Klassik Neuveröffentlichungen bei Deutsche Grammophon, Decca & ECM im November

Handel ~ Serse ~ Deutsche Grammophon

Rolando Villazón: Feliz Navidad
Der Startenor Rolando Villazón bringt sein erstes Weihnachtsalbum bei der Deutschen Grammophon heraus. „Feliz Navidad“ steht in der großen Tradition der Weihnachtsalben von Fritz Wunderlich, Luciano Pavarotti, Plácido Domingo und Bryn Terfel. Villazón singt berühmte Weihnachtsklassiker in fünf Sprachen, unter anderem White Christmas, O Tannenbaum, Tu scendi dalle stelle, Petit Papa Noël und Los peces en el río.

Cecilia Bartoli: Antonio Vivaldi
Nahezu 20 Jahre nach ihrem bahnbrechenden Vivaldi-Album wendet sich CeciliaBartoli mit einer weiteren Soloaufnahme erneut diesem Komponisten zu. Diese grandiose Sammlung von Vivaldi-Arien entstand gemeinsam mit dem französischen Barockorchester Ensemble Matheus unter der Leitung vonJean-Christophe Spinosi.

Seong-Jin Cho: Mozart
Seong-JinChos neuestes Album für Deutsche Grammophon: Mozarts Klavierkonzertin d-Moll und lyrische Werke für Klavier solo. Seong-Jin Cho hat mit dem Klavierkonzert in d-Moll KV 466 eines von Mozarts anspruchsvollsten Werken für Klavier und Orchester gewählt, um sein erstes Mozart-Album für Deutsche Grammophon zu eröffnen. Das neueste Album des koreanischen Pianisten, das zudem die dramatische Klaviersonate in F-Dur KV 332, die frühe Klaviersonate in B-Dur KV281 und die Fantasie in d-Moll KV 397 enthält, erscheint am 16.November 2018.

Nemanja Radulovic: Baïka
„Baïka“ ist eine Reise durch verschiedene musikalische Welten: Chatschaturjans Armenien, Rimsky-Korsakows imaginiertes Bagdad und Sedlars Schwarzmeerküste. „Baïka“ bedeutet auf Serbisch“ Geschichte“, so erzählt Nemanja Radulovic mit jedem der Werke auf dem Album eine teils märchenhafte Geschichte und lässt diese dann miteinander zu einer neuen Erzählung verschmelzen. Der franko-serbische Geiger Nemanja Radulovic hat für Deutsche Grammophon ein Album eingespielt, das in vielfältigster Weise Orientbilder heraufbeschwört und mit einer Reihe von neuen Bearbeitungen erstaunliche musikalische Verbindungen herstellt.

Yuja Wang: The Berlin Recital
Russische Romantik und Miniaturen des späten 20. Jahrhunderts – Yuja Wang veröffentlicht ihr neues Soloalbum bei Deutsche Grammophon. Das jüngste Album derKünstlerin präsentiert Solowerke Rachmaninoffs, Prokofjews, Skrjabins und Ligetis. Es erscheint am 23. November 2018. The Berlin Recital wurde in diesem Sommer live im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie aufgenommen, wo Yuja Wang im Rahmen ihrer großen Nordamerika- und Europatournee gastierte. DG schnitt in Berlin auch Wangs Zugaben mit. Sie erscheinen als Bonus-EP: Werke von Nikolai Kapustins jazziger Toccatina bis zu Earl Wilds Transkription des Pasde Quatre aus Tschaikowskys Schwanensee.

Gustavo Dudamel: Tchaikovsky: The Nutcracker
Am 18. November präsentiert Deutsche Grammophon das vollständige Original-Nussknacker-Ballett vonTschaikowsky, das unter der Leitung von Gustavo Dudamel mit dem Los Angeles Philharmonic neu eingespielt wurde. Das Album erscheint anlässlich der Disney-Produktion „Der Nussknacker und die vierReiche“ mit der Filmmusik von James Newton Howard, die ebenfalls gemeinsam mit Gustavo Dudamel aufgenommen wurde. Der Original Soundtrack wurde am 26. Oktober veröffentlicht. Die Aufnahme markiert zugleich den Auftakt zur neuen Partnerschaft der DG mit den LA Philharmonic und Gustavo Dudamel, der dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum mit dem Orchester feiert.

