GOJ T-A-TR Wiesbaden zeigt »ZAZIE – oder Die Welt am Arsch!?« in Mainz und in Wiesbaden

Live-HörSpiel nach Raymond Queneaus Roman „Zazie in der Metro“

© GOJ T-A-TR Wiesbaden

Die Provinzgöre Zazie kommt zum ersten Mal nach Paris und hat nur einen Wunsch: Einmal mit der Metro zu fahren! Aber die wird gerade mal wieder bestreikt …
Das ist der zunächst simple Ausgangspunkt für Queneaus Roman. Jedoch beileibe nicht für ein Kinderbuch, sondern für eine in der besten Tradition des Surrealismus erzählte, wild-burleske und hintersinnige Geschichte, in der Zazie eher das Prinzip ist, das alle und alles in Bewegung bringt, als eine realistische Figur. Ein anarchisches Vergnügen für Erwachsene also, in dem kaum etwas so ist, wie es zu sein scheint, mit einem Feuerwerk an Sprachkomik und deftig-heiterer Gesellschaftskritik. Aber auch mit der tieferen Frage: Was passiert mit uns, wenn plötzlich Stillstand eintritt und unsere Pläne und Wünsche ausgesetzt werden?

ZAZIE
© GOJ T-A-TR Wiesbaden

In Frankreich hat der 1959 erschienene Roman Kultstatus. In Deutschland ist er noch zu entdecken oder – mit der großartigen Neuübersetzung von Frank Heibert (2019) – wiederzuentdecken.

Schönster Anlass und ideale Vorlage für eine Bearbeitung durch das Wiesbadener GOJ T-A-TR, das diese „Tour de Farce“ in einem neuen Format und mit allen Mitteln – Rezitation, Szenen, Puppenspiel, Projektionen und vor allem mit viel Musik – lustvoll hör- und sichtbar werden lässt.


Mit: Andreas Schlicht, Petra Steck, Silvia Sauer, Kai Müller, Britta Roscher, Uli Christlein, Christine Diez, Philipp Schneider, Bernhard Bamler, Philip Rentschler, Sven Blobel & Johannes Vorreiter

Aufführungen am:

12. & 13. November 21 in den Mainzer Kammerspielen (Malakoff Passage, Rheinstraße 4)
Karten über: mainzer-kammerspiele.de
Telefonisch unter 06131 – 225002 (Di – Fr von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr)

17. & 18. November 21 im thalhaus Theater Wiesbaden (Nerotal 18).
Karten über: thalhaus.de oder Ticket-Hotline: 0611 – 1851267 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

goj-theater.de