MONTAGSSTÜCKE X & XI auf STAATSOPER.TV

© Sebastian Flegl auf Pixabay

In der zehnten Ausgabe der Montagsstücke präsentiert die Bayerische Staatsoper am Montag, 18. Januar 2021, Franz Lehárs Operette Schön ist die Welt in einer szenischen Einrichtung von Tobias Ribitzki.
Das Bayerische Staatsorchester steht unter der musikalischen Leitung von Friedrich Haider. Die Rolle der Prinzessin Elisabeth von und zu Lichtenberg wird von Julia Kleiter gesungen. Sebastian Kohlhepp ist als Kronprinz Georg zu erleben. Der Schauspieler Max Hopp führt durch den Abend.

Beim Montagsstück XI: Sehnliches Verlangen am 25. Januar 2021 dirigiert der ehemalige Generalmusikdirektor des Hauses, Zubin Mehta, unter anderem Musik von Franz Schubert.

Dieser sowie vergangene Streams der Montagsstücke sind auch als Video-on-Demand auf STAATSOPER.TV abrufbar.

MONTAGSSTÜCK X: SCHÖN IST DIE WELT

Ein Königssohn und eine Prinzessin sollen verheiratet werden. Beide möchten jedoch ihre Unabhängigkeit nicht aufgeben und blicken dem gemeinsamen Eheleben mit Argwohn entgegen. Auf einer Reise zu ihrer jeweiligen Bestimmung begeben sich beide auf ein Bergplateau und erkennen, umgeben von der Schönheit der Alpenwelt und verschont von einer Lawine, ihre Liebe zueinander.

Mit diesem Stück erweist sich Franz Lehár als der Wagner der Operette und Schön ist die Welt somit als sein Tristan mit Happy End. Der Komponist kreiert mit diesem Werk ein „Kinobild auf der Operettenbühne”: Ein raffiniertes Hybrid und gerade deshalb prädestiniert für eine Neuvorstellung in diesen hybriden Zeiten.

Die halbszenische Präsentation von Tobias Ribitzki wird von Schauspieler Max Hopp als Conférencier geleitet. Neben Julia Kleiter als Prinzessin Elisabeth und Sebastian Kohlhepp als Prinz Georg, sind unter anderem Eliza Boom (Herzogin Maria Branckenhorst), Manuel Günther (Graf Sascha Kalowitsch) und Juliana Zara (Mercedes del Rossa) zu erleben.

MONTAGSSTÜCK X: SCHÖN IST DIE WELT
Mo, 18. Januar 2021, 20:15
Kostenloser Stream
STAATSOPER.TV

Ab Mi, 20. Januar für 30 Tage on Demand erhältlich.
Ein 24-Stunden-Ticket kostet 9,90 Euro.
staatsoper.de

MONTAGSSTÜCK XI: SEHNLICHES VERLANGEN

Für das Montagsstück XI: Sehnliches Verlangen kehrt Zubin Mehta an das Pult des Bayerischen Staatsorchesters zurück. Unter seiner Leitung erklingt unter anderem Franz Schuberts Große C-Dur-Symphonie. Weitere Programmpunkte werden noch bekannt gegeben.

MONTAGSSTÜCK XI: Sehnliches Verlangen
Mo, 25. Januar 2021, 20:15
Kostenloser Stream
STAATSOPER.TV

Ab Mi, 27. Januar für 30 Tage on Demand erhältlich.
Ein 24-Stunden-Ticket kostet 9,90 Euro.
staatsoper.de

WEITERE STREAMS AUF STAATSOPER.TV

Mit den sogenannten Montagsstücken überbrückt die Bayerische Staatsoper die Zeit während des Lockdowns. Die Streams des Alternativ-Programms werden seit Anfang November 2020 live auf STAATSOPER.TV ausgestrahlt und können jeweils 30 Tage lang nach der Vorführung als Videos-on-Demand auf STAATSOPER.TV abgerufen werden.

Ein 24-Stunden-Ticket ist ab 4,90 Euro erhältlich.
Aktuell verfügbare Produktionen sind:
Peter Maxwell Davies‘ Eight Songs for a Mad King (ab 13.01.21), Hänsel und Gretel in der Inszenierung von Richard Jones, das Oratorio de Noël mit Benjamin Bernheim sowie Schwanensee und die Premiere des zeitgenössischen Dreiteilers Paradigma mit dem Bayerischen Staatsballett.