman-Brüdern, die auch schon Disneys »Dschungelbuch« und »Mary Poppins« vertont hatten, brachte ihm eine Oscar- und zwei Golden-Globe-Nominierungen ein.

2002 wurde der Film dann für das Londoner West End in ein Bühnenmusical verwandelt, das dort dreieinhalb Jahre vor ausverkauftem Haus lief, bevor es den New Yorker Broadway eroberte. Die kontinentale Erstaufführung des märchenhaft-fantastischen Musicalerlebnisses fand 2014 im Prinzregententheater statt.


Tschitti Tschitti Bäng Bäng

(Chitty Chitty Bang Bang)

Musical
Musik und Gesangstexte: Richard M. Sherman und Robert B. Sherman
Für die Bühne bearbeitet von: Jeremy Sams und Ray Roderick
Basierend auf dem gleichnamigen MGM-Film
Deutsch von: Frank Thannhäuser

Spielzeitpremiere am Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz: 18. März 22

Musikalische Leitung: Andreas Partilla
Regie: Josef E. Köpplinger
Choreografie: Ricarda Regina Ludigkeit
Bühne: Karl Fehringer, Judith Leikauf
Kostüme: Alfred Mayerhofer
Licht: Michael Heidinger, Josef E. Köpplinger
Dramaturgie: Michael Alexander Rinz

Besetzung:

Caractacus Potts: Peter Lesiak
Truly Scrumptious: Nadine Zeintl
Großvater Potts: Frank Berg
Baron Bomburst: Erwin Windegger
Baronin Bomburst: Lilly Rottensteiner
Der Kinderfänger: Alexander Franzen
Jeremy Potts: Theodore Arsenski / Elias Glück / Raphael Pallawiks
Jemima Potts: Ella Brill / Anastasia Gillmann / Liliana Hausmann
Boris: Peter Neustifter
Goran: Gunnar Frietsch
Lord Scrumptious / Ausrufer: Alexander Franzen
Der Spielzeugmacher / Bill Coggins / Chef: Christian Schleinzer
Truthahnzüchter: Samuel Tobias Klauser
Schrotthändler / Hauptmann / Sidney: Andreas Goebel
Erfinder: Oliver Floris, Adam Michael Cooper, Lukas Haiser, Alexander Moitzi, Evita Komp
Ensemble: Joana Henrique, Angelika Ratej, Leoni Kristin Oeffinger

Chor, Kinderchor und Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Weitere Vorstellungen:
19./25./26./27. März
Altersempfehlung ab 6 Jahren
Preise: 10 bis 56 Euro

Tickets unter Tel. 089 2185 1960 oder gaertnerplatztheater.de