MAMMA MIA! – Das sind Sophies Väter!

MAMMA MIA! – Das sind Sophies Väter! (© Stage Entertainment)

Nur noch vier Wochen, dann feiert MAMMA MIA! am 11. September im Stage Theater Neue Flora in Hamburg Premiere. Jetzt sind auch die drei männlichen Hauptdarsteller bekannt: Sascha O. Bauer, Detlef Leistenschneider und Tetje Mierendorf verkörpern die Ex-Lover der alleinerziehenden Donna, die einen Tag vor der Hochzeit ihrer Tochter Sophie erscheinen und damit das Leben aller Beteiligten völlig unfreiwillig durcheinanderwirbeln – grandios inszeniert zu den immer wieder mitreißenden Hits von ABBA. Der Vorverkauf läuft!

Eine Frau, drei Männer und ein heißer Sommer. Bill, Harry und Sam verbindet eine kurze, aber leidenschaftliche Affäre zu Donna, die Folgen hat: Donnas Tochter Sophie findet im Tagebuch ihrer Mutter Hinweise auf die drei Liebhaber, von dem jeder ihr Vater sein könnte, den sie nie kennen gelernt hat. Kurzentschlossen lädt sie sie ohne das Wissen ihrer Mutter zu ihrer bevorstehenden Hochzeit ein. Einer der Drei soll sie als Brautvater zum Altar führen. Aber wer?

Die Rolle von Bill, dem Schriftsteller und Weltenbummler, übernimmt ein Hamburger Publikumsliebling: Tetje Mierendorf. Der Entertainer entdeckt durchaus persönliche Parallelen zur Rolle des Hasardeurs und Draufgängers: „Ich bin gewissermaßen auch ein Abenteurer. Ich liebe es zu reisen, neue Orte zu erkunden, irgendwo hinzukommen und einfach loszuziehen und zu erleben, wie die Menschen leben.“ Nicht nur mit seiner Rolle verbindet Tetje Mierendorf etwas Besonderes, sondern auch mit dem Stage Theater Neue Flora: Dort hat er 1990 zunächst als Türsteher und Platzanweiser gearbeitet, und anschließend als Dresser im Hinterhaus die Darsteller angekleidet. Dass MAMMA MIA! jetzt nach Hamburg zurückkehrt, sei so, als ob ein Familienmitglied endlich wieder in der Stadt sei. „Ich glaube, MAMMA MIA! ist genau das, was die Leute jetzt brauchen: Ein Feelgood Musical.“

Detlef Leistenschneider spielt den schüchternen, aber liebenswerten Harry, der laut Donnas Tagebuch „aus heiterem Himmel“ aufgetaucht war, bevor sie mit ihm eine heiße Romanze begann. Für Detlef Leistenschneider ist nicht nur die Rolle des Harrys ein doppeltes „Comeback“. Vor genau 20 Jahren war er Teil des Mamma-Mia-Ensembles. Zunächst verkörperte er Harry für zwei Jahre als Zweitbesetzung und blieb anschließend der Show in Hamburg und Berlin bis 2008 treu. Von 2018 bis 2019 übernahm er erneut die Rolle, diesmal auf der MAMMA MIA! Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Harry ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ein sympathischer Kerl, der zurückhaltend ist und doch mitten im Leben steht. Und ich freue mich, ihn noch besser kennenzulernen. Genauso wie alle neuen Kolleg:innen auf und hinter der Bühne!“

Dritter in der Runde ist Donnas große Liebe Sam, dargestellt von Sascha Oliver Bauer. Genau wie Tetje Mierendorf feiert der gebürtige Heidelberger sein MAMMA MIA! -Debüt. Er blickt auf eine herausragende schauspiel-künstlerische Laufbahn zurück, spielte und inszenierte selbst zahlreiche Musicals sowie Theaterstücke. Unter anderem in München, Karlsruhe und Wien. „Ich mag an Mamma Mia! grundsätzlich, dass es ganz normale Menschen von nebenan, wie du und ich sind“ erklärt der Darsteller. Bereits vor Probenbeginn konnte sich Sascha Oliver Bauer mit seiner Rolle intensiver auseinandersetzen: „Sam ist ein cooler Typ, den ich absolut nachvollziehen kann und ich muss sagen, dass ich bei der Vorbereitung auf die Proben festgestellt habe, dass ich schon verdammt viel von Sam in mir wiederfinde.“

Als weibliche Hauptdarstellerinnen stehen den drei Männern mit Sabine Mayer (Donna), Franziska Lessing (Rosie) und Jennifer van Brenk (Tanja) drei erfahrene Schauspielerinnen und Sängerinnen gegenüber (Details).