Benny Andersson: Piano (Fanedition)
Abba-legende Benny Andersson legt „Piano“ in einer Fan Edition mit 2 exklusiven Bonustracks auf: Erstmalig dabei „Money Money Money“. Neben Solostücken wie „Embassy Lament“ interpretierte 2017 Benny Andersson ausgewählte Hitsaus dem ABBA-Repertoire und verlieh Evergreens wie „Thank You For The Music“ oder „Happy New Year“ eine nie gekannte, klassische Strahlkraft. Auf der Fan-Edition sind zusätzlich zwei exklusive Bonustracks enthalten, die die Herzen eingefleischter Klavierliebhaber, als auch die leidenschaftlicher ABBA Fans höherschlagen lassen werden: Neben dem eindringlichen Remake des 2011 komponierten Solostücks „Jag Hör“ befindet sich noch der ABBA-Welthit „Money, Money, Money“ erstmalig in einer Piano Version auf dem am 9. November 2018 erscheinenden „Piano“ Bonus-Albums.

Franco Fagioli: Handel: Serse
Franco Fagiolis dritte Veröffentlichung auf Deutsche Grammophon. Die Händel Oper „Serse“ mit der berühmten Eröffnungsarie des Serse „Ombramai fu“. Wenn der argentinische Countertenor Franco Fagioli Händel singt, öffnen sich barocke Klangwelten mit authentischer Strahlkraft. Die Neuaufnahme der Händel-Oper Serse mit Franco Fagioli in der Hauptrolle des exzentrischen Perserkönigs ist eine grandiose musikalische Reise, die Raum und Zeit vergessen lässt. Der Countertenor Franco Fagioli verleiht Händels barockem Spektakel über den persischen Monarchen eine neue Bedeutung und bringt, inBegleitung des italienischen Barockensembles Il Pomo d’Oro und namhafter Solisten, viele neue Facetten ans Licht dieser berühmten Partitur.

Max Richter: White Boy Rick
Am 14. September feierte der von Yann Demange Regie geführte amerikanische Blockbuster WHITE BOY RICK in den USA Premiere. Musikalisch begleitet wird der Film von einem eindrucksvollen Soundtrack, komponiert von MaxRichter. Hauptdarsteller ist Hollywood-Schwergewicht Matthew McConaughey. Max Richter taucht mit seinen Kompositionen in sphärische Klangbilder ein und verleiht dem Film mit Stücken wie „Nonviolent Offender“ und „Wershe & Son“ in gekonnter Max Richter Manier musikalische Tiefe, die sich perfekt mit der Demanges Bildsprache vereint. Am 14. Februar läuft White Boy Rick in den deutschen Kinos an.

Claudio Abbado: Schubert: Symphonies Nos. 5 & 8
Deutsche Grammophon präsentiert zwei Schubert-Symphonien mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Claudio Abbado. Dabei handelt es sich um die Wiederentdeckung eines bisher unveröffentlichten Live-Mitschnitts aus dem Jahr 1971. Abbados lange Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern begann 1966, als er Karajans Einladung folgend das Spitzenorchester zum ersten Mal dirigierte. Die Orchestermitglieder waren von der Leistung des jungen Musikdirektors der Scala so beeindruckt, dass sie ihn dazu aufforderten, in der nächsten Saison eines ihrer Abonnementkonzerte zu dirigieren. Das Konzert wurde vom Österreichischen Rundfunk am Pfingstmontag, den 31. Mai 1971, im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins aufgezeichnet. Jedoch geriet die Aufnahme in Vergessenheit, bis sie bei den Vorbereitungen für das 175-jährige Jubiläum des Orchesters wiederentdeckt und zur späteren Veröffentlichung ausgewählt wurde.

Henryk Szeryng: Complete Philips, Mercury and Deutsche Grammophon Recordings
LimitedEdition
Henryk Szeryng gilt als einer der bedeutendsten Geiger des 20. Jahrhunderts. Decca präsentiert nun zum hundertsten Geburtstag des Ausnahme-Geigers sämtliche Einspielungen bei Philips, Mercury und Deutsche Grammophon – auf insgesamt 42 CDs! Die Aufnahmen von Philips und Mercury wurden exklusiv für die Edition in 24-bitgemastert. Die CD-Box enthält neben den legendären Referenzaufnahmen der Sonaten und Partiten BWV 1001-1006 bislang unbeachtete Raritäten. Zu den neu veröffentlichten Aufnahmen zählen Tschaikowskys Violinkonzert mit Dorati und dem LSO, sowie Mozarts Sinfonia Concertante KV 364 mit Bruno Giurianna.

