Katia Ledoux singt Carmen: «Früher sagte man mir, ich sei ‹zu dick› für die Rolle»

Katia Ledoux (Bild: Schauspielhaus Zürich)

Die französische Mezzosopranistin Katia Ledoux singt die Hauptrolle in der ikonischsten Oper aller Zeiten. Mit der Carmen-Inszenierung von Moved by the Motion und Wu Tsang erfüllt sich für die Opernsängerin ein Lebenstraum.

Carmen, die berühmte Tragödie, beginnt für einmal mit einer glücklichen Love-Story. Es ist die Geschichte der Begegnung zwischen der preisgekrönten Performance-Künstlerin und Hausregisseurin Wu Tsang, ihrer Gruppe Moved by the Motion und der französischen, mehrfach ausgezeichneten französischen Mezzosopranistin Katia Ledoux: «Carmen ist der Grund, warum ich Opernsängerin geworden bin. Ich habe mich als Dreijährige in sie verliebt, und seither war es mein grösster Wunsch, diese legendäre Figur auf der Bühne zu verkörpern.» Der Wunsch blieb 30 Jahre lang unerfüllt. «Oft hörte ich, ich sei ‹zu dick›, um eine überzeugende Carmen zu spielen.»

Katia Ledoux
(Bild: Schauspielhaus Zürich / Wolf-Dieter Grabner)

Wu Tsang sieht das ganz anders. Nachdem sie Katia Ledoux einmal singen gehört hatte, wusste sie: «That’s my Carmen!» Mit fliessenden Bewegungen zwischen Sprache und Tanz, Bild und Gesang, begibt sich Moved by the Motion im kanonischen Werk auf die Suche nach Liebe, Verlust und Befreiung und findet eine Carmen, die sich nicht in einer Rolle festzurren lässt, staatenlos und unregierbar bleibt.

Katia Ledoux: «Wu und ich sprachen stundenlang über unsere Vision der Oper und die Figur der Carmen. Ich war völlig begeistert, wie viel von meiner Leidenschaft für diese Geschichte ich in Wus Vision wiedererkennen konnte.»

Premiere von Carmen ist am 4. Mai 2024 in der Schiffbau-Halle. Das Collegium Novum Zürich spielt unter der Leitung von Zoi Tsokanou und Johnathan Palmer Lakeland. Katia Ledoux singt Carmen am 4./8./12./15. Mai, Asude Karayavuz an den anderen Abenden. Die Rolle des Don José singt Ryan Capozzo. Der Vorverkauf ist eröffnet.

schauspielhaus.ch