Musical Premiere am Anhaltisches Theater Dessau: »The Black Rider«

Anhaltisches Theater Dessau (© Anhaltisches Theater Dessau)

Kann man auf dem Weg zum Erfolg eine Abkürzung nehmen? Kann ein Trick echtes Können ersetzen – oder rächen sich die unlauteren Bünde, die man dafür einzugehen bereit ist. Robert Wilsons und Tom Waits Bearbeitung von „Der Freischütz“ erzählt die alte Sage des verliebten Schreibers Wilhelm neu, der für sein Käthchen ein Förster werden will. Magische Kugeln sollen ihm beim obligatorischen Probeschuss helfen. Ein dunkler Reiter nennt nur eine Bedingung für die ersehnte Schummelware: Das Ziel der letzten Kugel bestimmt er selbst. Als Käthchen ihren Wilhelm anfleht, den Deal nicht einzugehen, ahnt sie bereits das Unglück, das schließlich sie trifft. Mit der letzten Kugel erschießt Wilhelm ungewollt sie selbst.

Die alte Sage vom Freischütz inspirierte den Starregisseur Robert Wilson zu einer Neufassung, für die er Rocklegende Tom Waits und Beat-Generation-Autor William S. Burroughs als künstlerische Partner gewinnen konnte. Durch ihre innovative Zusammenarbeit entstand mit „The Black Rider: The Casting of the Magic Bullets“ die zweite musikalische Bearbeitung des Freischütz‘ nach Carl Maria von Webers gleichnamiger Oper als raue, finstere und deutlich modernere Variante. Waits’ musikalischer Ideenreichtum zeigt sich auch in diesem Stück in einer ungeheuren Bandbreite an Musikstilen, die auf höchst effektvolle Weise miteinander verschmelzen und die klassische Musical-Musik weit hinter sich lassen.


The Black Rider: The Casting of the Magic Bullets

Musical von William S. Burroughs, Tom Waits und Robert Wilson
Regie der Originalproduktion von Robert Wilson |Musik von Tom Waits
Liedtexte von Tom Waits und Kathleen Brennan |Buch von William S. Burroughs Original
Orchestration von Greg Cohen und Tom Waits |Dramaturgie von Wolfgang Wiens

Premiere am Anhaltischen Theater Dessau: 20. Januar 23 (Großes Haus)

Musikalische Leitung: Wolfgang Kluge
Inszenierung: Katharina Schmidt , Roman Konieczny
Bühne und Kostüme: Agathe MacQueen
Sounddesign: Alexandra Holtsch
Video: Franziska Junge
Dramaturgie: Alexander Kohlmann

Mit: Valentin Erb (Bertram), Sebastian Graf (Wilhelm), Ralph Kinkel (Robert/Georg Schmid), Tino Kühn (junger Kuno/alter Kuno/Wilhelms Onkel), Mirjana Milosavljević (Anne),
Cara-Maria Nagler (Käthchen), Christel Ortmann (Wilderer/Frau im roten Kleid), Roman Weltzien (Stelzfuß)

Anhaltische Philharmonie Dessau

Die Produktion wird großzügig unterstützt durch die IDT Biologika GmbH.

Weitere Termine im Großen Haus:

  • 28.1.2023, 17:00 Uhr
  • 04.2.2023, 17:00 Uhr
  • 18.2.2023, 17:00 Uhr
  • 11.3.2023, 17:00 Uhr
  • 01.4.2023, 16:00 Uhr
  • 09.4.2023, 17:00 Uhr
  • 16.4.2023, 16:00 Uhr
  • 23.4.2023, 16:00 Uhr
  • 04.6.2023, 16:00 Uhr

Karten sind an allen Vorverkaufsstellen des Anhaltischen Theaters, im Internet unter anhaltisches-theater.de und an der Abendkasse erhältlich.