Music Traveler – die Möglichkeit, Streaming zu versilbern & Beethoven aus Oslo in ORF & ARD

Den Worten folgen nun Taten: Der Geiger, Dirigent und Komponist Aleksey Igudesman hat ja nach überstandener COVID-19 Erkrankung aufgerufen, die Begleiterscheinungen der Krankheit ernst zu nehmen und – ganz in Igudesman & Joo-Manier – Positives dagegenzusetzen. Nun hilft er Musikschaffenden, mit Streaming-Konzerten Honorare direkt zu erhalten. Denn Musiker sind Unternehmer und sollen so eine Möglichkeit finden, auch jetzt Einnahmen zu erzielen.

Die Idee entstand im Anschluss an ein Music-Critik-Konzert mit John Malkovich im März – eingeschlossen im Lockdown. Gemeinsam mit seiner Mitgründerin Julia Rhee hat er den Dienst Music Traveler, mit dem Musiker unterwegs leichter Probemöglichkeiten finden können, nun insofern erweitert, als Musikschaffende über die Plattform ab 21.12. 20 auch Geld verdienen können.

Bei dem von der Wirtschaftsagentur Wien unterstützten Start-up Music Traveler fließen nun Erlöse aus dem Kartenverkauf für Online-Events direkt – ohne irgendwelche Abzüge oder versteckte Kosten – an die Musikschaffenden. Ab dem 21. 12. 2020 soll es diese Möglichkeit geben, den Mechanismen der Gratiskultur entgegenzuwirken. Erste Einblicke gibt es unter musictraveler.com und auch schon jetzt auf YouTube (youtube.com).

Zudem gibt es mit dem Film Breaking Beethoven in ORF und WDR eine schöne Weiterentwicklung von Igudesman & Joos vielversprechendem Auftakt des Beethovenjahres mit dem Oslo Philharmonic: „Beethoven’s Nightmare – eine Show. Von Oslo aus wird sie das Beethoven Jahr retten“ (Radio Klassik) wird in Teilen in Aleksey Igudesmans Film Breaking Beethoven zu sehen sein, zusammen mit Beiträgen u.a. von Billy Joel, Hans Zimmer, Julian Rachlin, Joshua Bell, Joan Diego Florez, Yuja Wang, Rebekka Bakken, Valentina Nafornita, John Malkovich.

Breaking Beethoven
WDR, 17.12.2020, 23.45 Uhr, & ORF 10.01.2020, 09.05 Uhr,
alekseyigudesman.com/ amuse.news / musictraveler.com