Jacques Offenbachs kannibalisches Operettenvergnügen »Häuptling Abendwind« in Semper Zwei

Häuptling Abendwind ~ Sempeoper Dresden ~ Ankündigungsplakat (Ausschnitt) (Foto: Andreas Muehe © Semperoper)

Dresden,10. Dezember 2018. Mit Jacques Offenbachs »Häuptling Abendwind« serviert die Junge Szene dem Dresdner Premierenpublikum am 14. Dezember in Semper Zwei einen selten gespielten Operetten-Leckerbissen, dessen Witz bis heute nichts an Schärfe eingebüßt hat. Manfred Weiß spickt in seiner Interpretation die absurde Geschichte rund um das Kannibalenfestmahl des Südsee-Indianerhäuptlings Abendwind mit reichlich spitzen Anspielungen und transportiert die geistreiche Politsatire augenzwinkernd in die Neuzeit.

Unter dem gesellschaftspolitisch fragilen Eindruck des französischen Second Empire mit seiner sich neu differenzierenden Klassenhierarchie schuf der musikalische Karikaturist Offenbach diesen Einakter, der unter dem Titel »Ventdu soir ou l’horrible festin« mit den Texten von Philippe Gille und Leon Battu in Paris 1857 uraufgeführt wurde. Für die in Dresden zur Aufführung kommendeVersion passte Dramaturgin Bettina Bartz mit viel Empathie für das Ursprungswerk sowie mit Humor und feiner Ironie die ursprüngliche Textfassung dem heutigen Zeitgeschehen an. Die eingängigen Melodien und die bizarren Einfälle geben der auf den ersten Blick simplen Geschichte viel Würze – nichtohne auch einen feinherben Nachgeschmack zu hinterlassen, der zum Nachdenken anregt.

Unter der Musikalischen Leitung von Thomas Leo Cadenbach lädt Chao Deng als »Häuptling Abendwind der Sanfte« Jürgen Müller in der Partie des Rivalen »Biberhahn« zum Gipfeltreffen ans Lagerfeuer. Als »Köchin« sorgt Christiane Hossfeld für das musikalisch-kulinarische Wohl in Form von Johannes Richter in der Partie des »Fremdling Artur«, der am Premierenabend sein Haus- und Rollendebüt gibt. In der Partie der verliebten Häuptlingstochter »Atala« ist Tahnee Niboro zu erleben. Musikalisch begleitet wird das Ensemble von der Giuseppe-Sinopoli-Akademie der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Häuptling Abendwind
Sempeoper Dresden
Ankündigungsplakat
(Foto: Andreas Muehe © Semperoper)

Häuptling Abendwind
Von: Jacques Offenbach

Premiere an der Semperoper Dresden: 14. Dezember 18 (18 Uhr; Semper Zwei)

Musikalische Leitung: Thomas Leo Cadenbach
Inszenierung: Manfred Weiß
Bühnenbild & Kostüme: Timo Dentler, Okarina Peter
Licht: Marco Dietzel
Dramaturgie: Kai Weßler

Besetzung:

Häuptling Abendwind der Sanfte: Chao Deng
Atala: Tahnee Niboro
Biberhahn der Heftige: Jürgen Müller
Arthur, ein Fremdling: Johannes Richter
Köchin: Christiane Hossfeld

Giuseppe-Sinopoli-Akademie der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Karten für alle Vorstellungen sind an der Schinkelwache am Theaterplatz (T +49(0)351 4911 705) und online erhältlich.

semperoper.de