Gärtnerplatz OpenAir 2019: München meets Mauritius

Mit Künstlern aus Mauritius am Samstag, 14. September ab 16:00 Uhr - Spendenaktion für die Mauritian Music Academy

Gärtnerplatz OpenAir (Foto: Christian POGO Zach)

Das OpenAir am Gärtnerplatz ist seit langem ein Fixpunkt im Münchner Stadtleben. Schließlich locken neben kulinarischen Köstlichkeiten der Gastronomen vor Ort reichhaltige und kostenlose Kulturangebote in das Viertel rund um den Gärtnerplatz. Den Sonntag gestaltet traditionell das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Jeweils vorgeschaltet am Samstag ist ein bunt gemischtes Konzertprogramm, das diesmal im Zeichen von Mauritius und seiner faszinierenden Musiktradition steht.

Dass die Wahl auf Mauritius fällt, ist kein Zufall. Denn München und speziell Albert Ginthör, den Organisator des Gärtnerplatz OpenAir, verbinden vielfältige Beziehungen mit der tropischen Trauminsel. Ginthör, im Hauptberuf Geiger im Gärtnerplatz-Orchester, verbrachte im vergangenen Herbst drei Wochen auf Mauritius, um gemeinsam mit Münchner Orchesterkollegen und einer mauritischen Sängerbesetzung eine umjubelte Aufführung der Veuve Joyeuse, der Lustigen Witwe, zu erarbeiten. Die Initiative zu dieser Produktion ging von einem überaus engagierten Förderverein aus. Die Freunde der Opera Mauritius e.V. unterstützen die Anstrengungen auf der Insel, das älteste Opernhaus der südlichen Halbkugel, erbaut im Jahr 1822, zu sanieren und mit neuem Leben zu füllen.
Entsprechend ist der Verein am 14. September auf dem Gärtnerplatz präsent und sammelt Spenden für das Herzensprojekt Mauritian Music Academy. Wer mitmacht, trägt nicht nur bei zum guten Zweck, sondern nimmt gleichzeitig teil an einer Verlosung. Zu gewinnen gibt es eine einwöchige Traumreise nach Mauritius, gesponsert von AirMauritius, den Beachcomber Resorts und dem Reisebüro Islands4More.

Rouhangeze von der berauschenden Insel Mauritius, die derzeit in London lebt, kommt mit ihrem neuen Album 12/8 nach München, auf dem sie mit dem mauritischen Bassvirtuosen Linley Marthe, dem italienischen Gitarristen Antonio Forcione und dem Schlagzeuger Lelou Menwar zusammengearbeitet hat.
Begleitet wird sie von Gino Chantoiseau am Bass, Eric Appapoulay an der Gitarre, Kersley Sham am Schlagzeug, Aref Durvesh an Tablas und Tomasz Bura an den Keys. Sie nimmt das Publikum auf eine Reise über den Indischen Ozean mit, die mehrere Welten miteinander verbindet. Die Rhythmen und Farben von Mauritius, wo Afrika auf Indien trifft, wo Indien auf den Nahen Osten trifft, bis nach Asien … Ethnische Klänge mit Jazz, der in ihrer Muttersprache Kreolisch gesungen wird und ihre Liebe und ihren Respekt für die Natur und die gesamte Schöpfung zum Ausdruck bringt. die Energien, die uns alle als Rasse verbinden, die menschliche Rasse. Dies sind Lieder des Friedens, Lieder der Liebe, Lieder der Hoffnung.


Rouhangeze
Foto: Gärtnerplatztheater München

Gärtnerplatz OpenAir 2019: Das Programm vom Samstag, 14. September 2019
Eintritt frei


ab 16:00 Uhr
Rouhangeze & Band
Rouhangeze (Vocals) / Tomasz Bura (Keys/ Synths/ Backing Vocals) / Eric Appapoulay (Guitar/ Backing Vocals) / Aref Durvesh (Tabla & Vocals) / Kersley Sham (Percussion & Vocals) / Gino Chantoiseau (Bass)

ab 19:00 Uhr
Buck Roger & The Sidetrackers

Das Programm des Gärtnerplatz OpenAir 2019 für Sonntag, 15. September 2019 mit dem Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz unter: gaertnerplatztheater.de

Veranstalter des Gärtnerplatz OpenAir 2019 sind das Staatstheater am Gärtnerplatz und das Deutsche Forum für Musik- und Theaterkultur e.V.

Ermöglicht wird das Gärtnerplatz Open Air 2019 durch die großzügige Unterstützung von Sponsoren, darunter die Edith Haberland-Stiftung, Bosch Siemens Hausgeräte, Münchner Bank, Hotel Deutsche Eiche, AUDI, Löhr & Partner und Eichler Immobilien. Das RFO – Regionalfernsehen Oberbayern überträgt einmal mehr das musikalische Programm auf einer Großleinwand.