Jakub Hrůša und Ivo Kahánek haben den tschechischen Anděl-Preis gewonnen

Jakub Hrůša und Ivo Kahánek (© Supraphon)

Am Wochenende erhielten der Dirigent Jakub Hrůša und der Pianist Ivo Kahánek den Anděl Preis 2019 – für ihre, gemeinsam mit den Bamberger Symphonikern aufgenommenen Klavierkonzerte von Dvořák und Martinů. Dem Urteil der Kritiker folgend, hat sich die CD bereits einen Platz in der Geschichte der großen Aufnahmen gesichert.

Der Anděl Preis ist die wichtigste tschechische Auszeichnung für Musik und wird jährlich an Ausnahmekünstler verliehen. „Ich schätze diesen Preis besonders, weil er von Musikerkollegen und professionellen Musikkritikern gewählt wird, d.h. von den Leuten, die sich in diesem Bereich am Besten auskennen“, sagt Pianist Ivo Kahánek: „Im Wettbewerb mit den Mitnominierten zu stehen, dem Pavel-Haas-Quartetts oder dem Benewitz-Quartett, ist eine riesige Ehre, und jeder könnte ein Gewinner sein.“

© Supraphon

„In dem inspirierenden und künstlerisch anspruchsvollen Umfeld der Bamberger Symphoniker, einem der besten europäischen Orchester, habe ich mich seit Beginn meiner Arbeit darauf konzentriert, die besten tschechischen Künstler einzuladen um mit dem Orchester zusammen zu arbeiten“, betont Jakub Hrůša, Chefdirigent des Orchesters, der auch erster Gastdirigent der Tschechischen Philharmoniker und des Philharmonia Orchestra in London ist: „Das Projekt mit Ivo Kahánek ist in jeder Hinsicht ein absolutes Highlight geworden. Ich freue mich sehr, dass unser Projekt, dank der tollen Aufnahme, nicht nur Klassikfans erreicht, sondern eine große Reichweite erlangt hat und alle Musikliebhaber, Jurys und Awards erreicht.“ Dies ist nicht die erste Auszeichnung der Künstler für die CD. Bereits im Mai wurde sie mit dem renommierten BBC Music Magazine Award ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung motiviert weiterzumachen und weiterhin Botschafter des einmaligen und diversen kulturellen tschechischen Reichtums zu sein Aus diesem Grund denken Ivo Kahánek und Jakub Hrůša bereits über neue Projekte nach. Ivo Kahánek wird demnächst auf dem Smetana Festival in Litomyšl und auf dem Festival in Český Krumlov auftreten.

Jakub Hrůša wird ab nächster Woche in der Jury des Dirigentenwettbewerb The Mahler Competition der Bamberger Symphoniker tätig sein. Mit den Bamberger Symphonikern sind zudem weitere Veröffentlichungen eingeplant. So wird eine „Ma Vlast“ Direct-to-Disc Einspielung auf Vinyl veröffentlicht. Gleichzeitig setzen die Bamberger Symphoniker ihren Brahms/Dvořák Zyklus im Herbst fort.

bamberger-symphoniker.de / jakubhrusa.com / ivokahanek.cz