LOU REED IN OFFENBACH / Augst-Cactus-Göring / Uraufführung 13. März Mousonturm, Frankfurt

Brezel Göring / Oliver Augst / Françoise Cactus Foto: Oliver Augst

Ein performtes Konzeptalbum, eine Feature-Fiction-Performance, Hommage u Fabulation über einen Star und das eigene provinzielle Fansein. Ausgangsszenario: Ein 17ähriger wird von seiner Flamme auf sein erstes Rock-Konzert in die Stadthalle Offenbach geschleppt. Nichtsahnend. Who the heck is Lou Reed?

Die Frage bleibt. Denn was folgt ist ein Konzert, das nie stattfindet. Mr. Reed bricht nach endloser Warterei und wenigen Minuten on Stage ab, verlässt nach kurzen Provokationen und Gewaltausbruch die Bühne. Tumult im Saal, Licht an, Stühle fliegen, Instrumente werden hastig weggeräumt, jemand klettert unter Johlen der Masse auf einen der PA-Türme und beginnt, die Boxen auf die Bühne krachen zu lassen („Der erste gute Sound des Abends!“ O-Ton Konzertbesucher).

Ein Star der mit seinem „Auftritt“ die deutsche Provinzcrowd um DAS Konzert ihres Lebens bringt. Clichés and downsides of rock business in a nutshell.

Um diese Skandal-Performance Reeds spinnt Oliver Augst mit den Pop-Eklektizisten Françoise Cactus und Brezel Göring von Stereo Total eine musikalische Feature Fiction Performance über Lou Reed. 12 Songs, Neu-Kompositionen, Interpretationen und eine Coverversion, die zum einen den Star aus Sicht seiner Wegbegleiter und anderer Zeitzeugen portraitieren und kommentieren, zum anderen eine starke subjektive Sicht aus der nachkriegsdeutschen Provinz auf die vermeintlich große weite Welt darstellt.

Als Teil von Augsts fortlaufender Arbeit an einem «Archiv Deutschland », richtet sich mit dem Stück der Blick von der nachkriegsdeutschen Provinz auf die ferne, medial bekannte Welt. Es entsteht ein vielschichtiges Portrait – nicht nur des Rockstars Reed, sondern der parallelen Lebenswelten dieser Zeit, den Einfluss der amerikanischen Kultur, die Doppelmoral, ein Konzeptwerk mit Performance, Album und Hörspiel, das mit dem Genre der Feature Fiction spielt. Mal hemmungslos mal virtuos wird sich an allem bedient; dem musikalischen und biografischen Material, fiktiven wie faktischen Texten, den Instrumenten, den einfachsten Theatermitteln.

Die Show ist zum einen Aneignung, Zitat, Stilisierung zweier Genres – Rockmusik und Theater und zum anderen eine originäre Konzertperformance der Persönlichkeiten Augst, Cactus und Göring.


Augst / Cactus / Göring
LOU REED IN OFFENBACH
Feature-Fiction-Performance

Songtexte, Stimme, Drums, Perkussion, Harp etc.: Françoise Cactus
Texte, Song-Kompositionen, Arrangements, Stimme, Gitarre, Bass, Keyboards, Drums etc.: Brezel Göring
Song-Kompositionen, Arrangements, Stimme, Keyboards, Gitarre, Drums etc.: Oliver Augst

Mit den Stimmen von: Frances Stark, Stella Schnabel, Mitchell Watkins und Roger Grunwald
Dramaturgie: Charlotte Arens
Persönliche Assistenz: Martina Stütz
Produktion: textXTND mit Mousonturm Frankfurt

Uraufführung: 13., sowie 14. und 15. März 2020 Mousonturm, Frankfurt.

Gefördert durch das Land Hessen, Ministerium für Wissenschaft und Kunst, und das Kulturamt der Stadt Frankfurt

Es entsteht eine Hörspielfassung in Koproduktion mit hr2 und wdr2 (Ursendung am 30. Mai 2020 hr2) sowie eine LP beim Label «unbreakmyheart“
Die Aufführungen im Mousonturm finden in Medienpartnerschaft mit dem Journal Frankfurt statt.

mousonturm.de/events/lou-reed-in-offenbach