Kultur- und Festspielstadt Bad Elster erstrahlt im neuen Licht

Bad Elster: Königliches Kurhaus (© Igor Pastierovic)

Das Sächsische Staatsbad – die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster – erstrahlt in einem völlig neuen Licht: In der besonderen Aufenthaltsqualität aus Natur, Kultur und Gesundheit erwartet die Gäste eine neue, faszinierende Erlebnis- und Lichterwelt Königlicher Anlagen.

Das Gemeinschaftsprojekt der Sächsischen Staatsbäder GmbH und der Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft wurde am vergangenen Wochenende mit Beginn der Dämmerung und dem Erstrahlen der neuen Lichterwelt in den Königliche Anlagen initiiert und dann ab sofort täglich, 365 Tage im Jahr kostenfrei zugänglich sein. Denn Bad Elster bietet mit seinen weitläufigen historischen Parkanlagen, der mondänen Bäderarchitektur und der einmaligen „Festspielmeile der kurzen Wege“ seit der Ernennung zum Königlich-Sächsischen Staatsbad 1848 eine einzigartige Erholungslandschaft, die von berühmten Gartenarchitekten Europas ganz bewusst für diesen Zweck gestaltet wurde.

Diese besondere Architekturlandschaft als Zentrum des Heilbades bekommt nun mit einem europaweit einzigartigen, ganzjährigen Illuminationserlebnis eine ganz neue Aufmerksamkeitsdimension! Im Zuge der begleitenden Außendarstellung dieser neuen Erlebnis- und Lichterwelt werden die Königlichen Anlagen Bad Elster somit nicht nur am Tag sondern auch bei Nacht bewusst inszeniert, um mit erweiterten Aufenthaltsaspekten erfolgreich touristische Impulse für die ganze Musik- und Bäderregion im Herzen Europas zu setzen.

„Durch die stilvolle Beleuchtung erhoffen wir uns neben neuer Impulse für die einzigartigen Königlichen Anlagen als Teil des kulturellen Erbe Sachsens natürlich auch neue Besucher- und Gästezielgruppen, welche die stimmige Aufenthaltsqualität Bad Elsters aus dem Dreiklang Natur, Kultur & Gesundheit bewusst genießen und damit auch zur touristischen Wertschöpfung der ganzen Region beitragen,“ ist Florian Merz, Generalmusikdirektor und Geschäftsführender Intendant der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH optimistisch.

ERLEBNISWELT AM TAG

Ein Besuch der Königlichen Anlagen Bad Elster ist bereits am Tag ein Erlebnis: Das harmonische Ensemble der über 170-jährigen historischen Parkanlagen aus farbenprächtigem Blütenmeer, reizvollen Themengärten und Kleinoden rund um die stilprägenden Bauten der Bäderarchitektur und den Veranstaltungsstätten ist ein kulturelles Erbe sächsischer Geschichte sowie deren zeitgemäßer Fortschreibung und ein touristisches Aushängeschild im Kulturreiseland Sachsen.

Mit der attraktiven Lichtinszenierung, die elegant und zurückgenommen die Königlichen Anlagen unterstreicht, möchten wir Sie das ganze Jahr über zum Flanieren einladen: am Tag und in der Nacht, auch ganz besonders jetzt zur Belebung der dunkleren Jahreszeit. Entdecken Sie die Schönheiten Bad Elsters, am Tag von der Sonne angestrahlt; und welchen überraschenden Erlebnischarakter zum Beispiel die detailreichen Kunstwerke durch die abendliche Spezialbeleuchtung erhalten. Zukünftig ist geplant, gemeinsam mit unserem Partner, der Chursächsischen Veranstaltungs Gesellschaft, immer wieder neue Anreize zu einem Besuch der Erlebnis- und Lichterwelt zu geben und somit zusätzlich zu unseren Gesundheits- und Kulturgästen auch Park- und Architekturliebhaber, Bildungs- und Individualreisende anzusprechen“,

stellt Gernot Ressler, Geschäftsführer Sächsische Staatsbäder GmbH, in Aussicht.

Ein besonderer Erlebniswert wird durch einen Aufenthalt in der Soletherme & Saunawelt Bad Elster, im Therapie- und Wohlfühlzentrum des historischen Albert Bads oder bei einem Besuch der ca. 1.000 Veranstaltungen pro Jahr in einer der historischen Veranstaltungsstätten auf der »Festspielmeile der kurzen Wege« wie dem König Albert Theater und dem NaturTheater generiert.

