HfMDK Frankfurt: ART GOES ON. Wir spielen wieder

© HfMDK Frankfurt

Endlich ist es wieder so weit: Ab dem 1. Juli öffnet die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) wieder ihre Türen für das externe Publikum – und lädt zum großen Live-Veranstaltungsfinale.

Zwar können nach wie vor nur eine beschränkte Platzzahl für die einzelnen Veranstaltungen angeboten werden – immerhin haben die kunstinteressierten HfMDK-Besucherinnen und -Besucher vom 1. bis 18. Juli die Wahl zwischen insgesamt über 20 öffentlichen Live-Veranstaltungen. Sehen und wählen ist unter hfmdk-frankfurt.info möglich.

Zu beachten ist:
Tickets können aktuell nur online über eventim-light.com gekauft werden. Es gibt keine Abendkasse und Reservierungen sind derzeit nicht möglich.
Ein Ticket kostet inkl. Gebühren nur 1 Euro und gilt für 1-2 Personen, die nebeneinander sitzen (Doppelplatz).
Der Online-VVK auf unserer Website schließt am Tag der Veranstaltung um 13 Uhr (bei Veranstaltungen am Wochenende freitags).
Jeder Gast muss getestet, geimpft oder genesen sein. Eine entsprechende Bescheinigung muss beim Einlass vorgelegt werden.
Während Ihres Aufenthalts in der Hochschule gilt die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen.

PROGRAMMAUSWAHL

Am Donnerstag, den 1. Juli um 19.30 Uhr präsentieren unsere Ausnahmetalente der Young Academy im Großen Saal der HfMDK in unterschiedlichen Ensembles mit einem frischen Programm ihr beeindruckendes Können. Das Konzert wird außerdem auf dem YouTube-Kanal der HfMDK als Livestream gesendet.

Normalerweise zählt der jährliche „Tanzmarathon“ der HfMDK zum absoluten Publikumsmagneten.
Am Freitag und Samstag, den 2. und 3. Juli jeweils von 19 bis 22.30 Uhr muss sich das tanzbegeisterte Publikum coronabedingt in den jeweils drei einstündigen Einzelprogrammen mit noch weniger Plätzen begnügen als sonst … Immerhin werden die jungen Tänzerinnen und Tänzer mit ihrem künstlerischen Ausdrucksvermögen und ihrer Bewegungsfreude wieder alle Besucherinnen und Besucher überzeugen und begeistern … Lassen Sie sich anstecken … gerne auch vom Projekt „FLUXUS, SUXULF & other SCORE“, das parallel an den dreit Tagen als Stream auf YouTube zu sehen ist (youtube.com/HfMDKFrankfurtM).

In insgesamt drei Konzerten erklingt am Samstag, den 3. Juli (um 19.30 Uhr) und am Sonntag, den 4. Juli (um 13 und um 18 Uhr) Johann Sebastian Bachs „Johannespassion“ im Großen Saal der HfMDK – interpretiert von dem solistisch besetzten Barockorchester „Capella Academica“ der HIP-Abteilung, dem Kammerchor der HfMDK sowie den Gesangssolistinnen und -solisten Ursula Targler-Sell (Sopran), Melinda Paulsen (Alt), Thilo Dahlmann (Bass), Martin Platz (Tenor) und Samuel Hasselhorn (Bass).

Ein weiterer, bereits traditioneller Veranstaltungshöhepunkt im Sommersemester: die „Barocknacht“.
Die HfMDK lädt am Sonntag, den 11. Juli zwischen 19 und 23 Uhr zu parallel jeweils drei einstündigen Konzertprogrammen im Kleinen und im Großen Saal. Denn auch 2021 inszenieren die Studierenden, Lehrenden und Gäste des Studiengangs Historische Interpretationspraxis (HIP) gemeinsam die Barocknacht. Dabei wird der Begriff „Barock“ auch in diesem Jahr wieder sehr weit ausgelegt: Solo- und Ensemblemusik des 15. bis 19. Jahrhunderts wird auf historischen Instrumenten erklingen! Studierende und Lehrende gestalten ein Programm, dass das abwechslungsreiche Klang- und Farbspektrum der Musik von der Renaissance bis zur Frühromantik erfahrbar macht.

hfmdk-frankfurt.de