Musical »Lazarus« ab 18. Januar 20 am Theater Aachen

Theater Aachen, Außenansicht (Foto: Ludwig Koerfer)

David Bowie – einer der einflussreichsten Musiker seiner Zeit, Ikone des Glam-Rock, sich immer wieder neu erfindend als Kunstfigur, ob schillernd als Ziggy Stardust oder unterkühlt als Thin White Duke. In der Verfilmung von Walter Tevis‘ Science Fiction »Der Mann, der vom Himmel fiel« übernahm er 1975 die Rolle des Außerirdischen Thomas Jerome Newton, der seinen ausdörrenden Wüstenplaneten verlässt, um auf der Erde Wasserreserven für seine Familie aufzutun. 35 Jahre später schreibt Bowie mit dem irischen Autor Enda Walsh diese Geschichte fort: Newtons Vorhaben ist gescheitert. Drogenvernebelt sehnt er nun das Ende seines Lebens herbei. In seinen wirren Traumwelten erscheint eine junge Außerirdische mit dem Plan, doch noch eine Rakete für den Heimflug zu konstruieren, ein junger Mann namens Valentin erfüllt seine dämonischen Tötungsvisionen. Einzig seine Haushälterin Elli ist ein Bindeglied zur realen Welt. Doch auch sie beginnt, ein Eigenleben zu führen …
17 Songs aus allen Phasen seiner musikalischen Karriere hat David Bowie, kurz bevor er am 10. Januar 2016 starb, neu zusammengestellt, u.a. »Changes«, »This Is not America«, »Life On Mars«, »Heroes« und »Lazarus«. Entstanden ist kein herkömmliches Musical, vielmehr eine requiemartige Meditation über das Rätsel von Leben und Tod.


Lazarus

Musical von David Bowie und Enda Walsh
Nach dem Roman »The Man Who Fell To Earth« von Walter Tevis
Deutsch von: Peter Torberg

Premiere am Theater Aachen: 18. Januar 20 (Bühne)

Inszenierung: Christian von Treskow
Musikalische Leitung: Malcolm Kemp
Bühne und Kostüm: Sandra Linde, Dorien Thomsen
Dramaturgie: Inge Zeppenfeld

Besetzung:

Michael: Julian Koechlin
Newton: Benedikt Voellmy
Elly: Stefanie Rösner
Zach: Philipp Manuel Rothkopf
Japanerin | Maemi: Nele Swanton
Teeanage Girl 1: Petya Alabozova
bNele Swanton
Teenage Girl 3: Luana Bellinghausen
Mädchen, später Marley: Soetkin Elbers
Valentine: Alexander Wanat
Ben: Tommy Wiesner

Gitarre: Malcolm Kemp, Philipp Ullrich
Schlagzeug: Samuel Reissen
E-Bass: Uwe Böttcher
Keyboard: Moritz Schippers
Posaune: Tim Daemen
Saxophon: Boris Bansbach

theateraachen.de