Musical-Welthit „Miss Saigon“ als große Wiedereröffnungs-Produktion des Raimund Theaters ab Herbst 2020 in Wien

© CML

Wien, 13. November 2019: MISS SAIGON, der berührende Musical-Welterfolg von Cameron Mackintosh, ist ab Herbst 2020 erstmals in Wien zu sehen. VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck holt das berühmte Stück von Alain Boublil & Claude-Michel Schönberg (u.a. LES MISÉRABLES) in der spektakulären Neuinszenierung ab September 2020 als große Wiedereröffnungs-Produktion ins Raimund Theater.

MISS SAIGON – Ein Musical, das unter die Haut geht Originalproduzent Cameron Mackintosh, der erfolgreichste Musical-Produzent der Welt (CATS, MARY POPPINS, DAS PHANTOM DER OPER, LES MISÉRABLES u. a.), Alain Boublil (Buch & Liedtexte) und Claude-Michel Schönberg (Musik) haben ein außergewöhnliches Musical-Meisterwerk geschaffen, das seit drei Jahrzehnten die Menschen überall auf der Welt bewegt und begeistert.

Ergreifende Musik, eindrucksvolle Bilder, atemberaubende Bühnentechnik Die bewegende Liebesgeschichte der jungen Vietnamesin Kim und des amerikanischen GI Chris, die sich schicksalshaft in Vietnam begegnen, wird mit ergreifender Musik, einer imposanten Inszenierung, extravaganten Choreografien, einem effektvollen Bühnenbild und atemberaubender Bühnentechnik in Szene gesetzt. Die dramatische Landung eines Hubschraubers auf offener Bühne ist eines der eindrucksvollsten Bilder der Musicalgeschichte. MISS SAIGON ist eine große Show mit großer Besetzung, großen Effekten und viel fernöstlichem Flair – emotional, packend und aufwühlend zugleich.


Miss Saigon
© Miss Saigon UK, Foto: Johan Persson

VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck: „MISS SAIGON zählt zu den erfolgreichsten Musicals unserer Zeit. Das ergreifende Liebesdrama von Alain Boublil & Claude-Michel Schönberg, mit eindrucksvoller, romantischer Musik und viel asiatischem Lokalkolorit, wurde international vielfach ausgezeichnet und von mehr als 36 Millionen Menschen auf der ganzen Welt gesehen. Eine bewegende und musikalisch außergewöhnlich berührende Produktion, die wir nun für unser Publikum erstmals nach Wien holen.“

Cameron Mackintosh, Originalproduzent: “Es ist kaum zu glauben, dass die Uraufführung von MISS SAIGON in London bereits 30 Jahre her ist. Nichtsdestotrotz ist die tragische Liebesgeschichte von unschuldigen Menschen, die in Konflikte verwickelt werden, weltweit aktueller denn je. Ich freue mich sehr, dass ich jetzt wieder die Möglichkeit habe, in eine meiner Lieblingsstädte zurückzukehren. MISS SAIGON ist eines dieser ganz besonderen Musicals, mit einer zeitgenössischen Geschichte, wie ‚Madame Butterfly‘, der Oper, die Claude-Michel Schönberg und Alain Boublil dazu inspiriert hat, dieses außergewöhnliche Musical zu schreiben. Die Kraft der Handlung und die großartige Musik machen das Stück unsterblich.“


Miss Saigon
© Miss Saigon UK, Foto: Johan Persson

Ein Welterfolg in 32 Ländern mit mehr als 36 Millionen ZuschauerInnen Seit der Uraufführung in London hat sich MISS SAIGON zu einem der erfolgreichsten internationalen Musicals überhaupt entwickelt. Mehr als 36 Millionen Menschen haben den Welterfolg gesehen – in 32 Ländern und 15 Sprachen. Zudem wurde MISS SAIGON mit über 70 Preisen – darunter 30 der wichtigsten Theaterpreise wie u.a. drei Tony Awards®, zwei Olivier Awards, vier Drama Desk Awards oder drei Outer Critics Circle Awards – ausgezeichnet. Ab September 2020 ist das Stück nun erstmals auch in Wien zu sehen.

Der Kartenvorverkauf startet am 14. November 2019. Tickets unter musicalvienna.at, bei Wien Ticket unter 01/588 85-111 sowie an allen Vorverkaufsstellen der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN.

„MISS SAIGON…TRIUMPHAL UND LEIDENSCHAFTLICH…“ – Sunday Mirror
“DAS BESTE MUSICAL ALLER ZEITEN” – Daily Mail
“PACKEND, AUFWÜHLEND, SPEKTAKULÄR” – The Times

MISS SAIGON, das Musical mit Musik von Claude-Michel Schönberg, Liedtexten von Richard Maltby Jr. und Alain Boublil, mit Adaptionen der französischen Liedtexte durch Alain Boublil und zusätzlichen Liedtexten von Michael Mahler. In der Regie von Laurence Connor, Musical Staging von Bob Avian sowie zusätzlichen Choreografien von Geoffrey Garrat. Das Produktionsdesign stammt von Totie Driver und Matt Kinley – basierend auf dem Originalkonzept von Adrian Vaux, das Kostümdesign von Andreane Neofitou, das Lichtdesign von Bruno Poet, das Sounddesign von Mick Potter und die Orchestrierung von William David Brohn.