Hofesh Shechter wird Artist-in-Residence von Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart

Hofesh Shechter (Foto: Hugo Glendinning)

Hofesh Shechter hat zugestimmt, für die kommenden drei Jahre Artist-in-Residence für Gauthier Dance zu werden! Nach Marco Goecke ist es Eric Gauthier damit zum zweiten Mal gelungen, einen Choreographen von Weltruhm für eine kontinuierliche Zusammenarbeit ans Theaterhaus Stuttgart zu holen. Und wie bei Marco Goecke fühlt sich dieser letzte offzielle Schritt vollkommen organisch an.

Am Ende schien die Frage logisch. In den vergangenen Monaten haben Hofesh und ich so oft miteinander telefoniert, uns so oft ausgetauscht über seine Stücke für die nächsten drei Spielzeiten. Da sagte ich, halb im Spaß: ‚Außer mit Marco arbeiten wir mit niemand anderem so kontinuierlich zusammen. Du solltest Hauschoreograph bei uns werden.‘ Es gab eine kleine Pause und Hofesh meinte: ‚sehr gerne‘. Keine Frage, dass ich ihn da beim Wort genommen habe!

Eric Gauthier

Was motiviert den frisch gebackenen Artist-in-Residence?

Es ist das reinste Vergnügen, etwas für Eric und seine Company zu kreieren. Wenn wir uns unterhalten, sprudeln die Ideen nur so. Ich mag Erics Begeisterungsfähigkeit und Liebe zum Tanz, ich mag das Talent, das Engagement und die Wandlungsfähigkeit seiner wundervollen Tänzer. Ich liebe einfach die Atmosphäre in der Company – sie arbeiten hart, und doch ist da immer dieser Funken der Freude. Artist-in-Residence zu werden, fühlt sich an wie der natürliche nächste Schritt für unsere gewachsene Beziehung. Ich kann es kaum erwarten, an unseren Plänen und Ideen für die kommenden drei Spielzeiten zu arbeiten.

Hofesh Shechter

Hofesh Shechters Entscheidung, bei uns als Artist-in-Residence zu wirken, ist die höchste Auszeichnung für die Arbeit Eric Gauthiers, der Tänzerinnen und Tänzer von Gauthier Dance und das Theaterhaus insgesamt. Stuttgarts Kultur kann stolz sein auf diesen großartigen Choreographen.

Werner Schretzmeier, Leiter des Theaterhaus Stuttgart

Ab dem Sommer 2021 wird es jedes Jahr ein Stück von Hofesh Shechter im Repertoire von Gauthier Dance geben, zwei davon Uraufführungen für die Company.

Den Anfang macht Swan Cake, Shechters Beitrag zu dem Tanzabend Swan Lakes, der das diesjährige COLOURS International Dance Festival eröffnet hätte. Shechter interessiert sich dabei vor allem für die dunkle Unterströmung des Ballettklassikers. Statt Schönheit, Reinheit und Klarheit zeigt er uns Getriebene, die kein Heim haben, keinen Ort, keine Wahl – aber Wünsche, Fantasien und Träume. Und lässt uns so verstehen, dass unter der Oberfläche eine ganz eigene Art von Schönheit nur darauf wartet, ans Tageslicht zu kommen.
Die weiteren Uraufführungen von Swan Lakes steuern Marie Chouinard, Marco Goecke und Cayetano Soto bei. Das Festival ist mittlerweile auf 2022 verlegt, nicht aber die Premiere von Swan Lakes, die am 24. Juni 2021 das Gauthier Dance Summertime-Programm einläutet.

Für The Seven Sins hat Eric Gauthier sieben weltberühmte Choreograph*innen eingeladen, je eine der Todsünden in Tanz zu übersetzen – darunter auch Hofesh Shechter. Das lasterhafte Line-up komplettieren Aszure Barton, Sidi Larbi Cherkaoui, Sharon Eyal & Gai Behar, Marco Goecke, Marcos Morau und Sasha Waltz. Premiere ist am 26. März 2022.

