Keine Eigenveranstaltungen der Stadt Leipzig bis zum 9. Januar 2022

Oper Leipzig ~ Opernhauso am Augustusplatz (® Kirsten Nijhof / Oper Leipzig)

(lifePR) Die Stadt Leipzig lässt einen Teil ihres Kulturbetriebs über die aktuell geltende Corona-Notfall-Verordnung des Freistaates Sachsen hinaus ruhen: Die städtischen Bühnenhäuser Oper Leipzig, Gewandhaus, Schauspiel und Theater der Jungen Welt sagen alle Eigenveranstaltungen bis 9. Januar 2022 in den Spielstätten ab. Diese Festlegung wurde in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters am 23. November 2021 getroffen.

Laut Verordnung sind die Bühnenhäuser derzeit ohnehin bis 12. Dezember geschlossen. Danach sind die auf dem Spielplan stehenden Fremd- und Mietveranstaltungen von der Absage vorerst nicht berührt. Ob diese auf die Bühne kommen können, hängt von der kommenden Verordnung des Freistaates ab.

„Es betrübt mich zutiefst, dass wir wieder in einer Situation angelangt sind, in der wir Kulturveranstaltungen absagen müssen. Die aktuelle Lage lässt allerdings nicht erwarten, dass es vor dem Jahreswechsel wieder möglich sein wird, die Bühnen zu bespielen. Um sowohl dem Publikum als auch den Mitarbeitern der städtischen Bühnenhäuser größtmöglichen Schutz sowie Planungssicherheit zu geben, haben wir die Entscheidung getroffen, die Eigenproduktionen auf den städtischen Bühnen schon jetzt bis zum 9. Januar 2022 abzusagen“,

sagt Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke.

Prof. Ulf Schirmer, Intendant und Generalmusikdirektor der Oper Leipzig, unterstützt diese Entscheidung:
»Wir haben immer gewusst, dass eine sich zuspitzende Coronasituation weitere Maßnahmen erfordert und tragen diesen nun Rechnung. Im Fokus all unserer Überlegungen stehen in erster Linie die Sicherheit und Fürsorge für unser Publikum und für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig und den anderen kulturellen Eigenbetrieben tragen wir daher unseren Teil bei, schon bald wieder gemeinsam Musiktheater erleben zu können und Gefühle und Emotionen im Miteinander erfahrbar zu machen. Dieser Modus des zwischenmenschlichen Kontakts ist unsere große Qualität und zugleich in diesen Zeiten unser wunder Punkt.«

Der Besucherservice der Oper Leipzig ist telefonisch weiterhin Mo – Sa von 10 bis 19 Uhr erreichbar. Die Kasse im Opernhaus wird bis auf Weiteres eingeschränkt Mo – Fr von 10 bis 14 Uhr geöffnet sein, und der Zugang erfolgt nach der 2G-Regel nur für geimpfte oder genesene Personen. Das Formular für Rückerstattung bzw. Gutschein steht auf oper-leipzig.de zum Download zur Verfügung.

oper-leipzig.de