Martin Hammer verlässt die WIESBADEN BIENNALE

© Polak Gerhard auf Pixabay

Der Kurator der WIESBADEN BIENNALE Martin Hammer wird seine Arbeit für das Hessische Staatstheater Wiesbaden im Sommer 2021 beenden. Martin Hammer bedankt sich bei Intendant Uwe Eric Laufenberg für die Zusammenarbeit und das Vertrauen in den letzten sechs Jahren und erläutert: »Wir blicken auf eine intensive Zeit mit außergewöhnlichen Höhepunkten zurück. Jetzt sind wir gemeinsam zu dem Schluss gekommen, getrennte Wege zu gehen, da sich das künstlerische Interesse bei der Fortführung des Festivals unterscheidet.«

Uwe Eric Laufenberg dazu:

»Zwei unvergessliche Biennalen liegen hinter uns, die von Maria Magdalena Ludewig und Martin Hammer gestaltet wurden. Nicht zuletzt durch den tragischen Tod von Maria Magdalena Ludewig an Silvester 2018 braucht die WIESBADEN BIENNALE eine neue Konstellation und Formation. Martin Hammer hatte in dieser Partnerschaft Herausragendes geleistet, und ich danke ihm für seinen beharrlichen Einsatz. Ich hoffe weiterhin, dass unsere künstlerische Freundschaft bestehen bleibt.«

Die WIESBADEN BIENNALE

erregte in den Jahren 2016 und 2018 nationale und internationale Aufmerksamkeit und lockte in ihrer letzten Ausgabe bis zu 50.000 Besucher*innen an. Die WIESBADEN BIENNALE steht für einen Ort der politischen und ästhetischen Auseinandersetzung jenseits aller Spartengrenzen und hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einer starken eigenen Marke entwickelt, deren Schwerpunkt auf Neuproduktionen international renommierter Künstler*innen und der Bespielung des öffentlichen Raumes der hessischen Landeshauptstadt liegt.

staatstheater-wiesbaden.de