Kulturrausch Hamburg im Dezember 2021

Harry Potter und das verwunschene Kind Broadway Company 2019 Brian Thomas Abraham, Nicholas Podany (Albus), Bubba Weiler (Scorpius) Foto: Matthew Murphy

Der Dezember ist die Zeit des Jahres, um gemeinsam mit Freunden und Familie Schönes zu erleben.

Die lange erwartete Deutschlandpremiere vom Theatererlebnis „Harry Potter und das verwunschene Kind“ findet endlich statt. Neben musikalischen Highlights der Klassik und einer spannenden Auswahl an Kunst und Ausstellungen unterschiedlichster Genres haben wir für Sie diesen Monat weihnachtliche Kultur-Highlights zusammengestellt. Von zarter Hochkultur, über Popkultur für unterhaltsam-ausgelassene Stunden mit Freunden bis hin zu winterlicher Musik für die Kleinen: In der weihnachtlichen Kulturstadt Hamburg findet jeder seinen persönlichen Kulturgenuss.

Viele weitere Veranstaltungen und alle Informationen zum Kulturrausch Hamburg finden sich online unter kulturrausch.hamburg.

Hinweis: Aufgrund der pandemiebedingten Planungsunsicherheit können sich kurzfristig Änderungen an den Veranstaltungen ergeben.



Kulturhighlight des Monats: Deutschlandpremiere: Harry Potter und das verwunschene Kind

Endlich ist es soweit: Erstmals in deutscher Sprache präsentiert das Mehr! Theater am Großmarkt ab dem 5. Dezember „Harry Potter und das verwunschene Kind“ als fantastisches Theatererlebnis. 19 Jahre nach den durch die Bücher und Filme berühmt gewordenen Geschehnissen in Hogwarts ist Harry Potter ein 37-jähriger Familienvater von drei Kindern und arbeitet in der Abteilung Strafverfolgung des Zauberei-Ministeriums. Der jüngste Sohn, Albus, tritt bei der Zauberschule Hogwarts in die ehrfürchtigen Fußstapfen seines Vaters, der einst den heroischen Kampf gegen Lord Voldemort gewann. Passende Reisepackages inkl. Ticket und Übernachtung sind über hamburg-tourism.de ab 185,10€ buchbar.


Weihnachtliche Kulturerlebnisse

Ob die beliebte poppige Weihnachtsshow der Stage School Hamburg, der klassische Nussknacker in der Hamburgischen Staatsoper oder Zuckowski als weihnachtliches Musical für Kinder: Auch zu Weihnachten finden in Hamburg alle ein Kulturerlebnis nach ihrem Geschmack.

Die große Weihnachtsshow der Stage School Hamburg

Weihnachten ist fröhlich, anrührend und zauberhaft. Natürlich. Aber Weihnachten ist auch frech und originell. Jedenfalls wenn es sich um die Große Weihnachtsshow der Stage School Hamburg handelt. 2021 bringt das First Stage Theater endlich seine 5. Weihnachtsshow auf die Bühne und verspricht mit Tanz-, Schauspiel- und Gesangs-Acts wieder die ganze Klaviatur der Gefühle. Stimmen mit Gänsehautfaktor, furiose Choreographien und komödiantische Szenen sorgen für Weihnachtsspaß weit weg von Geschenkehatz und Feierstress. Das knapp 50-köpfige Ensemble bringt dafür eine herzerwärmende und urkomische Weihnachtserzählung auf die Bühne, bei der garantiert kein Auge trocken bleiben wird! Für den 25. und 26. Dezember gibt es noch Karten. An den Vor- und Nachmittagen gibt es extra für die kleinen Gäste außerdem „Die kleine Weihnachtsshow – der Weihnachtsdrache“.

firststagehamburg.de


Die Weihnachtsbäckerei – Musical mit Liedern von Rolf Zuckowski im Schmidts Tivoli

Erzählt wird im Schmidts Tivoli eine turbulente Geschichte zur Vorweihnachtszeit, eingebettet sind 20 der schönsten Winter- und Weihnachtslieder von Rolf Zuckowski – natürlich auch das bekannte Titellied, bei dem alle einstimmen können. Im Musical „Die Weihnachtsbäckerei“ erleben die drei Geschwister Jonas, Paul und Emily gemeinsam mit ihrem Hund Muffin so einige Abenteuer. Das Stück läuft vom 27.11. – 26.12. und ist empfohlen ab vier Jahren.

