Glanzvoller Auftakt der Bregenzer Festtage im Festspielhaus

Festtage im Festspielhaus. Viva Verdi Viva L'Opera Festspielhaus Bregenz am 16.08.2020 Symphonieorchester St. Gallen, Dirigent Enrique Mazzola, Sopran Anna Princeva © Bregenzer Festspiele / Dietmar Mathis

Musicbanda Franui bescheren glanzvollen Auftakt ~ Zweifache Premiere bei Festtage-Start

Als am Samstagabend die Festtage im Festspielhaus gestartet sind, war für einen wundervollen Moment lang tatsächlich „Alles wieder gut“. Die Musicbanda Franui bot gemeinsam mit ihrem kongenialen Partner Florian Boesch eine unkonventionelle, einfühlsame Neudeutung der Lieder von Schubert, Schumann, Mahler und Brahms. Das Publikum im Großen Saal des Festspielhauses war begeistert, zwei Zugaben beschlossen die glanzvolle Auftakt-Veranstaltung. 

Gestern folgten gleich zwei Veranstaltungen: Vormittags brillierte das Symphonieorchester Vorarlberg mit Sopranistin Mélissa Petit unter Enrique Mazzola, der am Abend außerdem mit Musikerinnen und Musikern des Sinfonieorchesters St. Gallen sowie Sopranistin Anna Princeva bei „Viva Verdi – Viva l’Opera“ erneut Kunstgenuss vom Feinsten schuf.

Und so sind die Bregenzer Festspiele mit einer zweifachen Premiere in die Festtage gestartet: Auf der Bühne begeisterten die Künstlerinnen und Künstler, im Zuschauerraum und in den Foyers griff das erstmals angewandte COVID-Präventionskonzept. Mundschutz, ein veränderter Einlass, gesperrte Sitzplätze und disziplinierter Mindestabstand der Besucher untereinander waren die augenscheinlich wesentlichen Merkmale der neuen Situation. Alle Maßnahmen haben sich bislang bestens bewährt. Der Kunstgenuss war trotz aller durch COVID auferlegten Einschränkungen ungetrübt.

Uraufführung von »Impresario Dotcom« als mitreißende Komödie

So geht’s weiter: Am Donnerstag feiert als mitreißende Komödie das Musiktheater Impresario Dotcom seine Uraufführung (Probenbild oben), es folgt eine weitere Aufführung am Freitag. Den Festtage-Schlusspunkt bildet das Orchesterkonzert mit den Wiener Symphonikern unter Philippe Jordan am Samstag. Tickets sind noch verfügbar.

Heute und am Mittwoch lädt die beliebte Reihe Musik & Poesie ins Seestudio des Festspielhauses, morgen wird das Kunsthaus Bregenz beim Konzert im KUB zum Festtage-Schauplatz. Alle drei Veranstaltungen sind ausverkauft. Statt Hanna Herfurtner wird Sopranistin Johanna Zimmer beim Konzert im KUB am 18.8.2020 auftreten.

bregenzerfestspiele.com