Impro-Serie »Für immer Sommer 90« mit Charly Hübner in der ARD-Mediathek und im Ersten

»Für immer Sommer 90« ~ Andy macht sich auf eine Reise in die Vergangenheit. Der Frankfurter Erfolgsbanker muss sich gegen den Vorwurf der Vergewaltigung verteidigen und herausfinden, wer hinter einem anonym verfassten Brief steht. Eine geschäftliche Intrige, eine perfide Erpressung oder ein später Racheakt? ~ V. li. n. re. Bea, Katrin, Sven und Ronny ~ Bild: ARD Degeto/Manju Sawhney / Montage Felix Schlüter

Einen Roadtrip durch die Republik auf der Suche nach verdrängter Schuld und Verantwortung zeigt „Für immer Sommer 90“ in vier Folgen ab 23. Dezember 2020 in der ARD-Mediathek und in einem 90-Minüter am 6. Januar 2021 um 20:15 Uhr im Ersten.

Corona- und Wende-Gewinner Andy Brettschneider – gespielt vom vielfach ausgezeichneten Charakterdarsteller Charly Hübner – sitzt am Steuer und nimmt die Zuschauer*innen mit auf eine Reise: Von seinem gegenwärtigen Leben als bindungsloser, aber erfolgreicher Investmentbanker in Frankfurt am Main, kehrt er zurück in seine Heimat Mecklenburg-Vorpommern und den Sommer 1990, um herauszufinden, wer hinter einer anonym verfassten Nachricht steht, die ihm eine Vergewaltigung vorwirft. Er trifft er auf seine alte Clique, gescheiterte Zukunftsträume und ganz am Ende zu sich selbst. Was passiert, wenn frühere Freunde nach einem wortwörtlichen Wendepunkt in ihrer Geschichte nach 30 Jahren wiedervereinigt sind?

Die Idee für das Stationendrama entwickelte Hauptdarsteller Charly Hübner gemeinsam mit Lars Jessen und Grimme-Preisträger Jan Georg Schütte. Schütte und Jessen führen zum ersten Mal gemeinsam Regie. Hochkarätige Schauspieler*innen wie Lisa Maria Potthoff, Walfriede Schmitt, Deborah Kaufmann, Roman Knižka, Christina Große, Stefanie Stappenbeck, Karoline Schuch und Peter Schneider ergänzen das Ensemble. Sie spielen ohne vorgegebenen Text, nur auf Basis ihrer Figurenbiografien reagieren sie auf überraschende Details und hauchen ihren Charakteren Momente ihrer persönlichen Ost-West-Geschichten ein.

Charly Hübner über seine Faszination für das Impro-Genre: „Den Moment so lange als möglich offenhalten und trotzdem etwas gestalten – das ist eine sehr große Freiheit. Das einzig Typische in all der Zeit ist die turmhohe Konzentration bei allen Spieler*innen und die gigantische Vorfreude auf den Spielmoment – du hast nur eine Chance! Wie Reispapier – fragil und stabil zugleich! Herrlich!“

„Für immer Sommer 90“ ist eine Produktion der Florida Film GmbH im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Produzenten sind Lars Jessen und Klaas Heufer-Umlauf. Das Multikamerasystem verantwortet Moritz Schultheiß. Die Redaktion liegt bei Carolin Haasis und Christoph Pellander (ARD Degeto). Gedreht wurde Anfang August 2020 in Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen.

daserste.de