tivoli.de

Der Nussknacker in der Hamburgischen Staatsoper

Ein Klassiker und Hamburger Kassenschlager wird 50 Jahre alt: Am 21. Oktober 1971 präsentierte John Neumeier das erste Mal sein Nussknacker-Ballett. Seine Choreografie auf die Musik von Peter Tschaikowsky erzählt vom Abschied der Kindheit, von jenem fragilen Übergang, wenn man aufhört, Kind zu sein und noch nicht erwachsen ist – zu sehen vom 26.11. – 04.12.2021 in der Hamburgischen Staatsoper.

hamburgballett.de


Musikstadt Hamburg: Die Orchester der Hansestadt live erleben

Zum Auftakt der Festzeit und zum Ausklang des Jahres: Diesen Monat liegt der musikalische Fokus in Hamburg auf klassischer Musik. Ob im beeindruckenden Großen Saal der Elbphilharmonie, in der besonderen Atmosphäre der Hauptkirche St. Michaelis oder in der traditionsreichen Laeiszhalle – Hamburgs Orchester präsentieren Musikerlebnisse der Extraklasse.

Symphoniker Hamburg mit „Föhnwolken der Ferne“

Achtung, Klassik! Zur besinnlichsten aller Jahreszeiten wird es im Großen Saal der Laeiszhalle ganz wunderbar harmonisch. Am 5. Dezember spielen die Symphoniker Hamburg ihr 4. Symphoniekonzert unter dem Titel „Föhnwolken der Ferne“ mit Lucas Debargue am Klavier, dirigiert von Sylvain Cambreling. Beginn ist um 19:00 Uhr.

symphonikerhamburg.de

Weihnachtskonzert mit Kent Nagano im Michel

Weihnachtlich-festlich soll es sein, das Programm für das Benefizkonzert zugunsten des Hamburger Wahrzeichens Michel, aber auch abwechslungsreich und besonders. Gemeinsam mit dem Internationalen Opernstudio, den Alsterspatzen, Michel-Kantor und Organist Jörg Endebrock und Mitgliedern des Philharmonischen Staatsorchesters präsentiert Generalmusikdirektor Kent Nagano am 7. Dezember ab 19.30 Uhr Werke von Händel, Rossini, Gustav Holst und Heinrich von Herzogenberg in der unverwechselbaren Atmosphäre der Hauptkirche St. Michaelis.

staatsoper-hamburg.de

Silvester- und Neujahrskonzerte des NDR Elbphilharmonie Orchesters

Ein musikalisches Feuerwerk zum Jahreswechsel: Die Silvester- und Neujahrskonzerte des NDR Elbphilharmonie Orchesters gehören seit Eröffnung der Elbphilharmonie zu den Höhepunkten der Saison. Dieses Jahr spielt der japanische Pianist Makoto Ozone, ein in der weltweiten Jazz-Szene hochgeschätzter Künstler. George Gershwins berühmte „Rhapsody in Blue“ steht im Zentrum der schwungvollen Jahreswechsel-Titelfolge, die Chefdirigent Alan Gilbert mit Antonín Dvořáks überschäumender „Karneval“-Ouvertüre eröffnet und mit John Adams’ großem „Foxtrott für Orchester“ namens „The Chairman Dances“ fortsetzt. Für das tänzerisch beschwingte Kontrastprogramm sorgt Gilbert mit Sergej Rachmaninows „Sinfonischen Tänzen“. Die Konzerte finden am 30. und 31.12. sowie am 01.01. im Großen Saal statt.

elbphilharmonie.de


Ausstellungseröffnungen im Dezember

Hamburg als Filmstadt, die künstlerische Auseinandersetzung mit persönlichen existenziellen Erfahrungen oder überraschende Burgen mitten in Hamburg: Im Dezember ist die Thematik neuer Ausstellungen äußerst vielfältig.