Außerdem laden zahlreiche Erlebnisangebote wie der Genuss von Mineralheilquellen in der architektonisch-reizvollen Marienquelle, die eindrucksvolle Dauerausstellung zur Ortsentwicklung im Sächsischen Bademuseum, ein moderner Fitness- und Motorikpark®, verschiedenste Themenführungen und Kunstausstellungen oder saisonale Großevents wie die etablierten „Chursächsischen“ Kulturfestivals, die berühmte Rhododendronblüte, die EQUIPAGE BAD ELSTER oder das Brunnen- und Herbstfest jährlich Tausende BesucherInnen in die Königlichen Anlagen der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster ein.

LICHTERWELT BEI NACHT

Ein deutschlandweit einzigartiges, hochmodernes Lichtdesign inszeniert die Königlichen Anlagen Bad Elster seit dem 9. Oktober zu jeder Jahreszeit in einer strahlenden neuen Lichterwelt. Zahlreiche kunstvolle Illuminationen visualisieren kreativ die historische Gesamtanlage in einer ganz neuen Aufenthaltsdimension: Die BesucherInnen flanieren durch weitläufige gepflegte Parkanlagen, lassen ihre Sinne berühren und wandeln über erleuchtete Promenadenwege vom Albert Park über den Badeplatz bis hin zum Waldpark. Dabei werden die Schönheiten Bad Elsters an atmosphärischen Orten, durch schimmernde Wasserspiele und in glühender Naturkulisse ganz neu erlebbar: Gäste wandeln auf erhellten Wegen zu mystischen Orten und erleuchteten Kunstwerken in einer Welt aus Licht – Als Abendspaziergang im funkelnden Lichterspiel!

LICHTDESIGN

Die Konzeption des modernen Lichtdesigns erfolgte seit 2017 durch die Lichtdesignerin Ulrike Birnbaum vom Büro für Architektonische Lichtplanung aus Görlitz in enger Abstimmung mit dem Projektsteuerungsteam aus Sächsischer Staatsbäder GmbH und Chursächsischer Veranstaltungs GmbH. „Wir haben mit dem Projekt ein zusammenhängendes Lichtnetz geschaffen, das Plätze von Interesse in den Königlichen Anlagen akzentuiert und in einer Erlebniswelt voll satter Lichtklänge und umhüllender Farben miteinander verbindet. Was die Besucher hier in den Abendstunden ab morgen erwartet, ist einmalig. Ich kenne kein vergleichbares Areal in Europa in dieser Größenordnung und Qualität, das wie Bad Elster so voller Geschichten und Kultur steckt, aufgewertet durch die Lichtinszenierung.“ schwärmt Lichtdesignerin Ulrike Birnbaum. Da das gesamte Areal aus denkmalgeschützten Gebäuden und Parkanlagen besteht, war die größte Herausforderung, die Denkmalschutzvorgaben mit dem Projekt behutsam in Einklang zu bringen. Die gesamte Installation soll bei Tag möglichst unauffällig, ohne sichtbare Kabel etc. bleiben.

SCHONENDE TECHNOLOGIE

Das Thema „Light Pollution“ war von Anfang ein wichtiger Teil der Umsetzungsgedanken aller Beteiligten. Vor allem durch die Nutzung schonender Technologie, die eher sanfte Beleuchtungsintensität und Ausrichtung, die gezielte Inszenierungsführung bzw. die konzentrierte Naturinszenierung als Teil der Wegeführung gästefrequentierter Bereiche und die deutliche Begrenzung der Nutzungsdauer bis Mitternacht wurden sinnvolle Maßnahmen zum behutsamen Umgang mit der natürlichen Umwelt gewählt. Um die Lichtverschmutzung zu vermeiden, sind zusätzlich alle Leuchten über ein Lichtsteuerungssystem gekoppelt, das Dämmerung und Wetter misst und die Funktionalität der Leuchten über zuvor eingespielte Programme darauf abstimmt. Die Lichtdesignerin Ulrike Birnbaum erklärt dazu: „Zum Schutz von Insekten sind nur LED-Lichtquellen zum Einsatz gekommen, welche die höheren Spektralbereiche emittieren, sprich in warmweiße Töne tendieren. Die spezifizierten und verbauten Leuchten sind von den Herstellern alle entsprechenden Tests unterzogen worden – die Qualität der LEDs in den Leuchten ist diesbezüglich sehr hoch und insektenfreundlich.“

Parkmöglichkeiten für Besucher bestehen im Parkhaus „Zentrum / Albert Bad“ sowie kostenfrei am großen Besucherparkplatz am Ortseingang.

Video & Infos: saechsische-staatsbaeder.de

chursaechsische.de