Herbert vonKarajan: Beethoven: 9 Symphonies (Dolby Atmos)
Karajan begeistertesich Zeit seines Lebens für die Errungenschaften der Tontechnik und nutzte jede Gelegenheit, seine Einspielungen in bestmöglicher Klangqualität aufzunehmen. Zweifellos hätte er auf ein Remastering seiner Katalogaufnahmen bestanden, um so mit der neuesten Technologie aufwarten zu können. Deutsche Grammophon zählt seit jeher zu den großen Pionieren der Tonaufzeichnung: nun präsentiert das Traditionslabel mit der audiophilen Neuausgabe des Grammy-prämierten Beethoven-Zyklus der 1970er Jahre erstmals in seiner Geschichte ein Remastering in Dolby Atmos. Diese hochwertige Dolby Atmos Edition regt die Sinne an, weckt Emotionen und garantiert somit die volle Wirkung eines einmaligen und umfassenden Musikerlebnisses.

VariousArtists: The Shellack Era
Mit dem Vinyl-Album „The Shellac Era“ präsentiert Deutsche Grammophon eine besondere Auswahl seltener Aufnahmen aus der Pionierzeit der Aufnahmegeschichte. Die LP versammelt historische Einspielungen, die teilweise erst seit kurzem wiederentdeckt wurden und im Rahmen eines bahnbrechenden Digitalisierungsprojektes in Zusammenarbeit mit Google Arts andCulture nun wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Zu den Interpreten zählen hochverdiente Künstler wie der Bariton Titta Ruffo mit einer frühen Aufnahme aus dem Jahr 1912, der Tenor Koloman von Pataky mit einer grandiosen Interpretation von Mozarts „Un‘aura amorosa“ und der Komponist Pietro Mascagni mit dem berühmten Intermezzo aus seiner „Cavalleria Rusticana“, das 1927 unter seiner Leitung mit der Staatskapelle Berlin eingespielt wurde.

Riccardo Chailly: The Symphony Edition
LimitedEdition
Kein lebender Dirigent kann auf eine so lange und exklusive Partnerschaft mit einem Plattenlabel zurückblicken wie Riccardo Chailly. In Anerkennung dieser 40-jährigen Zusammenarbeit präsentiert diese Jubiläumsedition auf 55 CDs sämtliche Einspielungen symphonischer Werke Chaillys bei Decca. Die umfangreiche Edition zeigt die erstaunliche Bandbreite seines Repertoires und dokumentiert seine Beziehungen zu einigen der berühmtesten Orchester der Welt, darunter das Gewandthausorchester Leipzig oder das Royal Concertgebouw Orchestra. Die CD-Box enthält neben jüngeren Kompositionen die vollständigen Symphonien-Zyklen von Beethoven, Brahms, Bruckner, Schumann und Mahler.

CarlosKleiber: Complete Recordings on Deutsche Grammophon
Nur seltenging Kleiber in ein Tonstudio, wenn er es jedoch tat, wurden seineAufnahmen weltberühmt. “Er galt als einer der Meister seiner Generation.” Der Spiegel. Intellektuelle Rigorosität, Hingabe und Perfektionismus machen seine Interpretationen zu einem unvergesslichen Ereignis. Somit ist es ein wahrer Glücksfall für die Deutsche Grammophon, dass der charismatischste aller Dirigenten mit diesem Label zusammenarbeitete. Seither zählen die seltenen Aufnahmen von Kleiber zu den bedeutendsten Schätzen des DG-Katalogs.

Erstmalig präsentiert die DeutscheGrammophon eine audiophile Gesamtausgabe der Aufnahmen von CarlosKleiber. Drei CDs widmen sich orchestralen Werken von Beethoven,Brahms und Schubert; die übrigen neun CDs präsentieren die OpernDer Freischütz, La Traviata, Tristan und Isolde, sowie die OperetteDie Fledermaus.

