Kultur-Programmtipps aus der ARD Mediathek

"Studio Orange" – neue Literatursendung mit Sophie Passmann (© rbb/Christiane Pausch) ~ rbb und ARD Kultur starten das neue Literaturformat "Studio Orange". In der Talkshow diskutiert Sophie Passmann mit ihren Gästen genauso begeistert über hehre Klassiker wie über Kinderbücher und Popliteratur.

Die ARD Mediathek Redaktion empfiehlt Beiträge, Reportagen und Spielfilme. Hier eine Auswahl:


KOLLEKTIV: 23 – Nichts ist so wie es scheint

Spielfilm, verfügbar bis 28. Dezember 2022

Ein Ausflug ins Deutschland der 80er: eine Hackergruppe stellt sich in den Dienst des KGB und wird vom BKA gejagt. Wahn und Wirklichkeit vermengen sich bald bei der Hauptfigur Karl Koch. Kultfilm von Regisseur Hans-Christian Schmid mit dem jungen August Diehl.

„23 – Nichts ist so wie es scheint“ in der ARD Mediathek: ardmediathek.de


UTOPIEN ERWÜNSCHT: Aufzeichnung aus dem Berliner Ensemble: Jin Jiyan Azadî – Frauen Leben Freiheit – Zan Zendegi Azadi

Event, verfügbar bis 29. November 2023

„Wenn ich träume, dann sehe ich eine säkuläre Demokratie, mit einer Frau als Präsidentin.“ – Jasmin Tabatabai spricht aus, was viele an diesem Abend im Berliner Ensemble bewegt. Mit Musik, Lesungen und Gesprächen setzen die Veranstalterinnen ein Zeichen für die iranische die Freiheitsbewegung. Unter anderem mit Melika Foroutan, Sarah Sandeh, Lulu Hacke, Djodjo Kasse, Anahita Sadighi und Jasmin Tabatabai, sowie Meret Becker, Iris Berben, Katja Riemann und Jasmin Shakeri.

„Jin Jiyan Azadî – Frauen Leben Freiheit – Zan Zendegi Azadi“ in der ARD Mediathek: ardmediathek.de


AKTEURE DES WANDELS: Pixelparty – Digitaler Kunst auf der Spur

Doku-Serie, verfügbar bis Oktober 2027

Wie tanzen Avatare? Welche Kunst wird von KI geschaffen? Wie viel sind NFT wirklich wert? Laura Kampf und Nilz Bokelberg besuchen in jeder Folge Künstler*innen in ihren Ateliers und gehen auf digitale Entdeckungsreise. Flankiert werden die Episoden von einem Animationsfilm des Künstlers Jon Frickey.

„Pixelparty“ in der ARD Mediathek: ardmediathek.de


SAFE SPACES: Geschützte Schönheiten – UNESCO-Weltkulturerbe

Dokumentationen, verfügbar bis Juli 2023

Samarkand, Barcelona, Aachen und viele andere – unsere Dokus überraschen mit wunderschönen Einblicken in Welterbestätten rund um den Globus. Seit 80 Jahren werden außerordentliche Orte nun bereits von der UNESCO geschützt. Eine Reise lohnt sich!

„Geschützte Schönheiten“ in der ARD Mediathek: ardmediathek.de


STRAHLKRAFT: Electronic Vibrations – Ein Sound verändert die Welt

Dokumentation, verfügbar bis 16. Januar 2023

Eine Handvoll Visiönare um die Avantgarde-Komponisten Pierre Schaeffer und Karlheinz Stockhausen experimentieren in der Nachkriegszeit mit neuen Klängen. Was sie erschaffen, bewegt heute Massen auf den Dancefloors: Elektro, Techno, House. Von der klassischen Avantgarde zum Mainstream!

„Electronic Vibrations“ in der ARD Mediathek: ardmediathek.de


SPRACHGEWALTIG: Studio Orange

Talkshow, verfügbar bis Dezember 2023

In der Talkshow diskutiert Sophie Passmann mit ihren Gästen genauso begeistert über hehre Klassiker wie über Kinderbücher und Popliteratur. Eingeladen hat sich die Moderatorin dazu Autorinnen und Autoren mit unterschiedlichen Backgrounds, die immer zu zweit in die Sendung kommen und ein Buch mitbringen, das ihr Leben besonders geprägt hat.

„Studio Orange“ in der ARD Mediathek: ardmediathek.de


AUFBEGEHREN: Rebels – Ich rebelliere, also bin ich

Doku-Serie, verfügbar bis 13. Dezember 2027

Wenn Kultur keine Politik macht, wer dann? Die Serie „Rebels“ zeigt haltungsstarke Künstler:innen und ihren politischen Protest: Musiker, die nicht nur Songs gegen die AfD schreiben, sondern auch Häuser besetzen, Aktionskünstler, die globale Themen buchstäblich auf die Straßen der Republik bringen, und Comedians, die sich längst nicht nur auf der Bühne für die großen Themen unserer Zeit stark machen.

„Rebels“ in der ARD Mediathek: ardmediathek.de


ardmediathek.de