Sascha Oliver Bauer

Der gebürtige Heidelberger absolvierte seine Ausbildung in Deutschland und Wien, wo er diese mit Auszeichnung abschloss. Er arbeitete an Bühnen in Deutschland und Österreich, und sein Rollenspektrum als Schauspieler umfasst Figuren wie Hamlet, Richard III., Mephisto, Franz Moor, Karl Moor, Woyzeck, Mozart, Estragon, Valerio, Ferdinand, Elling, Xerxes und Oberon. Im Musiktheater war er u. a. als Judas in Jesus Christ Superstar und Perón in Evita auf der Bühne zu sehen. Sascha Oliver Bauer stand für die ZDF-Serie Die Spezialisten vor der Kamera, spricht Hörspiele (Die drei ???) ein und leiht seine Stimme als Synchronsprecher in internationalen Film- und TV-Produktionen Schauspielern wie z. B. Sammi Rotibi (Das verlorene Symbol), Mekhi Phifer (Obsession) oder Olivier Richters (Black Widow). Er ist als Regisseur im Sprech- wie auch im Musiktheater tätig und inszenierte als Künstlerischer Intendant und Schauspieldirektor der Frankenfestspiele u. a. The Secret Garden, Dracula und Webbers Sunset Boulevard. Zu seinen weiteren Arbeiten zählen Goethes Die Leiden des jungen Werther, Kleine Eheverbrechen und Artus – Excalibur, aber auch Opern wie Puccinis Tosca. Als Dozent übernahm Sascha Oliver Bauer verschiedene Lehraufträge für Rollen- und Szenenstudium.

Detlef Leistenschneider

Detlef Leistenschneider absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule der Künste in Berlin. Er spielte Frank’n’Furter in der Rocky Horror Show, Riff in West Side Story, den Conférencier in Cabaret, Inspektor Javert in Les Misérables, den Bäcker in Into The Woods und Karsten Remling in Wahnsinn – Das Musical. Auch in diversen Stage Entertainment Produktionen sah man ihn: als Luigi Lucheni in Elisabeth, Dimitri in Der Schuh des Manitu, Curtis Shank in Sister Act, Rocky in Rocky – Das Musical, Richard Lubanski in Das Wunder von Bern und Axel Staudach in Ich war noch niemals in New York. Vor seinem jetzigen MAMMA MIA!-Engagement verkörperte er Lottes Vater in der Bad Hersfelder Inszenierung von Goethe – Das Musical und Henk in Knockin’ On Heaven’s Door am Stadttheater Fürth. Am Schmidts Tivoli in Hamburg spielte er in Rolf Zuckowskis Weihnachtsbäckerei und übernahm die Titelrolle in Der achtsame Tiger. In der Hamburger Originalinszenierung von MAMMA MIA! konnte er seine Version des Harry anlegen und spielte ihn danach in Berlin im Stage Theater am Potsdamer Platz und im Stage Theater des Westens sowie auf der MAMMA MIA!-Tour 2018/19. Detlef Leistenschneider freut sich, wieder in seiner Heimatstadt spielen zu dürfen. Neben seinen Engagements „verleiht“ er seine Stimme als Synchron- und Voiceover-Sprecher. 2023 kann man ihn auch als Dan Goodman in Next To Normal am Stadttheater Bern sehen.

Tetje Mierendorf

Tetje Mierendorf ist Moderator, Schauspieler, Sänger und Sprecher. 1995 debütierte er im Musical Grease. Es folgten Engagements im Schmidt Theater und im Schmidts Tivoli, in Buddy, Der kleine Horrorladen, A Slice Of Saturday Night, Cinderella, Rocky Horror Show, Hairspray, Sister Act, Das Wunder von Bern und als Shrek. Er war im Ensemble der Bonner Springmaus, spielte bei der Steifen Brise und war Gründungsmitglied der Improtronics im Quatsch Comedy Club. Im Fernsehen wurde er als Mein großer dicker peinlicher Verlobter bekannt, war Dauergast in der Schillerstraße, bei Frei Schnauze und Genial daneben und spielte in zahlreichen Comedyserien. Er moderierte die Show Der Glücksvollzieher und war in diversen Serien und Filmen zu sehen, z. B. Die ProSieben Märchenstunde, Ein Teufel für Familie Engel, Großstadtrevier, Der Landarzt, Marienhof, Urmel aus dem Eis, Tatort und Hand aufs Herz oder in den Kinofilmen Bauernfrühstück und Kein Sex ist auch keine Lösung. 2014 veränderte Tetje Mierendorf sein Leben und nahm fast 70 kg ab. Über seinen Weg schrieb er ein Buch und berichtete in allen bedeutenden Talkshows, außerdem hält er Vorträge zum Thema. Er ist ein gefragter Sprecher für Synchron, Dokus, Werbung, Games und Hörbüchern.


MAMMA MIA!

Stage Theater Neue Flora
Tickets auf musicals.de oder telefonisch unter 01805-4444 (0,14 €/Min. aus allen dt. Netzen)
Vorstellungszeiten:
Dienstag 18:30 Uhr
Mittwoch 18:30 Uhr
Donnerstag 19:30 Uhr
Freitag 19:30 Uhr
Samstag 15:00 Uhr & 19:30 Uhr
Sonntag 14:00 Uhr & 19:00 Uhr