Rafael Kubelik: Mahler: 10 Symphonies
LimitedEdition
Rafael Kubelíks legendäre Einspielung derMahler-Symphonien aus den Jahren 1967-1971 werden seit ihrer Veröffentlichung von Presse und Publikum hoch gelobt und gelten nach wie vor als Referenzaufnahmen dieses Repertoires. Kubelík engagierte sich Zeit seines Lebens leidenschaftlich für das symphonische Schaffen Mahlers. Seine frühe Einspielung des gesamten Mahler-Zyklus gilt als Pioniertat in einer Zeit, in der das Publikum auf Mahler noch skeptisch reagierte. Nachdem Kubelík bereits beim Chicago Symphony Orchestra, Covent Garden Opera House und der New Yorker Met gewirkt hatte, fand er beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks 1961 seine musikalische Heimat und blieb dem Orchester biszu seinem krankheitsbedingten Rückzug 1979 als Chefdirigent verbunden.

Diverse Künstler: 100 ChristmasMasterworks
Besinnliche Musik, leuchtende Kerzen und der wohlige Duft von Weihnachtsgebäck – diese phantasievolle und liebevoll gestaltete Weihnachtsbox ist wie geschaffen, um sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen und seinen Lieben mit dem passenden Geschenk eine Freude zu bereiten. Eine riesige Auswahl an Klassikern wie „Winter Wonderland“ oder „Ave Maria“, festliche Melodien, darunter Bachs Air oder Tschaikowskis Nussknackersuite sowie Chorwerke wie „Joy to the World“ bieten für jeden Geschmack die passenden Weihnachtsklänge. Präsentiert werden zeitlose Aufnahmen mit den bekanntesten Weltstars der Klassik, darunter befinden sich Chöre wie der St. Paul’s Cathedral Choir und der Monteverdi Choir, sowie die weltklasse Solisten Cecilia Bartoli, Luciano Pavarotti, Renée Fleming, Rolando Villazon oder Bryn Terfel, um nur einige wenige zu nennen.

Karl Böhm: Mozart: Die Zauberflöte
LimitedEdition
Deutsche Grammophon präsentiert mit Karl Böhms herausragender Interpretation von Mozarts Die Zauberflöte aus demJahr 1964 eine legendäre Opernaufnahme des goldenen Stereo-Zeitalters in einem audiophilen Remastering auf 2 CDs und einer Blu-ray Audio. Karl Böhms 1964 entstandene Aufnahme der Zauberflöte gehört zu den zeitlosen Klassikern unter den Opernaufnahmen. Einer der Gründe dafür ist ihre prominente Sängerbesetzung, allen voran der legendäre Tenor Fritz Wunderlich, zu dessen Paraderollen der Tamino gehörte. Dietrich Fischer-Dieskau verkörpert den Vogelmenschen Papageno mit Bravour und Franz Crass interpretiert die beiden Sarastro-Arien mit einer wohlklingenden, warmen Baßstimme, die bis heute ihresgleichen sucht. Präsentiert wird die Einspielungen sowohl auf 2 CDs als auch auf einer High-Fidelity Pure Audio Blu-ray-Disc im audiophilen 96kHz/24-Bit-Format.

Carlo Maria Giulini: Verdi:Rigoletto
Limited Edition
Mit Carlo Maria Giulinis großartiger Interpretation von Verdis Rigoletto aus dem Jahr 1980 präsentiert Deutsche Grammophon eine legendäre Opernaufnahme des goldenen Stereo-Zeitalters in einem audiophilen Remastering auf 2 CDs un deiner Blu-ray Audio. Giulinis legendäre Einspielung mit den Wiener Philharmonikern von 1980 zählen bis heute zu den Meilensteinen und wichtigsten Referenzaufnahmen dieses Werkes. Die Gesangeskunst des damals 37jährigen Plácido Domingo, in der Rolle des Herzogs von Mantua, sucht bis heute seinesgleichen. Die Titelrolle wird von demlegendären Bariton Piero Cappuccilli überwältigend gesungen, während die preisgekürte rumänische Sopranistin Ileana Cotrubas den Part der Gilda hervorragend ausführt.

