Hamburger Kammerspiele, Altonaer Theater und Harburger Theater mit 2G

Zum 14. November 2021 wird auch im Altonaer Theater, den Hamburger Kammerspielen und dem Harburger Theater der Betrieb auf 2G bei reduzierter Platzkapazität umgestellt.
Das bedeutet mehr Komfort für die Zuschauer*innen, weil die Pflicht zum Tragen einer Maske entfällt. Gleichzeitig wird die Sicherheit erhöht, da alle Zuschauer*innen geimpft oder genesen sein müssen und trotzdem die Plätze im Zuschauersaal nur mit Abstand besetzt werden. Die Kapazitätsbeschränkung verringert zudem das Aerosolrisiko.

Dazu Intendant Axel Schneider: „Wir wollen mit dieser Maßnahme den größtmöglichen Gesundheitsschutz gewährleisten und dabei gleichzeitig die Wohlfühl-Qualität für alle Zuschauer*innen erhöhen, weil ein Theaterabend ohne Maske noch schöner ist. Mit den freigehaltenen Plätzen im Saal kommen wir denen entgegen, die noch nicht wieder in vollbesetze Veranstaltungen wollen.“

altonaer-theater.de / hamburger-kammerspiele.de