Joana Mallwitz und die Staatsphilharmonie Nürnberg begrüßen das Jahr 2022 mit Haydns »Schöpfung«

„Neubeginn“ – Neujahrskonzerte im Opernhaus

Staatsphilharmonie Nürnberg ~ Im Bild: GMD Joana Mallwitz ~ Foto: Simon Pauly

Unter dem Titel „Neubeginn“ begrüßt die Staatsphilharmonie Nürnberg unter der Leitung von Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz mit gleich fünf Konzerten vom 4. bis 8. Januar 2022 im Opernhaus das neue Jahr. Auf dem Programm steht Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“.

Das neue Jahr beginnt mit einem musikalischen Fest: mit Haydns berühmtem Alterswerk „Die Schöpfung“ (Hob. XXI:2). Sein Oratorium ist viel mehr als die Erzählung der christlichen Schöpfungslegende im Geist von John Miltons „Paradise Lost“. Es ist eine große Geschichte von Chaos und Ordnung, Begeisterung über die Wunder der Natur und des Universums, Glauben in die Fähigkeiten und Wissen um die Gefährdungen des Menschen im Sinne der europäischen Aufklärung.

Solistinnen und Solisten des Opernensembles, der Opernchor und die Staatsphilharmonie Nürnberg musizieren „Die Schöpfung“ als Auftakt eines Jahres, das viele künstlerische Entbehrungen der beiden letzten Spielzeiten vergessen machen soll.

Musikalische Leitung: Joana Mallwitz
Choreinstudierung: Tarmo Vaask
Mit: Staatsphilharmonie Nürnberg / Opernchor des Staatstheaters Nürnberg
Solistinnen und Solisten des Opernensembles:
Andromahi Raptis Gabriel
Martin Platz Uriel
Jochen Kupfer Raphael
Julia Grüter Eva
Samuel Hasselhorn Adam

Termine: Di., 04.01.2022, 19.30 Uhr, Mi., 05.01.2022, 19.30 Uhr, Do., 06.01.2022, 11 und 19 Uhr, Sa., 08.01.2022, 19.30 Uhr
Tickets: Tel.: 0180-1-344-276 (Festnetz 3,9 Ct./Min., Mobil bis zu 42 Ct./Min.) oder unter staatstheater-nuernberg.de