Claudio Abbado: Verdi ~ Macbeth
Limited Edition
Deutsche Grammophon präsentiert mit Claudio Abbados grandioser Interpretation von Verdis Macbeth ausdem Jahr 1976 eine legendäre Opernaufnahme des goldenen Stereo-Zeitalters in einem audiophilen Remastering auf 2 CDs undeiner Blu-ray Audio. Claudio Abbado hat mit dieser Einspielung Maßstäbe gesetzt. Die hochkarätig besetzte Sängerriege lässt mit den beiden Hauptpartien von Piero Cappuccilli in der Titelrolle und Shirley Verrett als machtbesessene Lady Macbeth keine Wünsche offen, zudem bietet Nicolai Ghiaurov einen wunderbaren Banquo und Placido Domingo einen glänzenden Macduff. Abbado gelingt es mit dem hervorragenden Orchester und Chor der Scala, die Dramaturgie der Handlung musikalisch durchdacht in Szene zu setzen. Präsentiert wird die Einspielungen sowohl auf 2CDs als auch auf einer High-Fidelity Pure Audio Blu-ray Disc im 192 kHz/24-BitFormat.

Anja Lechner: Schubert: Die Nacht
Seit sie ihr gemeinsamer Freund Dino Saluzzi 2003 miteinander bekannt gemacht hat, haben die deutsche Celllistin Anja Lechner und der argentinische Gitarrist Pablo Márquez in ihren Duo-Konzerten unterschiedlichstes Repertoire und musikalische Ausdrucksformen erforscht. Für ihr erstes Duo-Album ergibt sich ein konzeptueller Kontext aus derstarken Tradition von Liedern mit Gitarrenbegleitung im Wien des 19.Jahrhunderts – Lechner und Márquez spielen hier Musik von Franz Schubert. Viele von Schuberts Liedern wurden zu Lebzeiten des Komponisten in alternativen Versionen mit Gitarre veröffentlicht; in einigen Fällen erschien die Gitarrenversion sogar vor der für Klavier. Die Nacht erscheint rechtzeitig zu einer Europatournee mitKonzerten in Deutschland, Österreich, Frankreich, Ungarn und Rumänien.

Till Fellner: In Concert
Fellners einfühlsame Interpretation der „Premiere Année“ aus dieser Sammlung von Suiten auf der vorliegenden CD bestätigt Brendels Einschätzung, indem sie Franz Liszts fantasievolle musikalische Reiseimpressionen anschaulich vermittelt. Sie wurde 2002 im Musikverein in Wien eingespielt. Er ist hier mit einer Konzertaufnahme von Beethovens Sonate Nr. 32 vereint, die 2010 im Mahaney Centre for the Arts in Middlebury, Vermont, aufgenommen wurde, in jenem Jahr, in dem ECMFellners vielgerühmte Einspielung von Beethovens KlavierkonzertenNr. 4 und 5 veröffentlichte.

www.deutschegrammophon.com
www.deccaclassics.com
www.ecmrecords.com

TV-Termine :

Lisa Batiashvili
Mo, 24.12.2018 / ZDF / 18:00 Uhr / Weihnachten mit demBundespräsidenten
 
Andrea Bocelli
Fr, 14.12.2018 /RTL / 20:15 Uhr / RTL Chartshow Christmas 
Fr, 04.01.2018 /RTL / 20:15 Uhr / RTL Chartshow 90er 
 
Goldmeister
So,16.12.2018 / WDR / 16:30 Uhr / Weihnachten unterm Baum (Folge 1)
Mo,24.12.2018 / WDR / 18:00 Uhr / Weihnachten unterm Baum (Folge 2)
Mo,31.12.2018 / ZDF / 20:00 Uhr / Willkommen 2019
 
Daniel Lozakovich
Mo, 24.12.2018 / ZDF / 19:15 Uhr / Weihnachten inBethlehem
 
Anne-Sophie Mutter
Do, 22.11.2018 / MDR /22:05 Uhr / Artour
 
Rolando Villazón
Mi, 05.12.2018 /ZDF / 20:15 Uhr / Die schönsten Weihnachtshits mit Carmen Nebel
Sa,08.12.2018 / MDR / 20:15 Uhr / Weihnachten bei uns
Fr, 14.12.2018/ BR / 19:30 Uhr / Sternstunden Gala
Fr, 21.12.2018 / NDR / 22:00Uhr / 3nach9
Mo, 24.12.2018 / ZDF / 19:15 Uhr / Weihnachten inBethlehem
 
Wiener Sängerknaben
Mo, 17.12.2018 / ZDF /07:30 Uhr / Morgenmagazin