Musical-Thriller »Sweeney Todd« ab 22. Oktober 22 am Staatstheater Mainz

Sweeney Todd ~ Staatstheater Mainz ~ Vorabbild mit Verena Toenjes und Derrick Ballard ~ © Andreas Etter

Nach Jahren in der Verbannung betritt er mit schweren Schritten wieder den Boden Londons – Sweeney Todd. Sein Ziel: Rache. Er will seine Frau und seine Tochter finden, die ihm seinerzeit gewaltsam von Richter Turpin entrissen wurden.

Auf seiner Suche begegnet Todd der geschäftstüchtigen und resoluten Mrs. Lovett, die unter seinem einstigen Barbiersalon eine Pastetenbäckerei eröffnet hat. Sie erkennt in der düsteren Gestalt Sweeney Todd wieder und berichtet ihm, dass seine Frau in ihrer Verzweiflung Gift genommen habe und seine Tochter bei dem Mann lebt, der einst Todds glückliches Leben zerstört hat.

Der Barbier schwört Vergeltung. Er will Turpin an die Kehle – doch bis er diese vor sich hat, sitzen erst mal andere Herren auf Sweeneys Barbierstuhl. Mrs. Lovett erkennt in seinen Taten unterdessen ein Geschäftsmodell, schließlich ist das Fleisch in London knapp …

Die bis ins Groteske überzeichneten Figuren dieses berühmten Musical-Thrillers nimmt K.D. Schmidt genau unter die Lupe und betont mit einer ordentlichen Portion schwarzem Humor ihre mitunter dramatisch verstrickten Beziehungen untereinander. Das Orchester hinter der Spielfläche lässt das Bühnengeschehen unmittelbar an das Publikum heranrücken. Beeindruckende große Bilder entstehen, etwa wenn sich der Chor als zwielichtige Bevölkerung der Londoner Fleet Street ballt oder sich rattengleich aus Londons Kanalisation und aus den Winkeln des Bühnenbilds windet. Stimmgewaltig kommentiert er Sweeneys Werdegang und schlüpft alsbald wieder in die Rolle des Volkes. Düster mutet die Musik Sweeneys an, kurios, gerissen und durchaus makaber zeigt sich Mrs. Lovett an seiner Seite – ein Kontrast, der reizvoller kaum sein könnte. Und so schuf der kürzlich verstorbene Stephen Sondheim mit diesem

Musical-Thriller ein Werk, das ihn als Komponist schon zu Lebzeiten unsterblich werden ließ.



Sweeney Todd

Der dämonische Barbier von Fleet Street
Ein Musical-Thriller

Musik und Gesangstexte: Stephen Sondheim
Buch: Hugh Wheeler

Premiere am Staatstheater Mainz: Samstag, 22. Oktober 22 (Großes Haus)

Musikalische Leitung: Samuel Hogarth
Inszenierung: K.D. Schmidt
Bühne: Thomas Drescher
Kostüme: Maren Geers
Choreografie & Movement Director: Paulina Alpen
Video: Andreas „Ivo“ Ivancsics
Licht: Ulrich Schneider
Dramaturgie: Christin Hagemann
Chor: Sebastian Hernandez-Laverny

Besetzung:

Sweeney Todd: Derrick Ballard
Mrs. Lovett: Verena Tönjes
Anthony Hope: Collin André Schöning
Richter Turpin: Peter Felix Bauer
Johanna: Alexandra Samouilidou
Büttel Bamford: Frederik Bak
Die Bettlerin: Katja Ladentin
Pirelli: Alexander Spemann
Tobias: Mark Watson Williams
Mr. Fogg: Reiner Weimerich
Ein Vogelhändler: Gregor Loebel

Statisterie des Staatstheater Mainz
Chor des Staatstheater Mainz
Philharmonisches Staatsorchester Mainz


Nächste Vorstellungstermine: 1.11.2022, 6.11.2022, 11.11.2022, 26.11.2022, 30.11.2022

staatstheater-mainz.de