Hamburger Kulturhighlight im November 2021

Landungsbrücken Hamburg (© Bernd Petrikat auf Pixabay)

Im November findet sich die kulturelle Vielfalt des anhaltenden Hamburger Kulturrauschs zunehmend wieder in den Innenräumen ein – wie wunderbar, dass das pünktlich zur ungemütlichen Jahreszeit wieder möglich ist.

Die Bühnen der Theater der Hansestadt warten mit spannenden Premieren auf: Im Thalia werden in „Die Wildente“ zwei Ibsen Stücke miteinander verwoben und bei „Pieces of a Woman“ die Konflikte der modernen polnischen Gesellschaft anhand starker weiblicher Charaktere thematisiert. Das Schauspielhaus zeigt Frank Castorfs Inszenierung „Der Geheimagent“. Lang ersehnt feiern endlich sowohl „Harry Potter und das verwunschene Kind“ im Mehr! Theater als auch „Die Eiskönigin“ im Stage-Musical ihre deutschen Premieren.

Auch in der Kunst gibt es allerlei neues zu entdecken: Während die Hamburger Kunsthalle den Alltag durch den Blick niederländischer Meister zeigt, stellen die Deichtorhallen das grafische Lebenswerk Tomi Ungerers aus.

Musikalisch zeigt sich Hamburg ebenfalls gewohnt vielfältig: Von indischer Musik zwischen Tradition und Moderne beim „Reflektor Anoushka Shankar“ in der Elbphilharmonie bis zur „Elektra“ Premiere der Staatsoper.

Filmfreunde können sich diesen November auf das UNERHÖRT! Musikfilmfestival freuen, während Literaturfans beim Hamburger Krimifestival und den Nordischen Literaturtagen auf ihre Kosten kommen.

Und nicht vergessen: Als Einstimmung auf den kulturell berauschenden November gibt es am 31.Oktober bei #seeforfree freien Eintritt in Hamburgs Museen!

Viele weitere Veranstaltungen und alle Informationen zum Kulturrausch Hamburg finden Sie online unter kulturrausch.hamburg.

Hinweis: Aufgrund der pandemiebedingten Planungsunsicherheit können sich kurzfristig Änderungen an den Veranstaltungen ergeben.


THEATER: Hamburg im Premierenrausch

Thalia Theater: „Die Wildente

In „Die Wildente“ lebt eine Familie ihr kleines Leben und erzieht mit einer behutsam voreinander verborgenen Lüge ein Kind. In der Figur des Wissenschaftlers Gregers Werle, der sich entschlossen gegen die Lügen auflehnt, die er überall zu entdecken meint, verschränkt Regisseur Thorleifur Örn Arnarsson beide Ibsen-Dramen miteinander. In surrealen Bildwelten schafft er ein komplexes Bild radikaler Sinn- und Wahrheitssuche. Das Stück feiert am 9. November Premiere.

thalia-theater.de

Deutsches Schauspielhaus: „Der Geheimagent“

»Der Geheimagent« Adolf Verloc führt ein Doppelleben: Er spioniert als Spitzel der britischen Polizei, aber auch einer ausländischen Botschaft anarchistische Kreise aus. Eines Tages bekommt er seitens der Botschaft den Auftrag, einen fingierten Terroranschlag auf die Sternwarte von Greenwich auszuführen. »Der Geheimagent« ist nicht nur ein knallharter Politikkrimi um die Täuschungen und Selbsttäuschungen aller beteiligten Figuren. Dass die Figuren sich nicht oder falsch verstehen, sorgt für zahlreiche komische Momente. Premiere ist am 12. November.

schauspielhaus.de

Thalia International: „Pieces of a Woman“

Bei einem Familientreffen prallen in „Pieces of a Woman“ verschiedene Lebensentwürfe der Charaktere hart aufeinander und offenbaren die Konflikte der modernen polnischen Gesellschaft. Das Stück ist ein meisterhaftes Familiendrama, angetrieben von der Stärke und Entschlossenheit weiblicher Figuren und dem brillanten Schauspielerensemble aus Warschau. Die preisgekrönte Theaterproduktion, die sich auch filmischer Stilmittel bedient, wird in polnischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln aufgeführt und feiert am 13. November Deutschland-Premiere. „Pieces of a Woman“ ist Teil des Programmschwerpunkts „Thalia International“, der ausgesuchte Gastspiele sowie internationale Eigenproduktionen präsentiert.

thalia-theater.de

„Harry Potter und das verwunschene Kind“ im Mehr! Theater

Erstmals in deutscher Sprache präsentiert das Mehr! Theater ab dem 5. Dezember das fantastische Theatererlebnis „Harry Potter und das verwunschene Kind“. Die Abenteuer von Harry, Ron und Hermine gehen weiter: Neunzehn Jahre sind vergangen, seit die Freunde die Welt der Zauberer gerettet haben. Doch der Kampf ist noch nicht gewonnen: Denn das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet… Die Produktion feiert international große Erfolge und ist nur in Hamburg in der deutschsprachigen Version zu erleben. Das Mehr! Theater wurde aufwendig umgebaut, um die Zauberwelt in den Großmarkthallen entstehen zu lassen.

