Magdeburger Generalintendantin Karen Stone als Theaterbotschafterin für Europa beim »PAMS« in Seoul, Südkorea

Karen Stone in Seoul (Bild: Theater Magdeburg)

Seit November 2017 ist das TheaterMagdeburg Mitglied des europäischen Theaternetzwerkes »EuropeanTheatre Convention« (ETC) und knüpft nun nicht nur europaweitVerbindungen zu anderen Theatern, sondern auch interkontinentaleBeziehungen. Aus diesem Grund flog Generalintendantin Karen StoneMitte Oktober in die südkoreanische Hauptstadt Seoul.

DieEuropean Theatre Convention (ETC) und eine Gruppe führenderTheatervertreterInnen, darunter Generalintendantin Karen Stone,präsentierten die europäische Theaterlandschaft der öffentlichenTheater in Asien, auf dem Performing Arts Market (PAMS) in Seoul.Ziel des Austausches war es, den Dialog und das gegenseitigeVerständnis zwischen beiden Kontinenten zu fördern, um einen Aufbaulangfristiger Beziehungen mit europäischen und asiatischen Ländernzu ermöglichen. Für die Kulturbotschafter des ETC stellt dasAufbauen internationaler Netzwerke einen fundamentalen Bestandteilerfolgreicher Kulturarbeit dar, um einerseits das kulturelleTheaterangebot für das lokale Publikum in einer immer komplexerenglobalen Welt zu erweitern und andererseits den professionellenAustausch für Theatermacher zu fördern.

»Ich habe michsehr gefreut, als europäische Kulturbotschafterin nicht nur dieStadt und das Theater Magdeburg, sondern die deutscheTheaterlandschaft repräsentieren zu dürfen. Das war eine großeEhre«, ließ Karen Stone nun nach ihrer Rückkehr aus Seoul wissen.»Koreanisches Theater erleben zu können, war auch für mich eineneue, aber sehr reizvolle Erfahrung. Da Singen und Musizieren inKorea einen sehr hohen Stellenwert haben, sind wir dort sehr herzlichaufgenommen worden und konnten gute Gespräche führen. Wir hoffen,dass daraus einmal Kooperationen entstehen«, erklärt dieGeneralintendantin des Theaters Magdeburg, die bereits wieder dieKoffer packt, um nun ins verhältnismäßig nahe Glasgow zu fliegen.Dort ist Bühnenbildmodellabgabe für die Produktion der Oper »KatjaKabanova«, eine künftige Koproduktion mit der Scottish OperaGlasgow.

www.theater-magdeburg.de