Heute in einer Woche startet das Tollwood Winterfestival in München

Circus Oz (Foto: Rob Blackburn)

Bio-Gastronomie, Kunsthandwerk, der legendäre Circus Oz und eine Heldenschmiede

Die Zelte stehen bereits, Kunsthandwerker und Gastronomen bauen ihre Stände auf, die ersten Künstler reisen an: die Vorbereitungen für das Tollwood Winterfestival laufen auf Hochtouren – denn heute in einer Woche beginnt das Festival!

Vom 23.11. bis 31.12.2018 bietet der alternative Weihnachtsmarkt internationale Kunstinstallationen, Kunsthandwerk und Köstlichkeiten in Bio-Qualität. Die Compagnie Circus Oz aus Australien begeistert mit einer Deutschlandpremiere und der Weltsalon als Ort des Guten Gelingens verwandelt sich ein eine „Heldenschmiede“.

Der Weltsalon lenkt den Blick auf diejenigen, die sich für ein lebenswerteres und nachhaltiges Miteinander einsetzen und zeigen „Gut geht besser!“ Vertreter von Unternehmen, Initiativen und Projekten erzählen die Geschichten des guten Gelingens im Rahmen dreier Podiumsdiskussionen, die bei freiem Eintritt stattfinden. Eine interaktive Rauminstallation im Weltsalon, die die Besucher begehen können, stiftet jeden dazu an, selbst zum Helden seines Alltags zu werden.

Gemäß des Mottos lädt der legendäre Circus Oz aus Down Under mit seiner Deutschlandpremiere „Model Citizens“ auf eine spannende Reise in die Welt des „Vorzeigebürgers“ ein, und kombiniert dabei herausragende Artistik, Choreographie und Livemusik mit einzigartigem australischem Humor zu einer grandiosen Show imGrand Chapiteau.

Weiterhin bietet das Festival mit Live-Musik und Performances & Walk Acts bei freiem Eintritt: Von Rock, Blues bis bayerischen Ska bringen Soloartisten und Bands wie Hundling, T. G. Copperfield und Aggressive Swans den Hexenkessel zum Brodeln.

Gesagt, gemalt – Lisa Schmidt „speed-zeichnet“ spontane Situationen, die den Besuchern zu ihrer Stadt einfallen, während Tetro Pavana mit ihrem Nilpferd „Hippopo“ übers Festivalgelände wackeln. Spektakuläres Straßentheater präsentiert der zum Leben erwachte Spielautomat „Jackpot“ von Tukker Connexion und The Dream Engine lässt eine Trapezkünstlerin an einem riesigen Heliumballon in der „Heliosphere“ durch die Lüfte fliegen.

Der „Markt der Ideen“, der „alternative Weihnachtsmarkt“ des Festivals, lockt mit internationalem Kunsthandwerk. Neben landestypischen Waren von rund 220 Ausstellern aus aller Welt, mehr und mehr im Fairen Handel produziert, sorgen 56 Gastronomen für kulinarische Vielfalt: Köstlichkeiten aus über 20 Nationen bietet die Tollwood-Gastronomie, die seit 2003 bio-zertifiziert ist. Von würzig bis süß, von scharf bis exotisch, ob vegetarisch oder vegan, indisches Thali oder süße Baumstriezeln, Bio-Glühwein oder Bio-Helles – für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Vorfreude steigt – ab dem 23.11.2018 verzaubert das Tollwood Winterfestival mit fantastischen Shows, Events – davon über 70 Prozent bei freiem Eintritt –Bio-Essen und Kunsthandwerk aus aller Welt. Als ökologisches, nachhaltiges Festival ermutigt Tollwood zum Aktiv-Werden, um dieZukunft mit Spaß zur Gegenwart zu machen.

www.tollwood.de