Giampaolo Bisanti wird neuer Chefdirigent der Opéra Royal de Wallonie-Liège ab der Saison 2022 / 2023

Giampaolo Bisanti (Foto: Opéra Royal de Wallonie/Jonathan Berger)

Die Opéra Royal de Wallonie-Liège und ihr Intendant und künstlerischer Leiter Stefano Pace gaben am 24. Januar 2022 die Ernennung von Maestro Giampaolo Bisanti zum Chefdirigenten des Hauses ab der Spielzeit 2022 / 2023 bekannt.

Der aus Mailand stammende, international renommierte Giampaolo Bisanti ist in Liège kein Unbekannter: Er leitete dort bereits 2017 den Rigoletto und 2019 Anna Bolena, die er auch auf eine Tournee an die Oper von Maskat (Oman) im Jahr 2020 begleitete. Bei seinen Produktionen stimmte die Chemie zwischen dem Maestro und den verschiedenen Teams des Opernhauses, woraus schöne Publikums- und Rezensionserfolge resultierten. Giampaolo Bisanti ist ein begeisterter Zuhörer und hat eine internationale Karriere hinter sich, die ihn regelmäßig an Theater wie die Deutsche Oper Berlin, La Fenice in Venedig, das Opernhaus Zürich, das Liceu in Barcelona, die Bayerische Staatsoper München, die Wiener Staatsoper, die Opéra National de Paris, etc. führt.

Die Verpflichtung eines Künstlers vom Format Giampaolo Bisantis in Liège ist eine große Auszeichnung für das Opernhaus. Als Chefdirigent wird er mehrere Produktionen pro Saison leiten und damit das künstlerische Niveau der Opéra Royal de Wallonie-Liège weiter steigern und das internationale Profil schärfen. Seinen ersten Auftritt als Chefdirigent der Opéra Royal de Wallonie-Liège wird Giampaolo Bisanti beim Eröffnungskonzert der Spielzeit 2022 / 2023 am Samstag, den 27. August 2022 haben.

In einem Opernhaus nimmt der Chefdirigent eine äußerst wichtige Stellung ein: Er dirigiert mehrere Opern und Konzerte pro Saison, leitet die Jury bei den Vorsingen zur Einstellung von Musiker:innen und Chorist:innen und verfolgt alle musikalischen Aspekte des Lebens der Institution. Darüber hinaus verkörpert er die künstlerische Identität des Hauses im Ausland.

Seit 1967, als die Opéra Royal de Wallonie-Liège ihre heutige Ausrichtung erhielt, erlebte sie sechs Chefdirigent:innen, die alle wesentlich zur Entwicklung der künstlerischen Qualität und internationalen Ausstrahlung beigetragen haben. Nach den Anfängen mit den belgischen Dirigenten Marcel Désiron, Roger Rossel und Robert Bléser nahm das Amt mit Friedrich Pleyer (1994-2008), Paolo Arrivabeni (2008-2017) und Speranza Scappucci (2017-2022) einen internationalen Charakter an. Im Laufe dieser Amtszeiten und insbesondere in den letzten Jahren haben sich das Orchester und der Chor der Opéra Royal de Wallonie-Liège stark weiterentwickelt und eine Qualität hervorgebracht, die von Publikum und den eingeladenen Künstler:innen gleichermaßen geschätzt wird.

Insbesondere mit Speranza Scappucci hat die Opéra Royal de Wallonie-Liège großes internationales Renommee erlangt. Als Nachfolger dieser Ausnahmedirigentin, die ab der nächsten Saison an den größten Häusern dirigiert und Liège regelmäßig als Gastdirigentin beehren wird, hat Intendant und künstlerischer Leiter Stefano Pace mit Maestro Giampaolo Bisanti einen international erfahrenen Dirigenten ausgewählt.

operaliege.be