harry-potter-theater.de


KUNST: Von niederländischen Meistern bis zu Tomi Ungerer

Niederländische Meister in der Hamburger Kunsthalle

Mit „Klasse Gesellschaft. Alltag im Blick niederländischer Meister.“ widmet die Hamburger Kunsthalle mit ca. 150 Werken – Gemälden, Zeichnungen, Fotografien, Druckgraphik und Videokunst – einem Kapitel einer der facettenreichsten Epochen der europäischen Kunstgeschichte eine umfassende Schau. Der hochkarätige Bestand der Hamburger Kunsthalle an Gemälden des holländischen 17. Jahrhunderts, der gleichzeitig den Schwerpunkt der Sammlung „Alte Meister“ bildet, ist der Ausgangspunkt der Ausstellung die vom 26.11.21-27.03.22 besucht werden kann.

hamburger-kunsthalle.de

It’s all about freedom: Tomi Ungerer in den Deichtorhallen/Sammlung Falckenberg

Tomi Ungerer (1931–2019) gilt über den deutschsprachigen Raum hinaus als einer der einflussreichsten Zeichner und Illustratoren. Bekannt wurde er der breiten Öffentlichkeit mit Kinderbüchern wie „Die drei Räuber“ oder „Otto“. Sein grafisches Werk ist jedoch vor allem durch satirische soziopolitische Beobachtungen aus seiner Zeit in den USA geprägt. Die Ausstellung in der Sammlung Falckenberg, in Zusammenarbeit mit Aria Ungerer, zeigt vom 27.11.21.-04.04.22 einen Querschnitt durch alle Schaffensphasen des Künstlers – von der Kindheit bis zu späten Collagen und Objekten.

deichtorhallen.de


MUSIK: Musical, Oper und Internationales

Elbphilharmonie: Reflektor Anoushka Shankar

Indische Musik zwischen Tradition und Moderne: Anoushka Shankar, Tochter des legendären Sitar-Virtuosen und Komponisten Ravi Shankar, setzt das Erbe ihres Vaters auf ihre eigene, bemerkenswerte Weise fort. Beim »Reflektor« gestaltet Anoushka Shankar vom 04.-07. November das Programm in der Elbphilharmonie. Zu Gast sind langjährige Weggefährten und Musiker aus ganz verschiedenen Genres.

elbphilharmonie.de

Disney Die Eiskönigin im Stage Theater an der Elbe

Ab dem 10. November endlich live in Hamburg: Die Eiskönigin. Prinzessin Elsa wird mit eisigen Kräften geboren. Sie muss lernen ihre Fähigkeiten zu kontrollieren, bevor sie andere damit in Gefahr bringt und das Königreich Arendelle im ewigen Winter gefangen bleibt. Nachdem Anna und Elsa bereits den Broadway erobert haben, feiert die Musical-Adaption eines der erfolgreichsten Animationsfilme aller Zeiten in Hamburg im Stage Theater an der Elbe Premiere.

musicals.de

Hamburgische Staatsoper: Elektra

Die Tragödie beginnt als der Krieg vorbei ist: Die Mutter ermordet gemeinsam mit ihrem Geliebten den heimkehrenden Vater. Die Tochter bringt ihren Bruder in Sicherheit. Tag für Tag gedenkt Elektra nun des ermordeten Vaters und wartet auf den Augenblick, in dem ihr Bruder, zum Rächer erzogen, zurückkehren wird. „Elektra“ feiert am 28. November Premiere in der Hamburgischen Staatsoper.

staatsoper-hamburg.de


FILM & LITERATUR: Festivalrausch von Musikfilm bis Krimi

14. Hamburger Krimifestival

Spannung und Nervenkitzel inklusive: Bei den Lesungen des 14. Hamburger Krimifestivals bringt eine Vielzahl renommierter Krimiautoren und Krimiautorinnen ihre Bücher dem Publikum persönlich nah. Das Krimifestival hat neben den Lesungen auch Theater zu bieten und findet vom 2. bis 6. November in den Hallen der Kulturfabrik Kampnagel statt.

krimifestival-hamburg.de

UNERHÖRT! Musikfilmfestival

Endlich wieder Musikfilme in den Hamburger Kinos! UNERHÖRT! ist 2021 zurück im analogen Festivalmodus und bestreitet seine 15. Ausgabe mit 15 internationalen Filmen, quer durch den Garten diverser Stile und Genres. Zu sehen sind die Filme im Metropolis Kino – mit dem Eröffnungsfilm am 10. November – und bis zum 13. November in den Kinos 3001 und B-Movie.

unerhoert-filmfest.de

Nordische Literaturtage im Literaturhaus

Alle zwei Jahre blitzen literarische Sternschnuppen über den Schwanenwik: Die Nordischen Literaturtage bringen eine erlesene Auswahl an nordischen Autorinnen und Autoren nach Hamburg und präsentieren ausgewählte Gegenwartsliteratur. In diesem Jahr sind die Autorinnen und Autoren aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden vom 21. bis 25. November und am 3. Dezember 2021 im Literaturhaus zu Gast und lesen aus ihren Werken.

literaturhaus-hamburg.de


Der tagesaktuelle, vollumfängliche Veranstaltungskalender sowie alle weiteren Infos zum Kulturrausch Hamburg ist unter www.kulturrausch.hamburg zu finden.


Mehr Hamburg:

Viele weitere Hamburg-Tipps zum Download oder direkt aus dem Web unter folgenden Links:

Kulturseite Hamburg Tourismus: hamburg-tourismus.de

Hamburg CARD: hamburg-tourismus.de

Veranstaltungskalender: hamburg-tourism.de

Hamburg App: hh-app.de