Den Titel des dritten Werks verraten wir noch nicht. Doch so viel können wir schon sagen: Hofesh Shechter wird Gauthier Dance ein abendfüllendes Stück anvertrauen, das bislang ausschließlich von seiner eigenen Hofesh Shechter Company getanzt wurde – und nun im Sommer 2023 das 5. COLOURS International Dance Festival eröffnet.

Hofesh Shechter

Der Choreograph Hofesh Shechter gilt als einer der spannendsten Bühnenkünstler unserer Zeit. Seine dunklen, rohen, rhythmisch pulsierenden Tanzwelten bersten geradezu vor Originalität und politischer Relevanz. Shechters Alleinstellungsmerkmal ist die einzigartige Körperlichkeit seines Stils in Kombination mit den atmosphärischen Soundtracks, die er selbst komponiert. Diese künstlerische Doppelbegabung wurde geformt durch seine Jahre als Tänzer bei der legendären Batsheva Dance Company und ein Musikstudium in Paris. Die Musik war es auch, die ihn ursprünglich nach London führte – als Schlagzeuger der Band The Human Beings. In der britischen Hauptstadt startete er seine Karriere als Choreograph und gelangte rasend schnell an die Spitze. Er ist Associate Artist des renommierten Londoner Tanzhauses Sadler’s Wells, seit 2008 leitet er die Hofesh Shechter Company mit Sitz in Großbritannien. Hofesh Shechter schuf ein umfangreiches Repertoire für seine Company, darunter Uprising (2006), In your rooms (2007), The Art of Not Looking Back (2009), Political Mother (2010), Sun (2013), barbarians (2015), Grand Finale (2017, nominiert für den Olivier Award in der Kategorie Beste Neue Tanzproduktion), SHOW (2018) und POLITICAL MOTHER UNPLUGGED (2020).

Shechter kreiert regelmäßig für weltweit führende Tanzkompanien, zum Beispiel das Alvin Ailey American Dance Theater, die Batsheva Dance Company, Cedar Lake Contemporary Ballet, das Nederlands Dans Theater 1, das Ballet de l’Opéra de Paris, das Royal Ballet in London und das Königliche Ballett von Flandern. Außerdem choreographiert er für das Theater, das Fernsehen und die Oper, mit Aufträgen von der Metropolitan Opera (New York), dem Royal Court Theatre und dem National Theatre (beide London) sowie für die Serie Skins auf Channel 4. Seine Choreographie für das Broadway-Revival von Fiddler on the Roof wurde 2016 für einen Tony Award nominiert.

2018 wurde Shechter der Titel Officer of the Most Excellent Order of the British Empire (OBE) verliehen. Im gleichen Jahr wurde der erste Tanzfilm der Company, Hofesh Shechters Clowns, mit großem Erfolg in der BBC ausgestrahlt. 2020 gewann die Hofesh Shechter Company den Fedora – VAN CLEEF & ARPELS Prize in der Kategorie Ballet. Ausgezeichnet wurde das Stück LIGHT: Bach Dances, eine Kollaboration mit der Königlich Dänischen Oper Kopenhagen in der Co-Regie von Hofesh Shechter und John Fulljames.

Die gemeinsame Geschichte von Gauthier Dance und Hofesh Shechter begann im Jahr 2017. Shechters Kultstück Uprising war Teil der Eröffnungsproduktion MEGA ISRAEL des 2. COLOURS International Dance Festival. Seitdem riss der Kontakt nicht ab. Schließlich hatte Shechter Eric Gauthier noch während des Festivals eine eigene Kreation für die Company versprochen – die sein Beitrag zu Swan Lakes werden sollte. Pandemiebedingt um ein Jahr verschoben, wird das Programm nun am 24. Juni 2021 Premiere feieren.

theaterhaus.com