jugend-kultur-kirche sankt peter in Frankfurt setzt mit der Reihe „Unterm Sonnenschirm“ auf Kultur und Diversity

© sankt peter

Eine young&queer-Filmreihe, einen Spoken Word Preis und noch mehr Kultur kann im Juli in der jugend-kultur-kirche sankt peter im Liegestuhl mit Getränk erlebt werden. Vom 1. – 17. Juli trifft sich die jugend-kultur-kirche draußen „Unterm Sonnenschirm“. Neben der Chill-Out Bar mit Musik und Party wird erstmals der hessische Spoken Word Preis „Angesagt“ verliehen. Mit dem „Walk Tall“ gibt es passend zum Thema sogar einen queeren Gottesdienst am 16. Juli um 15 Uhr. Musikalisch begleiten die DJs vom DJCircle sankt peter den „Sonnenschirm“, die das Auflegen in sankt peter-Workshops gelernt haben.

Spoken Word Preis „Angesagt“ mit 1.000 € dotiert

Am 3. Juli wird der Spoken Word Preis „Angesagt“ erstmals im Rahmen des „Sonnenschirms“ verliehen. Die ehemalige Underground-Idee Poetry Slam und Spoken Word soll aufgegriffen und an den etablierten Tisch der hessischen Lyrik gebracht werden. Dort treten dann die zehn besten Poet:innen gegeneinander an. In der Jury sitzen Poetry-Slam-Größen wie etwa Dalibor Markovic und Laura Paloma. Der Jury-Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Zum Ausklang des Sommerabends tritt dann noch die Berliner Band ok.wedding auf. „Wir stehen drauf, wenn Worte tanzen, wenn Verse wie Melodien klingen, wenn Texte uns unmittelbar berühren. Ein Literaturpreis für Spoken Word war lange überfällig – jetzt gibt es einen!“, erklärt Autor Dalibor Markovic.

Open-Air Filmabende Young & Queer anlässlich des CSD

Anlässlich des Christopher Street Days präsentiert sankt peter am 16. und 17. Juli zwei Open-Air-Filmabende. Unter dem Titel „young&queer“ wartet sankt peter mit einem internationalen Programm auf: am 16. Juli, dem Samstag der CSD-Parade, können sich die Zuschauer:innen auf RAFIKI, eine Art „Julia und Julia“-Geschichte aus dem Jahr 2019, freuen. Bereits zum dritten Mal setzt die jugend-kultur-kirche mit „young&queer“ auf ein Filmprogramm, bei der junge und queere Protagonist:innen im Fokus stehen. Im Rahmenprogramm gibt es eine Filmpatenschaft, bei der Jugendliche des Jugendzentrums KUSS41 in zwei vorbereitenden Workshops einen der Filme vorab sichten und eine Moderation erarbeiten.

„Als es bei der letztjährigen Ausgabe der Filmreihe zu einem queerfeindlichen Übergriff kam, bei dem eine Regenbogenfahne angezündet wurde, haben wir sehr deutlich zu spüren bekommen, wie wichtig es nach wie vor ist, Solidarität mit der LGBTIQ*- Community zum Ausdruck zu bringen“, so sankt peter-Kulturmanagerin Katrin Fischer-Dyck: „Für sankt peter heißt das, dass wir umso mehr hinter dem Projekt „young&queer“ stehen und uns für dessen Forderungen nach Sichtbarkeit, Gleichberechtigung und Anerkennung queerer Menschen einsetzen.“

jugend-kultur-kirche sankt peter // Bleichstrasse 33 // 60313 Frankfurt/ Main
www.sanktpeter.com