Forecast Edition 6 – Open Call 2021/22

Open Call: Das internationale Mentoringprogramm Forecast beginnt heute die öffentliche Ausschreibung für seine 6. Ausgabe 2021/2022. Sechs namhafte Mentor*innen erwarten Bewerbungen aus unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen.

Forecast, das internationale Mentoringprogramm mit Sitz in Berlin, eröffnet heute den Open Call für seine 6. Ausgabe. Die sechs Mentor*innen für die Edition 2021/2022 sind die Architektin Tatiana Bilbao (Mexiko), die Digitalexpertin Francesca Bria (Italien), die Sängerin und Komponistin Sofia Jernberg (Schweden), die Comic-Künstlerin Ulli Lust (Österreich), die Choreographin Mathilde Monnier (Frankreich) und der Künstler Emeka Ogboh (Nigeria). Im Juli 2021 präsentiert das Forecast Forum zunächst Projekte von 18 ausgewählten Nominierten. Sechs finale Arbeiten werden dann im April 2022 beim Forecast Festival gezeigt. Forum und Festival finden wieder im radialsystem in Berlin statt.

Bis zum 28. Februar 2021 sind Künstler*innen und Kulturschaffende aus unterschiedlichsten Feldern aufgerufen, sich mit Projekten zu bewerben, die von der Expertise einer der Mentor*innen und deren spezifischem Ansatz zu Material und Wissensproduktion profitieren können. Seit der ersten Edition 2015/2016 bietet Forecast Künstler*innen und Vordenker*innen aus der ganzen Welt die Möglichkeit, an der Seite namhafter Mentor*innen eigene Projekte zu verwirklichen. Forecast überschreitet vordefinierte Disziplinen und Genres, gewährt Einblicke in kreative Produktionsprozesse und gibt Fragen Raum, die einer kommenden Generation von Vordenker*innen wichtig sind.

Freo Majer, künstlerischer Leiter Forecast: „Den sechs Mentor*innen der 6. Forecast-Ausgabe gelingt mit ihrer jeweiligen Praxis, feste Überzeugungen in Frage zu stellen und bequeme oder konventionelle Blicke auf einen gesellschaftlichen Status quo herauszufordern. Sie teilen einen klaren und entschlossenen, aber auch liebevollen Blick auf menschliches Ringen und Überleben. Im aktuellen sozialen Klima will Forecast kühne Wege in die Zukunft aufzeigen, anstatt auf bloße Resilienz oder Anpassung zu vertrauen.“

Zum Prozess von Forecast

Forecast bestimmt für jede Edition sechs Mentor*innen, die auf ihrem jeweiligen Gebiet einzigartige Arbeit leisten und die das Profil der jeweiligen Forecast-Edition ausmachen werden. Insgesamt 18 Nominierte, je drei pro Mentor*in, erhalten ein künstlerisches Produktionsbudget und werden eingeladen, ihre Ideen beim Forecast Forum im Juli 2021 im radialsystem in Berlin zu präsentieren. Schließlich wählen die sechs Mentor*innen im September 2021 jeweils ein Konzept aus, das sie bei der Realisierung begleiten.

Die sechs ausgewählten Mentees erhalten ein Honorar, ein Produktionsbudget und mehrere Monate Zeit, ihre Ideen mit Unterstützung der Mentor*in zu verwirklichen. Zusätzlich zu dem jeweiligen kontinuierlichen Dialog zwischen Mentor*in und Mentee umfasst dieser Zeitraum auch den sogenannten Work-Stay, einen Arbeitsaufenthalt an einer internationalen Partnerinstitution. Die realisierten Projekte werden der Öffentlichkeit im April 2022 beim Forecast Festival im radialsystem vorgestellt.

Forecasts 6. Ausgabe, die Daten 2021-2022:

Open Call: Deadline 28. Februar 2021, 23:59 Uhr MEZ
Forecast Forum: Juli 2021
Forecast Festival: April 2022
Forum und Festival jeweils im radialsystem, Berlin

Die Mentor*innen 2021/2022 und ihre Felder

Tatiana Bilbao (Mexiko) – From Stories to Spaces (forecast-platform.com)

Francesca Bria (Italien) – Data Democracy and the Green Transition (forecast-platform.com)

Sofia Jernberg (Schweden) – Sound as Organized Time (forecast-platform.com)

Ulli Lust (Österreich) – Translating Sensations (forecast-platform.com)

Mathilde Monnier (Frankreich) – Unlimited Gestures (forecast-platform.com)

Emeka Ogboh (Nigeria) – Sensing the World (forecast-platform.com)

Über Forecast

Forecast wurde 2014 von Freo Majer initiiert. Das Projekt zeichnet sich durch die Beteiligung herausragender Architekt*innen, Designer*innen, Kurator*innen und Künstler*innen an einem Mentoringprogramm für Talente unterschiedlichster Prägung aus. Forecast stellt die Fragestellungen und Arbeitsfelder dieser Kreativen in einen transdisziplinären Kontext und übersetzt sie als Konzerte, Performances, Installationen oder Ausstellungen in eine konkrete, greifbare Form. Zu den bisher beteiligten Mentor*innen zählen unter anderem Tulga Beyerle, Omer Fast, Holly Herndon, Koyo Kouoh, Okkyung Lee, Evgeny Morozov und Bas Princen. Forecast fand zwischen 2015 und 2018 als Partnerprojekt am Haus der Kulturen der Welt (HKW) statt. 2019 begann Forecast eine langfristige Kooperation mit dem radialsystem.

Weitere Informationen und die Ausschreibungsunterlagen unter forecast-platform.com

Hinweis:
Die Festivals der Forecast-Ausgaben 4 und 5 finden pandemiebedingt direkt aufeinanderfolgend in einem hybriden Format am 1./2. und 9./10. April 2021 im radialsystem statt.