Freies Schauspielensemble Frankfurt zeigt ab 16. März 19 »Maria Stuart«

Maria Stuart ~ Freies Schauspielensemble Frankfurt ~ Vorabfoto mit Neda Rahmanian und Bettina Kaminski (© Bettina Müller)

Maria Stuart, Königin von Schottland, und Elisabeth I., Königin von England, zwei Herrscherinnen in einer patriarchalischen Gesellschaft auf einer seit Jahrzehnten von fanatischen Glaubenskriegen und erbitterten Machtkämpfen zerrissenen Insel.

Wie frei ist eine Königin? In ihren Gefühlen, ihrem Denken, ihren Entscheidungen, in ihren Handlungen? Welchen Ratgebern, welchen Einflüssen, welchen politischen und wirtschaftlichen Interessen ist sie ausgesetzt?

Maria Stuart flieht, verjagt von ihrem Thron, zu ihrer Cousine Elisabeth I. nach England. Sie erhofft sich Schutz, wird aber, kaum angekommen, gefangen genommen und in einem Schloss interniert. Denn Elisabeth I. fürchtet die Ansprüche Maria Stuarts auf den englischen Thron. Es entspinnt sich ein unglückseliger Kampf zwischen den beiden Frauen. Sie haben einander nie gesehen, reagieren nur auf das Bild, das sie sich von der Anderen machen. Was wird geschehen, wenn sie sich dann, nach 19 Jahren, zum ersten Mal in die Augen sehen?


Maria Stuart
Freies Schauspielensemble Frankfurt
Vorabfoto mit Neda Rahmanian und Bettina Kaminski
© Bettina Müller

Maria Stuart
nach Friedrich Schiller

Premiere am Freien Schauspielensemble Frankfurt (im Titania): 16. März 19

Inszenierung: Reinhard Hinzpeter
Ausstattung: Gerd Friedrich

Mit: Bettina Kaminski, Neda Rahmanian

freiesschauspiel.de/programm/spielplan/maria-stuart