Close-up. Hamburger Film- und Kinogeschichten im Altonaer Museum

„Close-up. Hamburger Film- und Kinogeschichten“ lautet der Titel der neuen Sonderausstellung, die ab 7. Dezember 2021 im Altonaer Museum zu sehen sein wird. Denn die Filmstadt Hamburg blickt auf eine außergewöhnliche und facettenreiche Filmgeschichte zurück, die seit mehr als 125 Jahren besondere Filme hervorbringt und viele Genres mitgeprägt hat. Die heimliche Hauptrolle spielt oft die Stadt selbst. Neben der Entstehung und Entfaltung Hamburgs als Drehort, Produktions- und Abspielstätte in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts werden in der umfang- und themenreichen Ausstellung die Entwicklung einer unabhängigen Filmszene ab den 1960er Jahren und die zunehmende Vielfalt im Filmschaffen vor und hinter der Kamera ab den 1980er Jahren im Mittelpunkt stehen.

shmh.de

Kunstverein in Hamburg: Songs for dying / Songs for living

Vom 04.12. bis 20.02.22 zeigt der Kunstverein in Hamburg Werke von Korakrit Arunanondchai (*1986). In seinen Arbeiten verarbeitet er persönliche Erfahrungen und untersucht deren soziohistorische Bedingungen. In „Songs for dying / Songs for living“ richtet Arunanondchai den Blick explizit auf existenzielle Erfahrungen. Über die Auseinandersetzung mit dem Verlust des eigenen Großvaters entfalten sich Gedanken zur kosmologischen Entstehung der Welt und den damit verbundenen Zyklen von Leben und Tod, Wachstum und Zersetzung. In atmosphärischen Raumsituationen verwebt die Ausstellung Geschichten von Trauer, Transformation und spiritueller Kraft.

kunstverein.de

Burgen in Hamburg

Burgen in der Elbmetropole? Aber hallo! Das Archäologische Museum Hamburg präsentiert vom 25. November 2021 bis 17. April 2022 die Sonderausstellung „Burgen in Hamburg – eine Spurensuche“. Mit dieser Ausstellung schlägt das Museum ein spannendes Kapitel der frühen Stadtgeschichte auf und nimmt nach neuestem Forschungsstand die mittelalterlichen Befestigungsanlagen in Hamburg in den Blickpunkt. Die historischen Überlieferungen werden mit den brandaktuellen Ausgrabungsergebnissen an der Neuen Burg verknüpft und die neuesten Forschungen zu Hamburgs „dunklen Jahrhunderten“ präsentiert.

amh.de


Der tagesaktuelle, vollumfängliche Veranstaltungskalender sowie alle weiteren Infos zum Kulturrausch Hamburg findet sich unter www.kulturrausch.hamburg.


Ausblick Januar 2021:

Die Kulturstadt Hamburg feiert fünf Jahre Elbphilharmonie

Am 11. Januar 2022 jährt sich die Eröffnung der Elbphilharmonie zum fünften Mal. Diesen Anlass feiert das Haus vom 9. bis 17. Januar mit einer Konzertwoche, in deren Verlauf viele der Facetten aufleuchten, für die das Programm der Elbphilharmonie im Hinblick auf Vielfalt und Qualität von jeher steht. Als außermusikalischen Beitrag zum fünften Geburtstag steuert das international erfolgreiche Künstlerduo DRIFT aus Amsterdam ein Licht-Kunstwerk bei, das das Konzerthaus spektakulär in Szene setzt. Parallel dazu inszeniert DRIFT im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) seine bisher umfangreichste Präsentation in Deutschland. Vom 7. Januar bis 8. Mai 2022 verwandelt „DRIFT: Moments of Connection“ das MK&G auf 350 Quadratmetern mit drei spektakulären kinetischen raumfüllenden Skulpturen in einen sinnlichen Erlebnisraum. Wer im Januar in Hamburg den fünften Geburtstag der Elbphilharmonie mitfeiern möchte, bucht am besten schon jetzt eines der Reisepakete, die die Hamburg Tourismus GmbH exklusiv zum Jubiläumsfestival anbietet. Buchbar telefonisch unter (+49) 40 300 51 701 oder online unter hamburg-tourism.de.

elbphilharmonie.de

hamburg-tourismus.de