„Kultur ohne Mindestabstand“ – Stage Entertainment veranstaltet digitales Live Symposium am 8. April

© Sebastian Gößl from Pixabay

Sechs namhafte Vertreter unterschiedlicher Disziplinen diskutieren am 8. April in einem Live Symposium über Ideen und Strategien zur Wiederaufnahme des Live Kultur-Betriebs in Deutschland +++ Moderation: Julia Westlake

Seit Mitte März 2020 stehen die Theater, Bühnen und Säle der Live Entertainment Branche in Deutschland leer. Kulturschaffende leiden massiv unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Millionen Menschen vermissen gemeinsam erlebte Live Kultur.

Unter dem Motto „Kultur ohne Mindestabstand“ – abgekürzt darin enthalten die Einladung „kom(m)“ – richtet Stage Entertainment den Blick in die Zukunft und veranstaltet am 8. April von 15.00 bis 17.00 Uhr ein digitales Live Symposium. Zugeschaut werden kann via Microsoft Teams (ms.spr.ly/6185Vn7Jz ).
Moderiert wird das Symposium von TV Kulturjournalistin Julia Westlake. Zu ihren Diskussionspartnern zählen der bekannte Virologe Prof. Jonas Schmidt-Chanasit, der Lehrstuhlinhaber für Strömungsmechanik und Aerodynamik Prof. Christian Kähler, der Philosoph Prof. Julian Nida-Rümelin, außerdem Alexander Ruoff, COO von CTS EVENTIM, Axel Strehlitz, Hamburger Kulturmanager und Entwickler der App „Freepass“ sowie Uschi Neuss, Geschäftsführerin Stage Entertainment Deutschland.

Ziel des Symposiums ist es, aus allen Perspektiven Ideen zusammen zu bringen und damit in der beginnenden allgemeinen Öffnungsdiskussion die Belange und die hohe Bedeutung der Kulturwirtschaft zu verankern.

Zuschauer haben die Möglichkeit, sich per Chat einzubringen; eine Auswahl der Fragen wird gegen Ende live diskutiert. Als Video-Zusammenfassung werden die wichtigsten Ergebnisse des Symposiums im Anschluss öffentlich zur Verfügung gestellt.


Zu STAGE ENTERTAINMENT

Stage Entertainment ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Live-Entertainment. Stage entwickelt und produziert Live Entertainment Formate, vorrangig Musicals, auf höchstem künstlerischen Niveau mit rund 3.000 Mitarbeitern in acht Ländern und 20 Theatern. Allein in Deutschland beschäftigt Stage ca. 1.500 Mitarbeiter und begrüßt jährlich knapp vier Millionen Besucher. 1998 von Joop van den Ende in den Niederlanden gegründet, ist seit 2018 das US-amerikanische Medienunternehmen ADVANCE Publications Eigentümer des Unternehmens.

Stage verfügt international über ein Portfolio von rund 70 Produktionen. Neben großen internationalen Erfolgs-Shows wie Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN, MAMMA MIA! oder BLUE MAN GROUP entwickelt
Stage auch eigene Musiktheater-Produktionen wie ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, HINTERM HORIZONT oder jüngst TINA – Das Tina Turner Musical. Darüber hinaus produziert und vermarktet Stage eigene Tourneen. Ein attraktives Veranstaltungsangebot in allen Theatern jenseits der laufenden Stücke sowie die Lizenzvergabe eigener Shows an Dritte runden das Geschäftsmodell von Stage Entertainment ab.
Den Besuchern rundherum magische Momente zu bereiten, ist das Ziel aller Stage Mitarbeiter.

stage.de