Max Emanuel Cencic kehrt an die Wiener Staatsoper zurück

Die Wiener Staatsoper (Foto: Leonhard Niederwimmer from Pixabay)

Wer die diesjährige Monte Carlo Neuproduktion von Händels GIULIO CESARE mit dem Parnassus-Star Countertenor Max Emanuel Cencic (Tolomeo) an der Seite von Cecilia Bartoli (Cleopatra) verpasst hat, bekommt im Juli 2024 eine weitere Chance, da die Produktion nun an die Wiener Staatsoper geht.

Mit der Premiere am 6. Juli 2024, die bereits ausverkauft ist, gibt es noch zwei weitere Aufführungen am 8. und 9. Juli 2024, um die Inszenierung von Davide Livermore unter der musikalischen Leitung von Gianluca Capuano zu sehen. Für diese Produktion kehrt Max Emanuel Cencic nach fünf Jahren an die Wiener Staatsoper zurück und wird seine Paraderolle des Tolomeo spielen.

Nach Tolomeo (Giulio Cesare) wird Max Emanuel Cencic am Galakonzert FARINELLI AND FRIENDS an der Wiener Staatsoper teilnehmen. Unter der musikalischen Leitung von Gianluca Capuano wird Max Emanuel Cencic bei diesem aufregenden Ereignis singen, zusammen mit einer Besetzung von Barockstars wie Rolando Villazón, Maxim Mironov, Carlo Vistoli, Regula Mühlemann u.v.a., aber am prominentesten natürlich – Cecilia Bartoli selbst.

Am 20. Juli 2024 wird Max Emanuel Cencic zum Dubrovnik Festival für ein Galakonzert mit dem Dirigenten Markellos Chryssicos und seinem Ensemble Latinitas Nostra zurückkehren. Diese Parnassus Arts Produktion präsentiert Arien von Georg F. Händel und Nicola Porpora und wird im Atrium des Rektorenpalastes in Dubrovnik aufgeführt.

Nach Wien wird Max Emanuel Cencic direkt mit den Proben für die Neuproduktion und Weltpremiere von Ifigenia in Aulide (Oper von Porpora) beginnen, die beim diesjährigen Bayreuth Baroque Opera Festival am 5., 7., 13. und 15. September 2024 präsentiert wird. Max Emanuel Cencic wird in einer Doppelfunktion teilnehmen: als Regisseur und auch als Sänger in der Rolle des Agamemnon. Weitere Informationen unter bayreuthbaroque.de.

staatsoper.at / cencic.com