Gründungspartner HeidelbergCement drei weitere Jahre Hauptförderer des „Heidelberger Frühling“

Thomas Hampson erhält den von HeidelbergCement gestifteten Musikpreis des „Heidelberger Frühling“ 2020

Heidelberger Frühling (© Heidelberger Frühling)

Der Baustoffkonzern HeidelbergCement verlängert sein Engagement als Hauptförderer des Internationalen Musikfestivals „Heidelberger Frühling“ um weitere drei Jahre. Dies gab der Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Scheifele bekannt. Das im DAX gelistete Unternehmen möchte damit an seinem Stammsitz in Heidelberg „ein Zeichen zur nachhaltigen Förderung kulturellen Lebens in der Metropolregion Rhein-Neckar setzen“, so der Konzernchef. HeidelbergCement ist als Gründungspartner seit 1997 Hauptförderer des „Heidelberger Frühling“, Scheifele persönlich begleitet die Partnerschaft bereits im 15. Jahr. Insgesamt finanziert das Festival mehr als zwei Drittel seines Gesamtetats in Höhe von 3,97 Millionen Euro durch private Förderung und Eigeneinnahmen.

„Als Förderer der ersten Stunde konnten wir dem ‚Heidelberger Frühling‘ ein solides Fundament bauen, auf dem ein renommiertes Festival mit heute internationaler Strahlkraft entstanden ist. Das hochkarätige künstlerische Angebot zieht nicht nur Gäste aus der Metropolregion, sondern aus ganz Deutschland und darüber hinaus an. Wir freuen uns, auch in Zukunft Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein“, so Scheifele.

Festivalintendant Thorsten Schmidt betont das Alleinstellungsmerkmal dieser Partnerschaft: „HeidelbergCement ist beispielgebend für die so oft geforderte Nachhaltigkeit bei unternehmerischem Kulturengagement. Ich kenne kein Unternehmen in Deutschland, das ein kulturelles Projekt über einen ähnlich langen Zeitraum und in dieser Größenordnung angestoßen und begleitet hat. Auch die jetzt erneuerte, dreijährige Vertragslaufzeit belegt dies.“

HeidelbergCement stiftet auch den seit 2013 jährlich verliehenen Musikpreis des „Heidelberger Frühling“. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung geht 2020 an den weltweit gefeierten Sänger und Gesangspädagogen Thomas Hampson für sein jahrzehntelanges Engagement für das Kunstlied. Der Musikpreis ehrt jährlich Persönlichkeiten, die sich substanziell und nachhaltig für die Vermittlung von klassischer Musik einsetzen. Frühere Preisträger sind der Klarinettist und Komponist Jörg Widmann, die Musikjournalistin Eleonore Büning, der Pianist und Kulturmanager Markus Hinterhäuser, der Bariton Christian Gerhaher, Klaus Lauer, ehemaliger Intendant der Badenweiler Musiktage, die Pianistin Gabriela Montero und der Künstlerische Leiter der Wigmore Hall John Gilhooly. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Feierlichkeiten zu Thomas Hampsons 65. Geburtstag im Herbst 2020 in Berlin statt.

Der nächste „Heidelberger Frühling“ findet vom 21. März bis zum 24. April 2020 statt. Das Programm mit über 140 Veranstaltungen wird am 18. Oktober veröffentlicht.

heidelberger-fruehling.de