Friedrichstadt-Palast Berlin gewinnt zahlreiche internationale Koryphäen der Tanzwelt für sein neues Show-Juwel FALLING | IN LOVE

© Friedrichstadt-Palast Berlin

FALLING | IN LOVE ist eine blühende Fantasie – kuratiert von Stardesigner Jean Paul GAULTIER, Buch und Regie Oliver Hoppmann. Für die neue Grand Show konnte der Palast insgesamt elf, darunter international höchst renommierte Choreografinnen und Choreografen gewinnen.

Unter Leitung der Ballettdirektorin, Alexandra Georgieva, trainiert das internationale Ensemble, bestehend aus 60 Tänzerinnen und Tänzern, bereits seit Monaten für FALLING | IN LOVE. Der Trennstrich im Showtitel beschreibt die Dualität eines Gefühls in diesen Zeiten: des Fallens und Stürzens (falling) und der Hoffnung auf einen guten Ausgang (falling in love). Mit annähernd 14 Millionen Euro Produktionsbudget wird es die teuerste Grand Show aller Zeiten. Unterstützt wird Georgieva von Koryphäen der Tanzwelt.

FALLING | IN LOVE
Friedrichstadt-Palast Berlin
Brennan Figari, Liam Scullion, Alexandra Georgieva, Boram Kim, Mark Smith (obere Reihe, v.l.n.r) Leo Mujic, Ashley Wallen, Joy Alpuerto-Ritter, Sadeck Waff, Georges Momboye, Maik Damboldt (untere Reihe, v.l.n.r)
Collage, Fotos: Bernd Brundert, Markus Nass

„In keiner bisherigen Grand Show hatten wir eine solche Vielfalt an tänzerischen Handschriften. Die internationale Bandbreite ist bemerkenswert und Alexandra Georgieva ist es mit Beharrlichkeit und ihrem Standing gelungen, einige der Größten der Tanzszene für diese Grand Show zu gewinnen“, sagt Berndt Schmidt, Produzent und Intendant des Palastes.

Neben ihrer Arbeit als Ballettdirektorin am Palast choreografiert Georgieva mit Leidenschaft für zahlreiche Grand Shows. Die Passion und Expertise der gebürtigen Bulgarin liegen besonders auf der Kickline: 32 Paar Beine in perfekter Synchronität aufeinander abgestimmt.

Ashley Wallen ist einer der gefragtesten Choreografen unserer Zeit. Seine Arbeit ist inspiriert von Klassikern der MGM-Studios, so unter anderem seine legendäre Show-Stop-Choreografie, die im Golden Globe-Gewinnerfilm ‚The Greatest Showman‘ zu sehen ist. Bereits für die ARISE Grand Show erschuf der Australier eine einzigartige Choreografie.

Der vielseitige Tänzer, Choreograf und Designer Sadeck Berrabah, bekannt als Sadeck Waff, spezialisierte sich früh auf Street Dance und die Styles ‚Popping‘, ‚Locking‘ und ‚Tutting‘. Beim ‚Tutting‘ werden die Arme in rechtwinkligen Formen zum Rhythmus der Musik bewegt. Mit dieser einzigartigen und wiedererkennbaren Handschrift arbeitet Waff mit internationalen Stars wie Shakira oder Chris Brown, bekannten Luxusmarken und nun auch mit dem Palast zusammen.

Mit neuen tänzerischen Perspektiven stößt Boram Kim zum Team der Choreograf:innen. Der Koreaner ist Choreograf und Tänzer, der seinen Weg in die Welt des zeitgenössischen Tanzes auf unkonventionelle Weise fand. In FALLING | IN LOVE präsentiert er seinen weltweit einzigartigen Ansatz.

Georges Momboye ist ein ivorischer Tänzer und Choreograf, der in Paris arbeitet. Er gilt als einer der repräsentativsten Künstler:innen des modernen afrikanischen Tanzes, der das Beste aus dem afrikanischen und zeitgenössischen Tanz vereint.

Joy Alpuerto Ritter ist eine in Berlin lebende Tänzerin, Choreografin und Regisseurin, die für ihre Vielseitigkeit und ihr Verständnis für verschiedene Tanzstile bekannt ist. Ihr Markenzeichen ist die ausdrucksstarke Fusion von Bewegungen aus unterschiedlichen kulturellen Hintergründen.

Der kroatische Choreograf und ehemalige Profitänzer Leo Mujic schafft mit dynamischen, technisch anspruchsvollen und energetischen Choreografien atemberaubende Tanzmomente.

Mark Smith ist Gründer und künstlerischer Leiter der Company Deaf Men Dancing, ein Team von professionellen männlichen Tänzern, die wie Smith gehörlos sind. Der mehrfach ausgezeichnete Choreograf entwickelte alle tänzerischen Solomomente der Rolle des Hauptprotagonisten You, der im richtigen Leben und in seiner Rolle in FALLING | IN LOVE gehörlos ist (You als gehörloser, stiller Poet).

Liam Scullion war von 2012 bis 2015 Tänzer am Palast, bevor er seine Leidenschaft für die Choreografie entdeckte. Der gebürtige Engländer arbeitete an zahlreichen TV- und Theaterproduktionen mit und war unter anderem Dance Captain für die ZDF-Serie „Der Palast“. In FALLING | IN LOVE konzentriert sich Scullion besonders auf die Choreografie der Solist:innen und betreut ihre physische Charakterentwicklung.

Choreograf Maik Damboldt stammt aus den eigenen Reihen des Palastes. Noch während seiner aktiven Tanzkarriere wurde er als Choreograf im Palast verpflichtet und 2003 zum Ballettmeister berufen. Er choreografierte für zahlreiche Shows an der Friedrichstraße 107. Auch für die neue Produktion FALLING | IN LOVE Grand Show steuert er seine außergewöhnlichen Choreografien bei.

Akrobat und Choreograf, Brennan Figari, studierte bei einigen der besten Akrobatikkünstler:innen der Welt und kreierte einen einzigartigen Performance-Stil, der technisch herausfordernde Elemente mit dramatischer und theatralischer Ausführung kombiniert. Der Amerikaner war bereits für namhafte Shows und Unternehmen sowie für die ARISE Grand Show am Palast tätig. Figari schuf alle ballettakrobatischen Nummern der neuen Grand Show FALLING | IN LOVE.


Ergänzende Informationen:

Die Laufzeit ist für mindestens 12 Monate geplant. Tickets ab 19,80 Euro erhältlich im Vorverkauf unter www.palast.berlin oder bei der Ticket-Hotline 030 2326 2326.

Empfohlen ab 8 Jahren. Revueshows sind keine Musicals. Ihr innerer Zusammenhang basiert vornehmlich auf einer bildlichen, nicht textlichen Erzählweise. Daher auch für Gäste ohne Deutschkenntnisse geeignet. Bei jeder Vorstellung wirken 100 Künstler:innen aus 28 Nationen mit.

Weitere Informationen zur Grand Show FALLING | IN LOVE: palast.berlin

Teaser-Trailer (46 Sek.) auf YouTube: youtube.com

Website: palast.berlin

Der Palast ist eine Bühne des Landes Berlin.