Globe Berlin – ÜBER DIE VERFÜHRUNG VON ENGELN – Prolog-Bühne (Open Air) in Berlin-Charlottenburg

Globe Berlin ~ ÜBER DIE VERFÜHRUNG VON ENGELN ~ Vorabfoto ~ © nanova-photography.com

Am 19.6.2019 feiert ein Abend mit Liebeslyrik und Liedern von Bertolt Brecht unter dem Titel ÜBER DIE VERFÜHRUNG VON ENGELN Premiere. Die Produktion in der Regie von Jens Schmidl stellt Brechts Utopie von grenzenloser Liebe, literarischem Schaffensdrang und dessen politischer Wirkung mit Texten und Liedern voller explosiver, erotischer und exzentrischer Wucht aus und zur Diskussion. Mit roher, eindringlicher poetischer Kraft behandelt Brechts Liebeslyrik Ebenbürtigkeit, Abstand, Eifersucht und schuldfreie Sexualität. Helene Weigel, Brechts Lebensgefährtin, vertraute ihrer Tochter einmal an: „Dein Vater war ein treuer Mensch. Leider zu vielen.“ Aus seiner polygamen Lebensweise schöpfte Brecht Kreativität. War Brecht ein Verbündeter der Frauen oder ein rücksichtsloser Macho? Nutzte er sie für seine Zwecke aus oder forderte er Emanzipation ein? Sind Brechts Liebes- und Arbeitsbeziehungen, ohne traditionellen, monogamen Lebensanspruch, gar ein utopisches Projekt? Brecht – ein Anarchist der Liebe?

Mit: Johanna Paliege, Mick Morris Mehnert, Saskia von Winterfeld, Uwe Neumann
Regie: Jens Schmidl
Musikalische Leitung: Thomas Hoppe
Dramaturgie: Carola Söllner
Gesangscoach: Bobo Christine Hebold
Regieassistenz und dramaturgische Mitarbeit: Josephine Tietze
Bühnenbild und Kostüm: Thomas Lorenz-Herting

Die Inszenierung steht mit 9 weiteren Abenden bis August auf dem Spielplan: 20.-23.06., 31.7. sowie 1.-4.8.2019
Tickets zwischen 15-26 Euro an der Abendkasse, an den bekannten VVK-Stellen oder über globe.berlin (ggf. zzgl. Gebühren).


Von Juni bis Mitte September bespielt das Globe Berlin am zukünftigen Standort am Österreichpark in Charlottenburg die provisorische (Freilicht-)„Prolog-Bühne“, um unter dem Motto „Utopie & Illusion“ mit drei Theater-Premieren, Konzerten und Gastspielen – insgesamt mehr als 80 Veranstaltungen – die künftige Bandbreite des Globe-Programms zu demonstrieren.
Das Globe Berlin wird der neue Schauplatz für Schauspiel, Wortkunst und Weltmusik. Die Baugenehmigung, Erbpachtvertrag und Betriebserlaubnis vorausgesetzt, kann der aus Schwäbisch Hall stammende hölzerne Theaterbau voraussichtlich im Herbst 2019 an der Sömmeringstraße aufgebaut und 2020 bespielt werden. Das Haus hat dann Platz für ca. 600 Besucher. Der Rundbau ist Shakespeares legendärer Open-Air-Arena nachempfunden, in dem sich vor über 400 Jahren ein Querschnitt der Londoner Bevölkerung zusammenfand, um Begegnung, Bildung und Unterhaltung an einem verbindenden Ort zu erleben.
Globe Berlin steht für spektakuläres, sinnenfrohes, publikumsnahes Theater: für Menschen jeden Alters, aus unterschiedlichen Kulturkreisen und nah an den Themen, die alle bewegen.